Preußisches Institut

PreußischesInstitut

Heldengedenken Nossentin 31.10.2018

Immer mehr Preußen und Indigenate anderer deutscher Völker melden sich zurück. Das gibt Hoffnung.

Gebhard Leberecht von Blücher, Bezwinger Napoleons und Befreier Europas ist ein vergessener deutscher Held.
Sein Grab steht seit dem Einmarsch der roten Armee leer, sein Geist findet erst wieder Ruhe, wenn Deutschland frei ist.

Text: Theodor Körner, Ahnungsgrauend, 1813

Ahnungsgrauend, todesmutig bricht der große Morgen an
und die Sonne, kalt und blutig leuchtet unsrer blutgen Bahn
In der nächsten Stunden Schoße liegt das Schicksal einer Welt
und es zittern schon die Lose und der ehrne Würfel fällt

Brüder, euch mahne die dämmernde Stunde
mahne euch ernst zu dem heiligsten Bunde
treu so zum Tod, wie zum Leben gesellt

Hinter uns, im Graun der Nächte
liegt die Schande, liegt die Schmach
liegt der Frevel fremder Knechte
der die deutsche Eiche brach

Unsre Sprache ward geschändet
unsre Tempel stürzten ein
unsre Ehre ist verpfändet
deutsche Brüder, löst sie ein

Brüder, die Rache flammt.
Reicht euch die Hände
daß sich der Fluch
der Himmlischen wende
Löst das verlorne Palladium ein

Vor uns liegt ein glücklich Hoffen
liegt der Zukunft goldne Zeit
steht ein ganzer Himmel offen
blüht der Freiheit Seligkeit.

Deutsche Kunst und deutsche Lieder
Frauenhuld und Liebesglück
alles Große kommt uns wieder
alles Schöne kehrt zurück

Aber noch gilt es ein gräßliches Wagen
Leben und Blut in die Schanze zu schlagen
nur in dem Opfertod reift uns das Glück

Nun, mit Gott, wir wollen wagen
fest vereint dem Schicksal stehn
unser Herz zum Altar tragen
und dem Tod entgegen gehn.

Vaterland, dir wolln wir sterben
wie dein großes Wort gebeut
Unsre Lieben mögen´s erben
was wir mit dem Blut befreit

Wachse, du Freiheit der deutschen Eichen
wachse empor über unsere Leichen!
Vaterland, höre den heiligen Eid

Und nun wendet eure Blicke
noch einmal der Liebe nach
scheidet von dem Bütenglücke
das der giftge Süden brach

Wird euch auch das Auge trüber
keine Träne bringt euch Spott
werft den letzten Kuß hinüber
dann befehlt sie eurem Gott

Alle die Lippen, die für uns beten
alle die Herzen, die wir zertreten
tröste und schütze sie, ewiger Gott

Und nun frisch zur Schlacht gewendet
Aug und Herz zum Licht hinauf
Alles Irdsche ist vollendet
und das Himmlische geht auf

Faßt euch an, ihr deutschen Brüder
jeder Nerve sei ein Held
Treue Herzen sehn sich wieder
Lebewohl für diese Welt

Hört ihr´s, schon jauchzt es uns donnernd entgegen
Brüder, hinein in den blitzenden Regen

Wiedersehn in der besseren Welt!

Grenzsteinsuche: Kleine Grenzpatroullie auf der Grenze des Königreichs Preußen, Provinz Pommern und dem Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin. Staatsgebiet, Staatsvolk, Staatsgewalt - das definiert einen Staat gemäß der Drei-Elemente-Lehre von Jellinek. Wenn preußische Staatsangehörige die Grenzen ihres Staatsgebiets inspizieren, ist dies ein erster Schritt zur Wiederauferstehung Preußens. "Preußen ist verschwunden." jubelte Napoleon siegessicher und Genz pflichtete ihm bei: "Es wäre lächlich, an die Wiederauferstehung Preußens auch nur zu denken." Beide sollten irren. Totgesagte leben länger.

SHOW MORE

Created 4 months, 3 weeks ago.

4 videos

CategoryOther

"Nie wird Preußen untergehen, wenn eure Söhne und Enkel euch gleichen." rief Feldmarschall Blücher seinen Soldaten nach der siegreichen Schlacht von Waterloo zu. Heute sind wir die Söhne und Enkel und wir müssen nun unsere Stimmen für unser Vaterland erheben - sonst werden wir es verlieren.

"Wie die Geschichte auch laufen mag, wir werden auch das preußische Selbstbestimmungsrecht so ernst zu nehmen haben, daß den Menschen des Landes, das einst Preußen war, insbesondere den Menschen aus dem deutschen Osten, die Entscheidung darüber vorbehalten bleiben muss, in welcher staatlichen Form sie leben wollen. Niemand kann ihnen diese Entscheidung abnehmen, niemand darf sie ihnen aus welchen Gründen immer präjudizieren.

Die einzig legitimen Richter über das preußische Land um Magdeburg und in der Mark, in Pommern, Schlesien, Ost- und Westpreußen sind die Menschen, die ein Recht auf ihre Heimat haben."
- Hermann Ehlers, Bundestagspräsident CDU, 1953