Eulenspiegel

Ein blaues Feuer ließ den Stein von innen heraus erglühen ... Höllenfeuer ... Vier Männer und drei Frauen umstanden ihn in magischer Entrückung. Eine dämonische Stimme hallte durch das riesige Gewölbe. "Ihr geht Hinaus in die Welt ... tötet für mich ... ich befehle es euch ... ich ... der Herr der Toten"...

Das fahle Licht des Mondes geisterte über den kleinen Friedhof. Der überlaute Schrei eines Käuzchens durchschnitt die Totenstille. Das ist die Stunde des Hexers, und er rannte zu dem alten Dorfgasthaus. Bald werden auch die Toten wiederkommen, sagte der Wirt. Die Gäste fühlten, daß bereits ein unsichtbarer Gast unter ihnen weilte, das GRAUEN ...

Jane Collins stand vor mir. Ein mörderischer Glanz lag in ihren Augen. "Rühr mich nicht an, John Sinclair, oder du bereust es bitter !". Drohend kamen die Worte aus ihrem Mund. Eine fremde Stimme sprach aus ihr ... die Stimme des "Rippers" ...

Der neue Freizeitpark war ein "höllischer" Erfolg. Im "HORRORLAND" war alles versammelt was Angst und Grauen einflößte: Vampire, Werwölfe, Monster und Dämonen. Alle sahen echt aus. Bis auf einen. Der war echt. Der Mord trug seine Handschrift. Ich kannte sie. So bestialisch tötete nur einer ... "Jack the Ripper" ...

Mit ungeheurer Wut schleuderte der Zwerg das Skelett auf die Straße. Ächzend zerbrach es. Danach ... Totenstille. "So geht es allen, die mein Reich betreten ..." gellte seine Stimme plötzlich aus dem nächtlichen Wald. Wieder flog ein Gegenstand krachend aufs Pflaster. Mit schaurigem, hohlem Klang rollte der Schädel neben das bleiche Gerippe ...

Nadine Berger war eine bezaubernd schöne Frau. Und sie war eine Bekannte von John Sinclair. Das wurde ihr zum Verhängnis. Plötzlich war sie das Opfer eines teuflischen Komplotts. Aber sie war nicht das eigentliche Ziel des Anschlags. Sie war nur der Köder. John Sinclair mußte ihr zur Hilfe kommen, und er tat es. Endlich hatten sie ihn in der Falle ...von der Liebe verzaubert. Sie hatte den Mann ihre Träume gefunden. Ich forschte nach. Das Ergebnis war teuflisch ...

Er hatte sich bisher im Hintergrund gehalten. Doch dann begegneten wir uns, als ich mich auf die Suche nach der Blutorgel machte, da fand ich nicht nur sie, sondern auch ihn ... Asmodis! In einer gewaltigen Felsenhöhle kam es zum tödlichen Zweikampf. Meine Chancen zu überleben waren nie geringer gewesen ...

"Jack the Ripper" war tot! Der unheimliche Frauenmörder aus dem letzten Jahrhundert hatte längst sein Grab gefunden. Aber war er wirklich tot? Plötzlich tauchte er in London wieder auf und mordete wie zuvor. Ich bekam den Auftrag ihn zu jagen. Es wurde ein Fall wie ein Alptraum ...

Die Nachricht ging von Ghoul zu Ghoul. Xorron wird bald erwachen. Unser Herr und Meister kommt. Die Ghouls flüsterten es sich zu. Endlich war es soweit. Sie schickten Botschafter aus, um alle zu vereinen, zum Totenchor der Ghouls ...

Der Vampir war in die Falle gegangen. Jetzt hockte er in seinem offenen Sarg. Zitternd starrte er auf den Eichenpflock. Karel Marek holte zum tödlichen Stoß aus. "Blutsauger", schrie Karel, "deine letzte Minute ist gekommen" ...

"Elisabeth", brüllte Larissa, "bleib hier, verdammt sei nicht feige !" Elisabeth schwang sich auf den blanken Pferderücken und stob davon. "Verflucht das wird dir noch leid tun," schrie Larissa. Da traf sie der erste Peitschenhieb des Hexenjägers. "Allen wird es noch leid tun ..."

Lupina hatte John Sinclair in den gläsernen Sarg werfen lassen. Jetzt sank er lautlos, beinahe schwebend auf den Grund des Swimming-Pools. Lupina, Königin der Werwölfe, wollte Ihn töten, langsam und grausam. Sie wollte es sehen, erleben, genießen wenn er qualvoll nach Luft rang, bis ...

Verstreut euch wie Staub in alle Winde. Hütet euch vor den Menschen mit dem geweihten Silber. Es wird der Tag kommen, wo die Sippe der Vaselys wieder vereint sein wird, vereint unter der neuen Königin der Wölfe, unter Lupina ...

In zahlreichen Legenden und Sagen wird berichtet, daß der Teufel in der Hölle lebt. Ich bin jedenfalls der Meinung, daß der Teufel überall lauert. Diese Erfahrung mußte ich machen, als mich ein Fall, der so harmlos begann, nach Wales führte. Denn dort lernte ich eine neue Variante der Hölle kennen. Da hauste der Teufel in einer alten Uhr ...

"Da sind die zwei", schrie der Anführer der sechsköpfigen Horde, "schlagt sie tot". Karel Marek kniete weinend am Boden. Ich packte den jungen Mann an der Schulter und riß ihn herum. Ausdruckslos starrte er mich an. Der Anblick seines sterbenden Vaters hatte ihn bis ins Mark getroffen ...

Die Loreley ! Sänger und Dichter hatten zu allen Zeiten das schöne Mädchen besungen, das auf der Spitze des steilen Berges sein goldenes Haar kämmt. Aber kaum jemand kannte das "zweite Gesicht" des sagenumwobenen Felsens, das finsterne Reich eines mächtigen Vampirs, des Grafen Fariac ...

Die schwarze Cora hatte Angst - Todesangst! Den Häschern des Grafen war sie entkommen, doch nun stand er vor ihr, der Mann, den alle fürchteten. Baxmann - das Ungeheuer. Der Herr über den Leichenbrunnen. Mit beiden Händen hielt er sein Mordinstrument umklammert, für das er berüchtigt war. Die Axt. "Habe ich dich du schwarze Hexe," keuchte er ...

Dr. Tod hatte einen teuflischen Plan ausgeheckt. Er wollte eine Mordliga gründen. Das Verbrechen und die Mächte der Finsternis sollten eine tödliche Verbindung eingehen. Asmodina war mit von der Partie. Nun suchten sie nach Komplizen. Dabei stießen sie auf den Samurai des Satans ... Tokata ...

Er war ein Schamane, ein Magier, ein Zauberer. Seine Feinde schleifte er zum Galgenhügel, wo Destero der Dämonenhenker wartete. Die Macht des Schamanen wurde gebrochen. Er starb. 400 Jahre später nahm er auf dem Galgenhügel blutige Rache ...

Der alte Mann bebte vor Angst. Seine Augen waren unnatürlich weit aufgerissen. Er hob die rechte Hand und knickte den Zeigefinger so, daß er auf mich deutete. "Noch zehn Minuten bis Mitternacht !" flüstete er, "dann wird die Höllenkutsche kommen."

A.E.B.A. ... was verbarg sich hinter diesem Wort ? Ich versuchte das Rätsel zu lösen, doch bevor ich richtig in das Spiel einsteigen konnte, saß ich rettungslos in der Falle. Hoch oben in den Pyrenäen kam es zum selbstmörderischen Entscheidungskampf ...

Die Insel wurde gemieden. Todesboten aus einer anderen Welt bewohnten sie. Selbst ihre Namen sprach man nicht aus, denn es hieß, den würde ein schlimmer Fluch treffen. Ort der verlassenen Götter wurde sie genannt. Aber das Eiland besaß noch einen anderen Namen, Asmodinas Reich ...

Vor mir stand eine Tote - Karin Mallmann. Unfaßbar! Es dauerte eine Weile, bis ich mich an den Anblick gewöhnt hatte. Sie war umgekommen durch die Hand eines Dämons - durch den "Schwarzen Tod". Ihn zu besiegen war mir bisher nicht gelungen. Doch jetzt waren die Chancen gestiegen. Ich hatte den magischen Bumerang gefunden ...

Auf den Vampir wartete der Tod ! Goran sollte gepfählt werden. Ein Eichenpfahl ins Herz, und es würde aus sein. Aber Goran wollte nicht sterben. Nicht in diesem Land, nicht bei diesen Feinden. Denn es waren keine Menschen die ihn töten wollten, sondern Dämonen, für ihn aber ebenso große Feinde wie die Menschen ...

Der Berg lag im Nirgendwo. Dämpfe - giftig und nach Hölle und Schwefel riechend - umwallten die Füße eines gewaltigen und finsteren Dämons. Es war der "Schwarze Tod". Er brüllte einen grausamen Schwur hinaus: "John Sinclair, ich werde dich vernichten, für immer und alle Zeiten."

SHOW MORE

Created 2 years, 3 months ago.

533 videos

CategoryOther