https://www.bitchute.com/channel/Dicker Hund

Auch unter dem Titel "Schön war die Zeit" bekannt. Geschrieben von Georg Sluyterman van Langeweyde.
Also known as "The Time was good". Written by Georg Sluyterman van Langeweyde.

Quelle/source:
https://www.youtube.com/watch?v=YF2wuK8OKEE
Kanal/channel:
Sang&KlangDeutschland
https://www.youtube.com/channel/UCzSa3SrlhcVgTA_a_UijpyA/featured

Text:
Als ich damals durch die Lüneburger Heide bin gezogen,
durch die Heide kreuz und quer und her und hin,
ja da hab ich manches Mägdelein belogen und betrogen,
aber eine will mir nicht mehr aus dem Sinn.

Refrain:
Schön war die Zeit. Herrje! Es ist schon lange her.
Wenn ich die blühende Heide seh,
wird mir das Herz, ach so schwer!

Ja die Eine, die ich meine, war die schönste ja von allen,
und ich durfte jeden Abend bei ihr sein;
Ja die Eine, die ich meine, hat am besten mir gefallen;
drum ließ ich sie keinen Abend mehr allein.

Ja, wie war sie doch so schön, auch ohne Schminke, ohne Puder,
ohne Nagellack und Lippenstift so schön!
Ei, wie hat sie mich gedrückt und heiß geküßt das kleine Luder,
als beim Morgenrot ich mußte von ihr geh'n!

Ja, wie weinte sie, als eines Tages weiter ich gezogen,
denn es konnt' ja so nicht ewig weiter geh'n.
Hin- und hergetrieben auf des Lebens rauhen, wilden Wogen,
habe ich sie später niemals mehr geseh'n.

English translation:
When I moved through the Lüneburg Heath back then,
through the heather back and forth and here and there,
I've lied to and cheated on many a girl
but one does not want to get out of my mind.

Chorus:
The time was good. Lord! It's been a long time.
When I see the blooming heather
my heart becomes oh so heavy!

Because the one I mean was the most beautiful of them all,
and I was allowed to be with her every evening;
because the one I mean I liked best;
therefore I didn't leave her alone for any more evening.

Oh, how beautiful she was, even without make-up, without powder,
so beautiful without nail polish and lipstick!
Oh, how did she hold me and kiss me hotly,
when at dawn I had to leave her!

Oh how she cried when one day I moved on
because it couldn't go on forever like this.
Drifted to and fro on the rough, wild waves of life,
I never saw her again later.

Danke fürs Zuschauen/Thank you for watching

Besucht bitte meinen BitChute-Kanal, dort gibt es noch weitere Videos:
Please visit my BitChute-Channel, you can find more videos there:
https://www.bitchute.com/channel/dicker-hund/

Meine Youtube-Kanäle/My Youtube channels:
Dicker Hund
https://www.youtube.com/c/dickerhund
Dicker Kampfdackel
https://www.youtube.com/channel/UCR4CyPvwsUvEzwEm1NXKWXA
bitte abonnieren und die Glocke aktivieren

Geschrieben von der Königsberger Lehrerin und Schriftstellerin Gertrud Papendick (1890-1982). Die Melodie stammt von dem Lied "Prinz Eugen, der edle Ritter" aus dem Jahr 1719 https://youtu.be/WcPCNdFTLfY welches wiederum von der Melodie des Liedes „Als Chursachsen das vernommen, dass der Turk vor Wien was kommen“ von 1683 abgeleitet ist.
Song about the East Prussian horsemen. Written by the Königsberg teacher and writer Gertrud Papendick (1890-1982). Based on the melody of the song "Prinz Eugen, der edle Ritter" from 1719 https://youtu.be/WcPCNdFTLfY which in turn is derived from the melody of the song “As Chursachsen heard that the Turk was coming before Vienna” from 1683.

Interpret/artist: Bern Stein

Text:
Deine Söhne, Land im Osten,
Auf der Grenzwacht letztem Posten,
Stehn, die Hand am Sattelknauf,
Dass ein jeder Reiter werde,
Wuchsen deine edlen Pferde,
Auf dem Heimatboden auf.

Kameraden, aufgesessen,
Wird kein Hindernis gemessen,
Wenn das Herz im Felde fliegt.
Jagen wir auf grünen Weiten,
Seht, wir reiten durch die Zeiten
Ungehemmt und unbesiegt.

Heiligen Brauches sind wir Erben,
Lass ihn, Herrgott, nimmer sterben,
Unsern alten Reitergeist.
Gib uns deines Windes Schwingen,
Einst, wenn die Fanfaren klingen
Und es wieder reiten heißt.

English translation:
Your sons, country in the east,
At the border guard last outpost,
They stand with hand at the pommel
So that everyone becomes a horseman
Your noble horses
grew up on home soil.

Comrades, get on your horses
There is no obstacle
When the heart flies into the field.
We hunt on green expanses
See, we ride through the times
Uninhibited and undefeated.

We are the heirs of a sacred custom,
Lord God, never let
our old rider spirit die.
Give us the wind of your wings,
One day when the trumpet call sounds
And it means to ride again.

Danke fürs Zuschauen/Thank you for watching

Besucht bitte meinen BitChute-Kanal, dort gibt es noch weitere Videos:
Please visit my BitChute-Channel, you can find more videos there:
https://www.bitchute.com/channel/dicker-hund/

Meine Youtube-Kanäle/My Youtube channels:
Dicker Hund
https://www.youtube.com/c/dickerhund
Dicker Kampfdackel
https://www.youtube.com/channel/UCR4CyPvwsUvEzwEm1NXKWXA
bitte abonnieren und die Glocke aktivieren

Video made by The G.O.A.T
https://t.me/s/TheGOAT12

A song from the federal German youth movement, which reflects the mood after the lost First World War.
Written by Erich Scholz (words) and Arno Klönne (music) under the title "The gray company knows neither braid nor cord".
Ein Lied aus der bündischen Jugendbewegung, welches die Stimmung nach dem verlorenen 1. Weltkrieg wiedergibt.
Geschrieben unter dem Titel "Die graue Kompanie trägt nicht Litze und nicht Schnur" von Erich Scholz (Worte) und Arno Klönne (Musik).

Sänger/Singer: Der Michel
https://www.youtube.com/watch?v=9sL_43NWZOE
Piano: Karl Sternau
https://www.youtube.com/watch?v=kjDIiZA6Dv0

Text:
1. Die letzte Kompanie kennt nicht Litze und nicht Schnur,
die letzte Kompanie kennt das eine nur:
Gebt den Glauben uns zurück, den ihr gestern uns geraubt,
die letzte Kompanie marschiert.

2. Die letzte Kompanie kennt nicht Hauptmann, nicht Obrist,
ein ergrauter Grenadier ihr Führer ist.
Ganze 93 Mann zieh'n im Straßenstaub dahin,
die letzte Kompanie marschiert.

3. Die letzte Kompanie singt zum Marsch ein hartes Lied,
darin Zorn und tiefe Wut purpurrot erglüht.
Eine letzte Trommel lockt vor dem ganzen Regiment,
die letzte Kompanie marschiert.

4. Die letzte Kompanie greift in erster Linie an
mit gefälltem Bajonett, da wird kein Schuss vertan.
Von den Lippen springt ein Fluch, geistert schnell die Reih'n entlang,
die letzte Kompanie greift an.

5. Die letzte Kompanie kennt nicht Lüge, nicht Verrat,
die letzte Kompanie kennt nur eins: Die Tat!
Holt die Fahne uns zurück, die in schwerer Schlacht geraubt,
die letzte Kompanie marschiert.

English translation:
1. The last company knows neither braid nor cord,
the last company only knows one thing:
Give us back the faith that you stole from us yesterday,
the last company is marching.

2. The last company does neither know captain, nor colonel,
a grayed grenadier is their leader.
A total of 93 men move in the dust of the road
the last company is marching.

3. The last company sings a hard song to march,
in it anger and deep rage burns brightly.
One last drum beats in front of the whole regiment,
the last company is marching.

4. The last company attacks from the front row
with the bayonet attached. No shot is wasted.
A curse leaps from the lips, wandering quickly along the rows,
the last company attacks.

5. The last company knows neither lies nor treason,
the last company knows only one thing: the deed!
Bring us back the flag that was stolen in a hard battle
the last company is marching.

Danke fürs Zuschauen/Thank you for watching

Besucht bitte meinen BitChute-Kanal, dort gibt es noch weitere Videos:
Please visit my BitChute-Channel, you can find more videos there:
https://www.bitchute.com/channel/dicker-hund/

Meine Youtube-Kanäle/My Youtube channels:
Dicker Hund
https://www.youtube.com/c/dickerhund
Dicker Kampfdackel
https://www.youtube.com/channel/UCR4CyPvwsUvEzwEm1NXKWXA
bitte abonnieren und die Glocke aktivieren

The text was written by Hermann Löns in 1914. The melody is by Hans Heeren based on an old soldier's song. First published in: Das Löns-Liederbuch, 1920.
Der Text wurde 1914 von Hermann Löns geschrieben. Die Melodie ist von Hans Heeren nach einem alten Soldatenlied. Zuerst erschienen in: Das Löns-Liederbuch, 1920.

Quelle/source:
https://www.youtube.com/watch?v=2AlkYUIRi10
Kanal/channel:
Sang&KlangDeutschland
https://www.youtube.com/channel/UCzSa3SrlhcVgTA_a_UijpyA/featured

Text:
Es blühen die Rosen die Nachtigall singt
mein Herz ist voll Freude voll Freude es springt
Ein Reiter zu Pferde so reit‘ ich durch´s Land
für Kaiser und König und Vaterland

Im Wirtshaus am Wege da kehren wir ein
und trinken ein Gläschen vom funkelnden Wein
Ei, du Hübsche, du Feine komm setz´ dich zu mir
ein Ringlein von Golde, das schenk´ ich dir

Und ist sie geschlagen die blutige Schlacht
und haben wir Frieden mit Frankreich gemacht
dann bind´ ich den Schimmel wieder hier an
denn treu ist, ja treu ist der Reitersmann

English translation:
The roses are blooming the nightingale sings
my heart is full of joy, full of joy it jumps
A horseman on horseback that's how I ride through the country
for emperor and king and fatherland

In the inn on our way there we go in
and have a drink of sparkling wine
Oh, you pretty, you fine one come sit down with me
a ring of gold, I'll give you that

And when the bloody battle is over
and we made peace with France
then I'll tie the white horse on here again
because the horseman is loyal, yes loyal

Danke fürs Zuschauen/Thank you for watching

Besucht bitte meinen BitChute-Kanal, dort gibt es noch weitere Videos:
Please visit my BitChute-Channel, you can find more videos there:
https://www.bitchute.com/channel/dicker-hund/

Meine Youtube-Kanäle/My Youtube channels:
Dicker Hund
https://www.youtube.com/c/dickerhund
Dicker Kampfdackel
https://www.youtube.com/channel/UCR4CyPvwsUvEzwEm1NXKWXA
bitte abonnieren und die Glocke aktivieren

Prost

Historical children's songs 1915-25 - German children's and folk songs/Historisches Kinderlieder Pottpourri 1915-25 - Deutsche Kinder- und Volkslieder

"The poem "The Silent Valley" was written in November 1851 by Wilhelm Ganzhorn. In 1876 it appeared for the first time in the "Schwäbische Lieder-Chronik" and has 13 stanzas in the original, but usually only stanzas 1, 12 and 13 are sung.
Wilhelm Christian Ganzhorn (1818 - 1880) was chief magistrate and author of over 350 poems. His most famous work "In the most beautiful meadow" was originally entitled "The silent valley". As a trainee lawyer at the Neuenbürg district court, he lived in the (still existing) Gasthaus Rössle in Conweiler (today the municipality of Straubenhardt, near Pforzheim) and raved about the 14-year-old daughter of the innkeeper. It is reported that the two came closer to each other on walks in the Wiesental valley below Conweiler. Before Ganzhorn was transferred to the district court in Aalen, he left his fiancée Luise the 13-verse poem "Das stille Tal" (1852). In 1855, Ganzhorn married her when she was 18 years old. At the end of the church wedding, "In the most beautiful meadow" was sung. The song appeared as early as 1852 with the melody of "Three lilies, three lilies that I plant on my grave" in the three-verse version that is still known today in a song collection for school. In the last stanza the poet thinks of his own death. After all, it could well be that he dies earlier than Luise, after all, he is almost 20 years older than her. Then he would like to be buried in the valley in which he and Luise got to know and love each other. And he asks the mourners to say hello to the valley in his name "at the last hour": "To you, o silent valley, greetings for the last time" ...
Wilhelm Ganzhorn died in 1880, 29 years before Luise."
Zum Valentinstag gibt es ein altes deutsches Liebeslied/An old German love song for Valentine's Day:
"Das Gedicht "Das stille Tal" wurde im November des Jahres 1851 von Wilhelm Ganzhorn verfasst. 1876 erschien es erstmals in der "Schwäbischen Lieder-Chronik" und besitzt im Original 13 Strophen, üblicherweise werden jedoch nur die Strophen 1, 12 und 13 gesungen.
Wilhelm Christian Ganzhorn (1818 - 1880) war Oberamtsrichter und Verfasser von über 350 Gedichten. Sein bekanntestes Werk "Im schönsten Wiesengrunde" hatte ursprünglich den Titel "Das stille Tal". Als Gerichtsreferendar am Amtsgericht Neuenbürg hatte er in dem (noch heute bestehenden) Gasthaus Rössle in Conweiler (heute Gemeinde Straubenhardt, Nähe Pforzheim) gewohnt und für die 14jährige Gastwirtstochter geschwärmt. Auf Spaziergängen in das unterhalb Conweiler gelegene Wiesental - so wird berichtet – seien sich die beiden näher gekommen. Bevor Ganzhorn an das Amtsgericht nach Aalen versetzt wurde, hinterließ er seiner Verlobten das 13 Verse umfassende Gedicht "Das stille Tal" (1852). 1855 heiratete Ganzhorn die 18jährige Wirtstochter Luise. Zum Abschluss der kirchlichen Trauung wurde "Im schönsten Wiesengrunde" gesungen. Das Lied erschien bereits 1852 mit der Melodie von "Drei Lilien, drei Lilien, die pflanzt‘ ich auf mein Grab" in der noch heute bekannten dreistrophigen Fassung in einer Liedersammlung für die Schule. In der letzten Strophe denkt der Dichter an seinen eigenen Tod. Immerhin könnte es durchaus sein, dass er früher stirbt als Luise, schließlich ist er fast 20 Jahre älter als sie. Dann möchte er in dem Tal begraben werden, in dem er und Luise sich näher kennen und lieben gelernt haben. Und er bittet die Trauernden, sie mögen ihm „zur letzten Stunde“ das Tal in seinem Namen noch einmal grüßen: "Dir o stilles Tal, Gruß zum letzten Mal"...
Wilhelm Ganzhorn starb 1880, 29 Jahre früher als seine Luise."

Interpret/Artist: "Altes Liedgut"
https://www.youtube.com/watch?v=5_b_cjWrNG0
Kanal/Channel:
https://www.youtube.com/channel/UCOkDuLvbPejk9yC4aBs4wOQ

Liedtext:
Im schönsten Wiesengrunde
Ist meiner Heimat Haus,
Da zog ich manche Stunde
Ins Tal hinaus.
Dich mein stilles Tal
Grüß ich tausendmal!
Da zog ich manche Stunde
Ins Tal hinaus.

Muss aus dem Tal jetzt scheiden,
Wo alles Lust und Klang,
Das ist mein herbstes Leiden,
Mein letzter Gang.
Dich, mein stilles Tal,
Grüß ich tausendmal!
Das ist mein herbstes Leiden,
Mein letzter Gang.

Sterb ich, in Tales Grunde
Will ich begraben sein,
Singt mir zur letzten Stunde
Beim Abendschein:
"Dir, o stilles Tal,
Gruß zum letztenmal!"
Singt mir zur letzten Stunde
Beim Abendschein.

Danke fürs Zuschauen/Thank you for watching

Besucht bitte meinen BitChute-Kanal, dort gibt es noch weitere Videos:
Please visit my BitChute-Channel, you can find more videos there:
https://www.bitchute.com/channel/dicker-hund/

Meine Youtube-Kanäle/My Youtube channels:
Dicker Hund
https://www.youtube.com/c/dickerhund
Dicker Kampfdackel
https://www.youtube.com/channel/UCR4CyPvwsUvEzwEm1NXKWXA
bitte abonnieren und die Glocke aktivieren

Video made by: The G.O.A.T

Video made by: The G.O.A.T

Video made by: The G.O.A.T

One of the most famous songs from the Principality of Lippe, a kind of national anthem of the Lipperland.
The nationally popular song led, among other things, to call the area of the principality, in contrast to Schaumburg-Lippe, Lippe-Detmold. The soldier song probably originates from the wars of liberation against Napoleon, presumably the battle at Preussisch Eylau 1807. The version of the text that emerged in 1842 mocked German small-scale government and its princes. The song describes the blue uniform of a Lippe rifleman. When the soldier falls in battle, the general sees his campaign in jeopardy due to the loss of further soldiers because the tiny Lipperland had only a tiny army.
"Lippe-Detmold a beautiful city" is also the motto of Detmold's city marketing.
Text and music: Author unknown, from Westphalia
Eines der bekanntesten Lieder aus dem Fürstentum Lippe, eine Art Nationalhymne des Lipperlandes.
Das Soldatenlied stammt wohl ursprünglich aus den Befreiungskriegen gegen Napoleon, vermutlich der Schlacht bei Preußisch Eylau 1807. Die ab 1842 aufgekommene Fassung des Textes bespöttelt die deutsche Kleinstaaterei und ihre Fürsten. Im Lied wird der blaue Waffenrock eines lippischen Schützen beschrieben. Als dieser in einer Schlacht fällt, sieht der General ob dieses Verlustes seine Kampagne in Ermangelung weiterer Soldaten in Gefahr, denn das winzige Lippe besaß mithin auch nur eine winzige Armee. Das überregional populäre Lied führte unter anderem dazu, das Gebiet des Fürstentums in Abgrenzung zu Schaumburg-Lippe als Lippe-Detmold zu bezeichnen.
"Lippe-Detmold, eine wunderschöne Stadt" ist außerdem das Motto des Stadtmarketings von Detmold.
Text und Musik: Verfasser unbekannt, aus Westfalen

Sänger/Singer: Der Michel
https://www.youtube.com/watch?v=d3gZ5SOkICs

Text:
Lippe-Detmold, eine wunderschöne Stadt,
Darinnen ein Soldat.
Ei, der muß marschieren in den Krieg
Wo die Kanonen stehn.

Und als er in die große Stadt neinkam,
Wohl vor des Hauptmanns Haus.
Der Herr Hauptmann schaut zum Fenster raus
“Mein Sohn du bist schon da?”

“Na, dann geh mal gleich zu deinem Feldwebel hin
Und zieh den Blaurock an!
Denn du mußt marschieren in den Krieg,
Wo die Kanonen stehn.”

Und als er in die große Schlacht reinkam
Da fiel der erste Schuß.
Da liegt er nun und schreit so sehr
weil er getroffen ist.

“Ach, Kam´rad, liebster Kamerad mein
Schreib einen Brief nach Haus.
Schreibe du, schreibe du an meinen Schatz
Daß ich getroffen bin!”

Kaum daß er diese Wort hat getan
Da fiel der zweite Schuß.
Da liegt er nun und schreit nicht mehr
Weil er erschossen ist.

Als das der General erfuhr,
Da rauft er sich den Bart.
“Womit soll ich führen meinen Krieg?
Weil mein Soldat ist tot!”

English Translation:
Lippe-Detmold, a beautiful city,
Inside is a soldier.
Oh, he must march to war
Where the cannons are.

And when he came into the big city
In front of the captain's house.
The captain looks out the window
"My son you are there already?"

“Well, then go straight to your sergeant
And put on your blue uniform!
Because you have to march to war
Where the cannons are.”

And when he got into the big battle
Then the first shot was fired.
There he lies now and screams so hard
because he is hit.

“Oh, comrade, dearest comrade mine
Write a letter home.
Write to my sweetheart
That I was hit!”

Hardly has he said that word
Then the second shot was fired.
There he lies now and no longer screams
Because he's shot.

When the general found out about,
Then he pulls his beard.
“What should I wage my war with?
Because my soldier is dead!"

Danke fürs Zuschauen/Thank you for watching

Besucht bitte meinen BitChute-Kanal, dort gibt es noch weitere Videos:
Please visit my BitChute-Channel, you can find more videos there:
https://www.bitchute.com/channel/dicker-hund/

Meine Youtube-Kanäle/My Youtube channels:
Dicker Hund
https://www.youtube.com/c/dickerhund
Dicker Kampfdackel
https://www.youtube.com/channel/UCR4CyPvwsUvEzwEm1NXKWXA
bitte abonnieren und die Glocke aktivieren

A song about the freedom struggle of the Netherlands from the Spanish crown. The text is by Walter Dehmel (1903-1960). the melody is derived from an old Dutch folk song. This song comes from the GDR.
Geusen (Dutch geuzen) is the name that the Dutch insurgents gave themselves during the Eighty Years' War (1568–1648). The term is derived from the French word gueux (= beggar). This designation has its origin in the handing over of a petition by the Dutch nobility in 1566 to Margaret of Parma, the Spanish governor. The petition called for the end of the Inquisition and to end the persecution of Protestants, as well as the restoration of their privileges. Count Charles de Berlaymont is said to have whispered in the ear of the governor: "You should not be afraid of a bunch of beggars (gueux)". The positive acceptance of the demands by Margarete put the Dutch in high spirits. During a festival, the name "Geusen" was proposed and adopted for the allies in the struggle for independence. In 1567, King Philip of Spain sent the Duke of Alba as the new governor with Spanish troops on a punitive expedition to the Netherlands. Alba also initially succeeded in suppressing the regional uprisings with the help of special courts, the so-called Blood Council of Brussels. More than 6,000 insurgents were executed there. As a result, however, Alba provoked new uprisings that now gripped the whole country. The Eighty Years War began with the Battle of Heiligerlee in 1568, the first military clash between the two sides. Many nobles and merchants who had fled from Holland equipped privateers that hunted Spanish ships. This part of the resistance movement was called "Wassergeusen". In 1572 they conquered the town of Den Briel at the mouth of the Meuse. The "Bushgeusen" operating on land broke the dikes in 1573 and flooded the country. This enabled the Wassergeusen to effectively support the liberation of the city of Leiden with their ships.
On May 15, 1648, the United Provinces of the Netherlands became independent as the "Netherlands" through the Peace of Westphalia in Münster and Osnabrück.
Lied über den Freiheitskampf der Niederlande von der spanischen Krone. Der Text ist von Walter Dehmel (1903-1960), die Melodie ist von einem alten niederländischen Volkslied abgeleitet. Dieses Lied stammt aus der DDR. https://lieder-aus-der-ddr.de/hoert-ihr-den-trommelschlag/
Geusen (niederländisch geuzen) ist der Name, den sich die niederländischen Aufständischen während des Achtzigjährigen Krieges (1568–1648) gaben. Der Begriff leitet sich aus dem französischen Wort gueux (= Bettler) ab. Diese Bezeichnung hat ihren Ursprung aus der Übergabe einer Bittschrift des niederländischen Adels 1566 an Spaniens Statthalterin Margarethe von Parma. Die Bittschrift forderte die Beendigung der Inquisition und der Verfolgung der Protestanten sowie die Wiederherstellung ihrer ständischen Freiheiten. Hierbei soll Graf Charles de Berlaymont der Statthakterin ins Ohr geflüstert haben, „Sie solle sich nicht vor einem Haufen Bettler (gueux) fürchten“. Die positive Annahme der Forderungen durch Margarete versetzten die Niederländer in gehobene Stimmung. Während eines Festes wurde die Bezeichnung "Geusen" für die im Unabhängigkeitskampf Verbündeten vorgeschlagen und übernommen. Der spanische König Philipp entsandte 1567 den Herzog von Alba als neuen Statthalter mit spanischen Truppen zu einer Strafexpedition in die Niederlande. Alba gelang es auch zunächst, die regionalen Aufstände mit Hilfe von Sondergerichten, dem sogenannten Blutrat von Brüssel, zu unterdrücken. Dort wurden mehr als 6.000 Aufständische hingerichtet. Dadurch provozierte Alba jedoch neue Aufstände, die nun das ganze Land erfassten. Mit der Schlacht von Heiligerlee 1568, dem ersten militärischen Aufeinandertreffen beider Seiten, begann der Achtzigjährige Krieg. Viele aus Holland geflüchtete Edelleute und Kaufleute rüsteten Kaperschiffe aus, die auf spanische Schiffe Jagd machten. Dieser Teils der Widerstandsbewegung wurde"Wassergeusen" genannt. Sie eroberten 1572 die Stadt Den Briel an der Mündung der Maas. Die zu Lande operierenden „Buschgeusen“ brachen 1573 die Deiche und fluteten das Land. Damit konnten die Wassergeusen mit ihren Schiffen die Befreiung der Stadt Leiden wirksam unterstützen.
Am 15. Mai 1648 wurden die Vereinigten Provinzen der Niederlande durch den Westfälischen Frieden in Münster und Osnabrück als "Niederlande" selbständig.

Interpreten/artists: MGV "Germania" 1885 Fürstenberg/Oder, Trommel: Uwe Abt
Quelle:
https://www.youtube.com/watch?v=aUkUiW_9N-g

Danke fürs Zuschauen/Thank you for watching

Besucht bitte meinen BitChute-Kanal, dort gibt es noch weitere Videos:
Please visit my BitChute-Channel, you can find more videos there:
https://www.bitchute.com/channel/dicker-hund/

Meine Youtube-Kanäle/My Youtube channels:
Dicker Hund
https://www.youtube.com/c/dickerhund
Dicker Kampfdackel
https://www.youtube.com/channel/UCR4CyPvwsUvEzwEm1NXKWXA

Fallschirmjägerlied, Worte und Weise: Unterfeldwebel Günter Konrad
German Paratrooper Song; words and music: Sergeant Günter Konrad

Bildmaterial/video footage:
Kai Be - Fallschirmjäger German Airborne Sprung Jump
Michael McGear - Militärischer Fallschirmsprung Altenstadt

Text:
Donnernd ziehn auf Wolkenbahnen, wir am Firmament,
heißer Herzen Siegesahnen, uns zum Siege lenkt.
Unter uns, da gähnt die Leere, wartet Kampf und Tod,
trotzig fliegen unsre Heere, stürzend, kämpfend, siegumloht.

Refrain:
Stählern' Mutes kämpft ein jeder,
gleich, was sich entgegenstellt.

Everyone fights with steely courage,
regardless of what stands in the way.

Wir sind deutsche Fallschirmjäger,
unbegrenzt ist unser Feld.

We are German paratroopers, our field is unlimited.

Denn wo unsre Schirme fallen, fällt die alte Welt!

Because where our parachutes fall, the old world falls!

Gleich den Wolken, Nebelfetzen, teilen wir die Luft,
wenn es gilt, den Feind zu hetzen, der Befehl uns ruft.
Stürmend durch die Lüfte schweben wir dem Falken gleich.
Hart sind unsrer Krallen Schläge, und der Feind wird endlich weich.

Stürzen wir zur Erde nieder, kühn im Pulverdampf.
Deutschland glaub', wir bleiben Sieger, auch in diesem Kampf.
Unsrer Väter heilig Erbe, mahnt uns an den Eid.
Uns gehört die Luft, die Erde dann, vom Weltenfeind befreit.

Wenn auch in des Kampfes Toben unser Auge bricht,
Lenker unsrer Schlacht dort Oben, dann verlaß uns nicht.
Hol uns - wie die Schirme schwebten - auf ins Himmelreich,
denn wir fiel'n als Fallschirmjäger, unsren tapfren Ahnen gleich.

English Translation:
Thundering on cloud tracks we move in the sky,
flaming hearts anticipate victory, guide us to victory.
Below us, the void yawns, fight and death waits,
our armies fly defiantly, falling, fighting, victorious.

Chorus:
Everyone fights with steely courage,
regardless of what stands in the way.
We are German paratroopers, our field is unlimited.
Because where our parachutes fall, the old world falls!

Like the clouds, wisps of mist, we split the air
when it is up to chase the enemy, the command calls us.
Storming through the air, we float like a falcon.
The blows of our claws are hard, and the enemy finally gets soft.

When we fall to the ground, boldly in the smoke of gunpowder.
Germany believe: we will remain winners, also in this fight.
Holy inheritance of our fathers, reminds us of the oath.
We own the air, then the earth, freed from the enemy of the world.

Even if our eyes break in the rage of battle,
Leader of our battle up there, then don't leave us.
Take us - like the parachutes floated - up into the kingdom of heaven,
because we fell as paratroopers, like our brave ancestors.

Danke fürs Zuschauen/Thank you for watching

Besucht bitte meinen BitChute-Kanal, dort gibt es noch weitere Videos:
Please visit my BitChute-Channel, you can find more videos there:
https://www.bitchute.com/channel/dicker-hund/

Meine Youtube-Kanäle/My Youtube channels:
Dicker Hund
https://www.youtube.com/c/dickerhund
Dicker Kampfdackel
https://www.youtube.com/channel/UCR4CyPvwsUvEzwEm1NXKWXA
bitte abonnieren und die Glocke aktivieren

Disclaimer
Dieses Video hat keine politische Aussage und nichts mit Nationalismus oder Rechtsextremismus zu tun! Ich distanziere mich offen von jeglicher Form von politischem oder religiösem Extremismus!
This video has no political statement and nothing to do with nationalism or right-wing extremism! I openly distance myself from any form of political or religious extremism!
Dieses Video dient nur zum Zweck der historischen Bildung und zur Unterhaltung/This video is for historical education and entertainment purposes only.

Die Polizei verfolgt mal wieder Corona Sünder (Personen, die keine Maske tragen) auf einem Rodelhang in Deutschland.
The police chases again Corona sinners (people who don't wear masks) on a toboggan slope in Germany

Based on the melody of a Slovenian folk song. Verses 2 - 4 were written by the Wandervogel movement before World War I (around 1913). The song was widespread in the Austrian army during World War I.
From 1920 onwards it became more widespread in Germany.
Nach der Melodie eines slowenischen Volksliedes. Die Strophen 2 - 4 sind noch vor dem 1. Weltkrieg (ca. 1913) in der Wandervogel-Bewegung entstanden. Das Lied war Im 1. Weltkrieg im österreichischen Heer weit verbreitet.
Ab 1920 fand es auch in Deutschland größere Verbreitung.

Quelle:
https://www.youtube.com/watch?v=apAO2fgKLSE
Kanal:
Sang&KlangDeutschland
https://www.youtube.com/channel/UCzSa3SrlhcVgTA_a_UijpyA

Text:
1. Regiment sein Straßen zieht
Auch mein Bursch in Reih' und Glied, juchei!
|: Meinen Burschen, ja, den kenne ich gut,
Trägt ein' grünen Strauß am Hut! :|

2. Und ich reib' die Äuglein wach,
Und ich schau ihm freudig nach, juchhei,
|: Und dann ziehen sie zum Tor hinaus,
Und ich bleib' allein zu Haus! :|

3. Und die Trommel und das Horn
Und der Tambour schreitet vorn, juchhei!
|: Meinen Burschen, ja, den kenne ich heraus,
Trägt am Hute meinen Strauß! :|

4. Regiment nach Hause zieht,
Auch mein Bursch in Reih' und Glied, juchhei!
|: Meinen Burschen, ja den kenne ich gut,
Trägt ein' grünen Strauß am Hut! :|

English Translation:
1. The regiment is moving down the street
Also my boy is lined up in order, juchei!
|: My boy, yes, I know him well,
Wears a green bouquet on his hat! : |

2. And I rub my eyes awake
And I watch after him happily, juchhei,
|: And then they march out of the gate,
And I'll stay at home alone! : |

3. And the drum and the horn
And the drummer steps forward, juchhei,
|: My boy, yes, I know him well,
Wears my bouquet on the hat! : |

4. The regiment moves home,
Also my boy, lined up in order, juchhei!
|: My boy, yes I know him well,
Wears a green bouquet on his hat! : |

Danke fürs Zuschauen/Thank you for watching

Besucht bitte meinen BitChute-Kanal, dort gibt es noch weitere Videos:
Please visit my BitChute-Channel, you can find more videos there:
https://www.bitchute.com/channel/dicker-hund/

Meine Youtube-Kanäle/My Youtube channels:
Dicker Hund
https://www.youtube.com/c/dickerhund
Dicker Kampfdackel
https://www.youtube.com/channel/UCR4CyPvwsUvEzwEm1NXKWXA
bitte abonnieren und die Glocke aktivieren

Die Polizei verfolgt Corona Sünder (Personen, die keine Maske tragen) auf einem Rodelhang im Harz.
The police chases Corona sinners (people who don't wear masks) on a toboggan slope in the Harz Mountains/Germany

A Landsknecht song from the German federal youth movement, words: Joseph Buchhorn, music: Willie Jahn, written in 1914. One of the federal songs, which should strengthen the feeling of belonging and cohesion within the group. Written in the contemporary form of a soldier's song. Although it was written at the beginning of World War I, the song only really became popular after the war.
From 1924, the federal song of the German Scout Association was sung on the same melody (the lily banner is blowing). After the federal youth movement and the scout organizations were banned in the time of National Socialism, there were numerous parodies of this song.
Ein Landsknechtslied aus der bündischen Jugend, Text: Joseph Buchhorn, Musik: Willie Jahn, geschrieben 1914. Eines der bündischen Lieder, welches das Wir-Gefühl und den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe stärken sollte. Geschrieben in der damals zeitgemässen Form eines Soldatenliedes. Obwohl bereits zu Beginn des 1. Weltkrieges geschrieben, wurde das Lied erst nach dem Krieg richtig populär.
Auf die gleiche Melodie wurde ab 1924 das Bundeslied des Deutschen Pfadfinderbundes gesungen (Das Lilienbanner wehet). Nachdem die Bündische Jugend und die Pfadfinderorganisationen im Nationalsozialismus verboten wurden gab es zahlreiche Parodien dieses Liedes, z.B.: https://www.volksliederarchiv.de/wir-traben-in-die-weite-edelweisspiraten/

Interpreten/Artists:
Botho-Lucas Chor

Quelle/video footage:
BOL Drill 2015 Massing
https://www.youtube.com/watch?v=64B3a_Q3kFE

Text:
Wir traben in die Weite
das Fähnlein weht im Wind
Viel tausend uns zur Seite,
die ausgezogen sind:
Ins Feindesland zu reiten
Hurra, Viktoria!
Fürs Vaterland zu streiten
Hurra, Viktoria!

Auf grünem Wiesenplane
Freund Hain malt Blumen rot,
und über uns die Fahne
sie rauscht im Morgenrot.
Da geht ein brausend Rufen
Hurra, Viktoria!
Der Schlag von tausend Hufen
Hurra, Viktoria!

Fall ich auf fremder Erde,
ade, so soll es sein!
Laßt rasten nicht die Pferde,
ins Feindesland hinein!
Dringt eurer Rosse Traben
ins Grab, Viktoria!
Daß wir gesieget haben
weiß ich, Viktoria!

English translation:
We trot into the distance
the flag is blowing in the wind
Many thousands at my side,
who have moved out:
To ride into enemy territory
Hooray, Victoria!
To fight for the fatherland
Hooray, Victoria!

On a green meadow ground
Grim reaper paints flowers red,
and above us the flag
it rustles in the dawn.
There is a roaring cry
Hooray, Victoria!
The trampling of a thousand hooves
Hooray, Victoria!

If I fall on foreign soil
Goodbye, so it shall be!
Don't let the horses rest,
into enemy territory!
If the sound of your trotting steeds
penetrates into the grave, Victoria!
That we have won
I will know, Victoria!

Danke fürs Zuschauen/Thank you for watching

Besucht bitte meinen BitChute-Kanal:
Please visit my BitChute-Channel:
https://www.bitchute.com/channel/dicker-hund/

Meine Youtube-Kanäle/My Youtube channels:
Dicker Hund
https://www.youtube.com/c/dickerhund
Dicker Kampfdackel
https://www.youtube.com/channel/UCR4CyPvwsUvEzwEm1NXKWXA
bitte abonnieren und die Glocke aktivieren

Video made by Detlef Kerkau. His youtube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCkjlCGR6KRlMF6CC9QNYzBA
Dieses Video wurde bei youtube gelöscht. (Youtube Censored)

SHOW MORE

Created 1 year, 5 months ago.

457 videos

Category Music

Hallo,
dies ist der Kanal vom dicken Hund.
Für mich gibt es 2 Arten von Musik:
1.) Musik, die mir gefällt
2.) Musik, die mir nicht gefällt
Dieser Kanal beschäftigt sich vor allem mit der Kategorie 1.
Hier erscheinen Videos, die mir gefallen, z. B. Volkslieder, Wander- und Fahrtenlieder, Soldaten- und Marschlieder, historische Lieder. Dabei ist mir vollkommen egal wer diese Lieder erstellt hat. Wichtig ist nur, dass sie Mir gefallen.
Die bei Youtube verfolgte Erika genießt bei mir Asyl.

Viel Spaß mit den Videos (oder auch nicht ;))

Hello,
this is the channel of Dicker Hund.
For me, there are 2 types of music:
1.) Music that I like
2.) Music that I do not like
This channel is mainly concerned with category 1.
Here are videos that I like, eg. B. folk songs, hiking and driving songs, soldiers and marching songs, historical songs. I do not care who made these songs. The important thing is that I like them.
The prosecuted on Youtube Erika enjoys asylum with me.

have fun with the videos (or not ;))

Please visit my Youtube channel:
Besucht bitte meinen Youtube Kanal: Dicker Hund: https://www.youtube.com/channel/UCTTys6veELrSh4vubXSafsw
Dicker Kampfdackel: https://www.youtube.com/channel/UCR4CyPvwsUvEzwEm1NXKWXA