Dr.Ludwig

Dr.Ludwig

Dr.Ludwig

subscribers

Text: Ernst Bloch und Albert Georg Benda 1875
Music: Hugo Michaelis 1875
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬♬❈ LYRICS❈ ♬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬●

Das war der Graf von Rüdesheim
mit Gütern reich beglückt
der hat des Winzers holder Maid
zu tief ins Aug´ geblickt
Doch als er ihr die Lieb gestand
lacht´ sie ihm ins Gesicht
der Graf lief tief gekränkt nach Haus
und mied des Tages Licht.
Und er sass und vergass
in seiner Burg am Rhein
seinen Schmerz, denn das Herz
tröstet Rüdesheimer Wein

Wohl sieben Jahre sass er so
geschieden von der Welt
und gab für Rüdesheimer Wein
hin all sein Gut und Geld;
wohl vierzig Güter gab er hin
für edles Rebenblut,
und als das letzte Jahr verging
ging auch das letzte Gut.
Also sass und vergass
er in der Burg am Rhein
seinen Schmerz, denn das Herz
tröstet Rüdesheimer Wein.

Doch als das letzte Gut vertan
ging es dem Grafen schlecht;
ein andrer Herr bezog das Schloss
da ward der Graf ein Knecht.
Die ganze Woche plagt’ er sich
im Wirtshaus vor der Burg;
was in der Woche er verdient
bracht er am Sonntag durch.
Und dann sass und vergass
er im Kellerloch am Rhein
seinen Schmerz, denn das Herz
tröstet Rüdesheimer Wein

Und die euch dieses Lied erdacht
die waren selber dort;
zu Fuss kam man den Berg herab
die Gelder waren fort.
Man haderte mit dem Geschick
und härmte sich gar sehr;
da hörte man vom edlen Graf
die wundersame Mär’.
Und man sass und vergass
vor seiner Burg am Rhein
allen Schmerz, denn das Herz
tröstet Rüdesheimer Wein

"Muss i denn" or "Muss i denn, muss i denn zum Städtele hinaus" is a traditional German song in the Swabian German dialect. The present form dates back to 1827, when it was written and made public by Friedrich Silcher.

The melody and some verses of this song shot to fame worldwide through Elvis Presley's adaptation "Wooden Heart" in 1960, as well as Joe Dowell's version in 1961, becoming one of the most widely known German songs ever.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬♬❈ LYRICS❈ ♬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬●

Muss i denn, muss i denn
zum Städtele hinaus, Städtele hinaus,
Und du, mein Schatz, bleibst hier?
Wenn i komm’, wenn i komm’,
wenn i wiedrum komm’,
Kehr’ i ein, mein Schatz, bei dir.
Kann i glei net allweil bei dir sein,
Han i doch mein Freud’ an dir!
Wenn i komm’, wenn i komm’,
wenn i wiedrum komm’,
Kehr’ i ein, mein Schatz, bei dir.

Wie du weinst, wie du weinst,
Dass i wandere muss, wandere muss,
Wie wenn d’ Lieb’ jetzt wär’ vorbei!
Sind au drauss, sind au drauss
Der Mädele viel, Mädele viel,
Lieber Schatz, i bleib dir treu.
Denk du net, wenn i ’ne Andre seh’,
No sei mein’ Lieb’ vorbei;
Sind au drauss, sind au drauss
Der Mädele viel, Mädele viel,
Lieber Schatz, i bleib dir treu.

Über’s Jahr, über’s Jahr,
Wenn me Träubele schneid’t, Träubele schneid’t,
Stell’ i hier mi wiedrum ein;
Bin i dann, bin i dann
Dein Schätzele noch, Schätzele noch,
So soll die Hochzeit sein.
Über’s Jahr, do ist mein’ Zeit vorbei,
Da g’hör’ i mein und dein;
Bin i dann, bin i dann
Dein Schätzele noch, Schätzele noch,
So soll die Hochzeit sein.

Composed by Carl Friedemann.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871

Am Brunnen vor dem Tore is the first verse of a German song, which has become known both in the form of an art song and in the form of a folk song. The original title is Der Lindenbaum. The text was written by Wilhelm Müller and belongs to a cycle of poems, which Müller inscribed with Die Winterreise. Franz Schubert set the entire cycle of poems under the title Winterreise and in this context also the Lindenbaum as an art song. In the most famous and popular adaptation of Schubert's setting by Friedrich Silcher, the work has become a folk song. For this version, the opening verse of the poem has become a title.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬♬❈ LYRICS❈ ♬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬●

Am Brunnen vor dem Tore
Da steht ein Lindenbaum:
Ich träumt’ in seinem Schatten
So manchen süßen Traum.

Ich schnitt in seine Rinde
So manches liebe Wort;
Es zog in Freud und Leide
Zu ihm mich immer fort.

Ich musst’ auch heute wandern
Vorbei in tiefer Nacht,
Da hab’ ich noch im Dunkel
Die Augen zugemacht.

Und seine Zweige rauschten,
Als riefen sie mir zu:
Komm her zu mir, Geselle,
Hier findst Du Deine Ruh’!

Die kalten Winde bliesen
Mir grad’ in’s Angesicht;
Der Hut flog mir vom Kopfe,
Ich wendete mich nicht.

Nun bin ich manche Stunde
Entfernt von jenem Ort,
Und immer hör’ ich’s rauschen:
Du fändest Ruhe dort!

Composed by Eduard Ruscheweyh.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871

Party version of two great marches.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871

Composed by Franz von Blon.

Disclaimer: All videos are apolitical and this channel is against any form of extremism or hatespeech!
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871

Schlager from Costa Cordalis in 1976.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬♬❈ LYRICS❈ ♬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬●

Ich fand Sie irgendwo
Allein in Mexiko
Anita (Anita)
Schwarz war ihr Haar
Die Augen wie zwei Sterne so klar

Komm steig auf dein Pferd
Sagte ich zu ihr
Anita (Anita)
Fiesta ist heut
Die Stadt ist nicht mehr weit
Mach dich schnell bereit

Ich seh dir an
Da schlummert ein Vulkan
Du wartest auf die Liebe
Ich will sie wecken
Und alles entdecken
Was keiner bisher sah
hohohoh

Reite wie der Wind
Bis die Nacht beginnt
Anita (Anita)
Dann sind wir da
Und jeder soll es sehn
Wie wir uns verstehn

Musikanten herbei
Spielt ein Lied für uns zwei
Bei Musik und bei Wein
Wolln wir heut glücklich sein

Ich fand Sie irgendwo
Allein in Mexiko
Anita (Anita)
Schwarz war ihr Haar
Die Augen wie zwei Sterne so klar

Ich bau' für uns ein Nest
Wo´s sich leben lässt
Anita (Anita)
In Mexiko
Denn nur bei dir allein
Werd ich immer sein

Um uns herrum
Da sassen sie ganz stumm
Und machten grosse Augen
Die Kompanieros
mit ihren Sombreros
Denn nun gehörst du mir
hohohoh

Heute ist die Nacht
Nicht zum schlafen da
Anita (Anita)
Denn so ein Fest
Gab es noch nirgendwo
Hier in Mexiko

Musikanten herbei
Spielt ein Lied für uns zwei
Bei Musik und bei Wein
Wolln wir heut glücklich sein

Ich fand Sie irgendwo
Allein in Mexiko
Anita (Anita)
Schwarz war ihr Haar
Die Augen wie zwei Sterne so klar

The German song Ade zur guten Nacht has been known since the middle of the 19th century in Germany, Austria and Switzerland.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬♬❈ LYRICS❈ ♬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬●

1.
Ade zur guten Nacht!
Jetzt wird der Schluß gemacht,
Daß ich muß scheiden;.
Im Sommer da wächst der Klee,
Im Winter, da schneit’s den Schnee,
Da komm ich wieder.

2.
Es trauern Berg und Tal,
Wo ich viel tausendmal
Bin drüber gangen;
Das hat deine Schönheit gemacht,
die hat mich zum Lieben gebracht
mit großem Verlangen.

3.
Das Brünnlein rinnt und rauscht
Wohl dort am Holderstrauch,
Wo wir gesessen,
Wie manchen Glockenschlag,
da Herz bei Herzen lag,
das hast du vergessen.

4.
Die Mädchen in der Welt
Sind falscher als das Geld
Mit ihrem Lieben.
Ade zur guten Nacht,
jetzt wird der Schluß gemacht,
daß ich muß scheiden.

Composed by Hermann Ludwig Blankenburg

●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871

"Der gute Kamerad" ("The good Comrade"), also known by its incipit as Ich hatt' einen Kameraden ("I had a comrade") is a traditional lament of the German Armed Forces. The text was written by German poet Ludwig Uhland in 1809. Its immediate inspiration was the deployment of Badener troops against the Tyrolean Rebellion. In 1825, the composer Friedrich Silcher set it to music, based on the tune of a Swiss folk song.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬♬❈ LYRICS❈ ♬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬●

Ich hatt’ einen Kameraden,
Einen bessern findst du nit.
Die Trommel schlug zum Streite,
Er ging an meiner Seite
Im gleichen Schritt und Tritt.

Eine Kugel kam geflogen,
Gilt sie mir oder gilt sie dir?
Ihn hat sie weggerissen,
Er liegt zu meinen Füßen,
Als wär’s ein Stück von mir.

Will mir die Hand noch reichen,
Derweil ich eben lad.
Kann dir die Hand nicht geben,
Bleib du im ew’gen Leben
Mein guter Kamerad!

"Der gute Kamerad" ("The good Comrade"), also known by its incipit as Ich hatt' einen Kameraden ("I had a comrade") is a traditional lament of the German Armed Forces. The text was written by German poet Ludwig Uhland in 1809. Its immediate inspiration was the deployment of Badener troops against the Tyrolean Rebellion. In 1825, the composer Friedrich Silcher set it to music, based on the tune of a Swiss folk song.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬♬❈ LYRICS❈ ♬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬●

Ich hatt’ einen Kameraden,
Einen bessern findst du nit.
Die Trommel schlug zum Streite,
Er ging an meiner Seite
Im gleichen Schritt und Tritt.

Eine Kugel kam geflogen,
Gilt sie mir oder gilt sie dir?
Ihn hat sie weggerissen,
Er liegt zu meinen Füßen,
Als wär’s ein Stück von mir.

Will mir die Hand noch reichen,
Derweil ich eben lad.
Kann dir die Hand nicht geben,
Bleib du im ew’gen Leben
Mein guter Kamerad!

The "Deutschlandlied" English: "Song of Germany"), officially titled "Das Lied der Deutschen" (English: "The Song of the Germans"), or part of it, has been the national anthem of Germany since 1922. In East Germany, the national anthem was "Auferstanden aus Ruinen" (English: "Risen from Ruins") between 1949 and 1990.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871

Sailor Schlager song by Freddy Quinn.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬♬❈ LYRICS❈ ♬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬●

Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern,
keine Angst, keine Angst, Rosmarie!
Wir lassen uns das Leben nicht verbittern,
keine Angst, keine Angst, Rosmarie!
Und wenn die ganze Erde bebt
und die Welt sich aus den Angeln hebt:
Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern,
keine Angst, keine Angst, Rosmarie!

Es weht der Wind mit Stärke zehn,
das Schiff schwankt hin und her.
Am Himmel ist kein Stern zu sehn,
es tobt das wilde Meer.
O seht ihn an, o seht ihn an:
Dort zeigt sich der Klabautermann!
Doch wenn der letzte Mast auch bricht,
wir fürchten uns nicht!

Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern,
keine Angst, keine Angst, Rosmarie!
Wir lassen uns das Leben nicht verbittern,
keine Angst, keine Angst, Rosmarie!
Und wenn die ganze Erde bebt
und die Welt sich aus den Angeln hebt:
Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern,
keine Angst, keine Angst, Rosmarie!

This is Berlin march.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871

The text of the famous song comes from Scheffel's "Trumpeter von Säckingen"; the melody was composed by Victor Ernst Nessler for the opera of the same name.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871

Composed by Carl Latann (1840-1888).
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871

A poem from Wilhelm Ganzhorn, 1808-1880 which uses the melody of the song "Drei Lilien".
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬♬❈ LYRICS❈ ♬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬●

Im schönsten Wiesengrunde
Ist meiner Heimat Haus,
Da zog ich manche Stunde
Ins Tal hinaus.
Dich mein stilles Tal,
Grüß' ich tausendmal!
Da zog ich manche Stunde
Ins Tal hinaus.

Muss aus dem Tal jetzt scheiden,
Wo alles Lust und Klang;
Das ist mein herbstes Leiden,
Mein letzter Gang.
Dich mein stilles Tal,
Grüß' ich tausendmal!
Das ist mein herbstes Leiden,
Mein letzter Gang.

Sterb' ich – in Tales Grunde
Will ich begraben sein;
Singt mir zur letzten Stunde
Beim Abendschein:
Dir mein stilles Tal,
Gruß zum letzten Mal!
Singt mir zur letzten Stunde
Beim Abendschein.

Jäger's Liebeslied (Deutsch-Verzeichnis 909), popularly named after the first line I Shoot 'the Stag, is a poem by Franz Schubert set to music in February 1827 by Franz von Schober. The song was printed in 1828 in Schober's lithographic institute.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬♬❈ LYRICS❈ ♬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬●

1. Ich schieß' den Hirsch im wilden Forst,
Im tiefen Wald das Reh,
Den Adler auf der Klippe Horst,
Die Ente auf dem See;
Kein Ort, der Schutz gewähren kann,
Wo meine Büchse zielt!
|: Und dennoch hab' ich harter Mann
Die Liebe auch gefühlt. :|

2. Kampiere oft zur Winterszeit
In Sturm und Wetternacht,
Hab' überreist und überschneit
Den Stein zum Bett gemacht;
Auf Dornen schlief ich wie auf Flaum,
Vom Nordwind unberührt
|: Und dennoch hat die harte Brust
Die Liebe auch gespührt. :|

3. Der wilde Falk ist mein Gesell,
Der Wolf mein Kampfgespan;
Der Tag geht mir mit Hundsgebell,
Die Nacht mit Hussa an;
Ein Tannreis schmückt statt Blumenzier
Den schweißbefleckten Hut
|: Und dennoch schlug die Liebe mir
Ins wilde Jägerblut. :|

4. O Schäfer auf dem weichen Moos,
Der du mit Blumen spielst,
Wer weiß, ob du so heiß,
So groß wie ich die Liebe fühlst.
Allnächtlich über'm schwarzen Wald,
Vom Mondenschein umstrahlt,
|: Schwebt königshehr die Lichtgestalt,
Wie sie kein Meister malt. :|

5. Wenn sie dann auf mich niedersieht,
Wenn mich ihr Blick durchglüht,
Da weiß ich, wie dem Wild geschieht,
Das vor dem Rohre flieht.
Und doch! mit allem Glück vereint,
Das nur auf Erden ist,
|: Als wenn der allerbeste Freund
Mich in die Arme schließt.

Zu Mantua in Banden (also known as the Andreas-Hofer-Lied) is one of the most popular folk songs and, since 1948, the official anthem of the current Austrian State of Tyrol, i.e. the Northern and Eastern part of the former County of Tyrol. The Landtag assembly of the Italian South Tyrol province in 2004 by majority has rejected its adoption with regard to the Italian-speaking minority. It is however, like the Bozner Bergsteigerlied, an unofficial anthem of the German-speaking community.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬♬❈ LYRICS❈ ♬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬●

Zu Mantua in Banden
Der treue Hofer war,
In Mantua zum Tode
Führt ihn der Feinde Schar.
Es blutete der Brüder Herz,
Ganz Deutschland, ach, in Schmach und Schmerz.
|: Mit ihm das Land Tirol,
Mit ihm das Land Tirol. :|

Die Hände auf dem Rücken
Der Sandwirt Hofer ging,
Mit ruhig festen Schritten,
Ihm schien der Tod gering.
Den Tod, den er so manchesmal,
Vom Iselberg geschickt ins Tal,
|: Im heil'gen Land Tirol,
Im heil'gen Land Tirol. :|

Doch als aus Kerkergittern
Im festen Mantua
Die treuen Waffenbrüder
Die Händ' er strecken sah,
Da rief er laut: "Gott sei mit euch,
Mit dem verrat'nen deutschen Reich,
|: Und mit dem Land Tirol,
Und mit dem Land Tirol." :|

Dem Tambour will der Wirbel
Nicht unterm Schlegel vor,
Als nun der Sandwirt Hofer
Schritt durch das finst're Tor,
Der Sandwirt, noch in Banden frei,
Dort stand er fest auf der Bastei.
|: Der Mann vom Land Tirol,
Der Mann vom Land Tirol. :|

Dort soll er niederknie'n,
Er sprach: "Das tu ich nit!
Will sterben, wie ich stehe,
Will sterben, wie ich stritt!
So wie ich steh' auf dieser Schanz',
Es leb' mein guter Kaiser Franz,
|: Mit ihm sein Land Tirol!
Mit ihm sein Land Tirol!" :|

Und von der Hand die Binde
Nimmt ihm der Korporal;
Und Sandwirt Hofer betet
Allhier zum letzten Mal;
Dann ruft er: "Nun, so trefft mich recht!
Gebt Feuer! Ach, wie schießt ihr schlecht!
|: Ade, mein Land Tirol!
Ade, mein Land Tirol!"

By Franz Lüdtke.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬♬❈ LYRICS❈ ♬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
German lyrics:

Herr Wirt, schenkt ein!
Und lasst zum Wein dies neue Lied mich singen;
Von Deutschlands Stern, von meinem Herrn,
dem Ritter von Sickingen.
Aus Priesterdunst und Fürstengunst
tät sich sein Herz entschlagen;
wer deutsches Recht zu schmäh‘n erfrecht,
mußt‘s Tod und Teufel klagen!
Sein Schwert war gut und hoch sein Mut,
der Bauer durft‘ ihn preisen;
für Reiches Ehr‘ und Luthers Lehr‘
sein Stolz, sein‘ Burg, sein Eisen.
Daß Deutschland sei stark, licht und frei,
kein Papst- und Pfaffenlehen,
so war sein Will‘ hielt nimmer still
und sollt’s zum Sterben gehen.
Zum Sterben ging’s, nur Feinde rings,
Untreu und Haß verschworen:
Vorbei das Spiel, er stand, er fiel,
sein Seel‘ hat Gott erkoren.
Mein Glas ward leer, keins mehr, keins her,
mein Lied ist jäh zu Ende.
Ein’s Sternes Pracht versank in Nacht:
Doch einmal kommt die Wende!

The Bayernhymne (Hymn of Bavaria) is the official anthem of the Free State of Bavaria.

The melody of the song was written by Max Kunz in 1835. The text for the original first three stanzas was written by Michael Öchsner. Both men were members of the Bürger-Sänger-Zunft München (Citizen-Singers-Guild Munich), that first performed the song on December 15, 1860.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬♬❈ LYRICS❈ ♬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
1. Gott mit dir, du Land der Bayern,
deutsche Erde, Vaterland!
Über deinen weiten Gauen
ruhe Seine Segenshand!
|: Er behüte deine Fluren,
schirme deiner Städte Bau
Und erhalte dir die Farben
Seines Himmels, weiß und blau! :|

2. Gott mit dir, dem Bayernvolke,
dass wir, uns’rer Väter wert,
fest in Eintracht und in Frieden
bauen uns’res Glückes Herd!
|: Dass mit Deutschlands Bruderstämmen
einig uns ein jeder schau
und den alten Ruhm bewähre
unser Banner, weiß und blau!

Written by Ernst Brockmann at Verdun, 20th May 1916. On 7th of June, he was killed.
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬✠❈ SUPPORT❈ ✠▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
❖ Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
❖ Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬♬❈ LYRICS❈ ♬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬●

Einsam im Walde blüht wohl ein Blümlein rot,
bald, allzubald bin ich tot, bald, allzubalde.
Fleugt wo ein Stückchen Blei, nimmt mir mein Sorgen.
Mir ist halt einerlei: heut oder morgen.
Weit, wo das Tal hinab graben drei Spaten,
graben ein Kühles Grab für ein Soldaten.
Drüben im Dämmerschein,
allwo im Städtchen weint
wo im Kämmerlein irgendein Mädchen.
Blüht wohl ein Blümlein rot einsam im Walde,
balde, gar bald bin ich tot, bald, allzubalde.

Bright College Years is one of the traditional songs of Yale University, and the university's unofficial but undisputed alma mater. It was written to the tune of Die Wacht am Rhein in 1881 by Henry Durand.[1]

In some old songbooks and publications, the song can be found under the name "Dear Old Yale", possibly a reference to the closing words of another popular Yale song, Neath the Elms: "Jolly, jolly are the days neath the elms of dear old Yale!"[citation needed]

During World War I and shortly afterward, Bright College Years was nearly banned for its German heritage. Yale men stationed in Paris sang it to the tune of La Marseillaise.
《 ‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒ 》
Support:

⚫Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
⚫Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
⚫Check out my profile:
https://www.youtube.com/channel/UCnP3...
♬ ‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒ ♬

Schlager from 1977 by Johanna von Koczian.
《 ‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒ 》
Support:

⚫Ko-fi: http://ko-fi.com/drludwig
⚫Patreon: https://www.patreon.com/arminius1871
⚫Check out my profile:
https://www.youtube.com/channel/UCnP3...
♬ ‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒‒ ♬
German lyrics:

"Das bisschen Haushalt macht sich von allein"
Sagt mein Mann
"Das bisschen Haushalt kann so schlimm nicht sein"
Sagt mein Mann
"Wie eine Frau sich überhaupt beklagen kann
Ist unbegreiflich"
Sagt mein Mann

"Das bisschen Kochen ist doch halb so wild"
Sagt mein Mann
"Was für den Abwasch ganz genauso gilt"
Sagt mein Mann
"Wie eine Frau von heut' darüber stöhnen kann
Ist ihm ein Rätsel"
Sagt mein Mann
Und was mein Mann sagt, stimmt haargenau
Ich muss das wissen, ich bin ja seine Frau

"Das bisschen Wäsche ist doch kein Problem"
Sagt mein Mann
"Und auch das Bügeln schafft man ganz bequem"
Sagt mein Mann
"Wie eine Frau von heut' da gleich verzweifeln kann
Ist nicht zu fassen"
Sagt mein Mann
Und was mein Mann sagt, stimmt haargenau
Ich muss das wissen, ich bin ja seine Frau

"Das bißchen Garten, oh, wie wohl das tut"
Sagt mein Mann
"Das Rasenschneiden ist für den Kreislauf gut"
Sagt mein Mann
"Wie eine Frau von heut' das nicht begreifen kann
Ist unverständlich"
Sagt mein Mann

"Er muß zur Firma geh'n, tagein tagaus"
Sagt mein Mann
"Die Frau Gemahlin ruht sich aus zuhaus'"
Sagt mein Mann
"Dass ich auf Knien meinem Schöpfer danken kann
Wie gut ich's habe"
Sagt mein Mann
"Dass ich auf Knien meinem Schöpfer danken kann
Wie gut ich's habe
Wie gut ich's habe"
Sagt mein Mann

SHOW MORE

Created 1 year, 8 months ago.

206 videos

CategoryMusic

Hi there!

This is the official Bitchute account of Dr. Ludwig. As Youtube started to censor German song and history content more and more and ultimately deleted the main channel on the 1st of August 2019 I decided to upload all of the videos on a better plattform with real free speech.