Schorschi

Schorschi

Schorschi

subscribers

All überall auf den Tannenspitzen...?!

Ach falscher Text, hier geht es um die einzig wahre Zeit der Besinnlichkeit, die Weihnachtszeit. Weihnachtsmärkte sind ein passender Anlaufpunkt im Dezember eines jeden Jahres für Familien, Freunde, Kollegen und alle die auch gerne einmal allein hier unterwegs sind. Dieser Duft von frisch gebackenen Plätzchen, Mandeln, von Bratwurst und Glühwein ist zu dieser Zeit mehr als einladend. Und dabei ist es egal ob es der kleine Weihnachtsmarkt im eigenen Ort ist oder der in der nächstgelegenen größeren Stadt, schön sind sie alle miteinander. Für mich gehört mindestens ein Besuch des Weihnachtsmarktes im Jahr zu Weihnachten. Weihnachtsmusik, Besinnlichkeit und die Menschen, die zu dieser Zeit einfach harmonischer miteinander umgehen, zumindest scheint es mir immer so. Harmonie pur.

https://schorschi.dk

So ein Waldspaziergang ist doch immer wieder eine richtig gute Sache, dass zu jeder Jahreszeit und im Spätherbst allemal. Die Bäume haben sich entblättert und das Laub bedeckt den Waldboden.

Mit den Füßen habe ich das Laub durcheinandergewirbelt, aber die Rache folgte auf den Fuß und so hob ich das Bein um zum nächsten Fußwirbler anzusetzen und patsch lag ich erst einmal längelang auf dem Boden. Schnell eine 360 Grad Drehung um zu schauen ob diese peinliche Situation niemand beobachtet hat und schnell weiter. Zum Glück gibt es keine Beweisfotos. Haha. Das hätte ja auch gerade noch gefehlt.

Ab Minute 2.56 ist eine Besonderheit zu sehen. 5 Bäume zweier unterschiedlicher Baumarten sind hier unmittelbar ineinander gewachsen und es scheint als würden sie sich nicht behindern und miteinander harmonieren. Ich denke ich muss im kommenden Sommer unbedingt noch einmal diesen Wald besuchen um zu sehen wie das ganze Naturschauspiel dann aussieht. Wirklich sehr interessant.

Und dann ist da in Minute 4.31 der passende Baum für markante Hexenfilme. Es scheint zumindest so, denn dieser hier zu sehende Baum und dessen Wurzeln erinnern sehr stark an lange Hexenkraaaallen. Uaaaaahhha

https://schorschi.dk

Ich erinnere mich noch genau. 2017 in der Wolfsburger Porschestrasse unterwegs um nur noch schnell etwas einzukaufen, um dann gleich auf meinen Wegen weiterzuziehen. Aber denkste, da hat ein Schorschi doch die Rechnung ohne den süßen Duft nach gebrannten Mandeln und Glühwein gemacht. Ich konnte natürlich nicht widerstehen und habe mich hinein in die Besuchermassen gestürzt um mir den Wolfsburger Weihnachtsmarkt anzusehen und dessen kulinarische Genüsse genau unter die Lupe zu nehmen, bzw. mich durch diese hervorragende Genusswelt weihnachtlicher Köstlichkeiten zu schlemmen. Somit verschob sich mein weiterer Tagesplan bis hin zum nächsten Tag, aber halb so wild, Weihnachtszeit ist schließlich nur einmal im Jahr.

https://schorschi.dk

Willensstark stürzte ich mich in die Besuchermenge und war dann plötzlich auch schon mittendrin, hier auf dem Weihnachtsmarkt in der Hildesheimer Innenstadt. Auch wenn dieser Besuch im Jahr 2017 erfolgte, so denke ich immer gerne daran zurück. Kulinarische Leckereien, nette Menschen und der Hildesheimer Sagenwald sind in jedem Jahr einen Besuch wert. Sehr gut gefallen haben mir auch die verschiedenen Miniaturmodelle im Schaufenster eines Geschäftes hier in der Innenstadt. Meine Empfehlung für kleine und große Weihnachtsfreunde ist hier der Hildesheimer Weihnachtsmarkt, umgeben von historischen Gebäuden und beeindruckenden Lichterwelten.

https://schorschi.dk

2017 besuchte ich den Weihnachtsmarkt in Braunschweig. Oh man, dass ist ja schon wieder viel zu lange her. Schön war es trotzdem und zwischen Weihnachtsmusik, Hexenküche, Schwarzwaldstübchen und Schmalzkuchen fühle ich mich so richtig wohl. Sozusagen süßes und süffiges für alle mitten im Herzen von Braunschweig, umgeben vom Dom und weiteren historischen Gebäuden. Und dann das Lichtermeer, einfach wunderbar. Weihnachtszeit, ich bin begeistert und das in jedem Jahr auf ein neues.

https://schorschi.dk

An einem dieser warmen Septemberabende war ich unterwegs in Bad Harzburg und schlenderte ein wenig durch die Strassen. Zu sehen gab es, wie erwartet und eigentlich ja auch bekannt, so einiges. Es ist aber immer wieder schön hier zu sein und sich die Stadt anzusehen.

So führte auch bei diesem Besuch kein Weg an dem Jungbrunnen in der Stadtmitte vorbei. Wassergeister in Aktion, Lüttchen Deubel - der so ab und an für eine unerwartete Wirkung des Wunderwassers sorgt, die Eitle Schönheit, der Schweinehund, der Bänker, Krodo, Kaiser Heinrich IV. und ein Mädchen, der Optimist, Herzog Julius und viele weitere Figuren, die jede einzelne, den Jungbrunnen um seine Schönheit bereichern. Und gleich gegenüber wunderschön anzusehen: der Blumenvogel.

Und dann ging es weiter durch die Bad Harzburger Bummelallee mit den einladenden Restaurants, Cafe´s und diesen einzigartigen Souvenirläden. So ein Andenken mit einem Gruß aus dem Harz ist wohl immer noch eines der schönsten persönlichen Andenken und zur Erinnerung, oder eines der schönsten Geschenke aus dem Harz.

Und dann ist da noch dieser wunderbar bepflanzte Karl Franke Platz. Da sind zum Beispiel die 2 Reiter auf ihren Pferden. Diese stehen sinnbildlich für die traditionelle Bad Harzburger Galopprennwoche, eine der beliebtesten und bekanntesten Veranstaltungen der Stadt.

Ich hätte Euch sehr gern noch viel mehr Impressionen aus Bad Harzburg gezeigt. Aber ein Schorschi ist oft am Abend unterwegs und so werden die besten Aufnahmen nur zu Nachtbildern. Von daher bemühe ich mich in Zukunft früher unterwegs zu sein um Euch vieles bekannte aber auch das eine oder andere, noch nicht entdeckte Fleckchen Natur zu zeigen.

Der Jungbrunnen in Bad Harzburg, zu sehen auch auf Periscope:
https://www.pscp.tv/w/1ynJOwbwvYXJR

Der Blumenvogel zu sehen auf Instagram:
https://www.instagram.com/p/B2hi1opCQvw

und

Der Jungbrunnen in Bad Harzburg, zu sehen auf Instagram:
https://www.instagram.com/p/B2hjIqZh2QG

Dann wäre da noch, der Jungbrunnen auf Facebook:
https://www.facebook.com/SchorschiDK/videos/668642653627682/

https://schorschi.dk

Unterwegs am Wietzer Berg, in der Lüneburger Heide. Was soll ich sagen, diese Heideblüte mit ihrem wunderschönen Farbenspiel, ich kann einfach nicht genug davon bekommen. Deshalb und überhaupt entstand dieses kleine Video, dass ich für alle Heideliebhaber und Naturfreunde hier veröffentlicht habe.

Der Besucher kann bei seinem Besuch hier am Wietzer Berg zwischen drei Touren wählen. Diese sind die lange, die mittlere und die kurze Tour.
Da weitläufig bekannt ist, dass ich meistens ehe schon zu spät bin, könnt Ihr Euch wohl auch gut vorstellen, dass ich mich, auf Grund der bevorstehenden Dunkelheit am Abend zwangsläufig für die kurze Tour entscheiden musste.

Vom Parkplatz aus begab ich mich hinauf zum Wietzer Berg, auf dessen Kuppe der Lönsstein steht. Und was soll ich sagen, die Aussicht und diese Prachtblüte belohnt einen auf jedem Meter den man hier entlang geht.
Dann kam ich beim Denkmal des Herrmann Löns an und verweilte hier für einen Moment. Hier sind verschiedene Informations- und Wanderwegetafeln aufgestellt. Dort steht unter anderem folgendes geschrieben (Originaltext verschiedener Tafeln in Auszügen):

"Herrmann Löns war ein Heidedichter, Schriftsteller, Jäger, Heger, Natur- und Umweltschützer.(29.08.1866-26.09.1914)

Ehrenmal:

Am 15.09.1921 von Bauern, Jägern und Naturschützern, hier auf dem Wietzer Berg errichtet, in östlicher Richtung liegt Müden.

Müden - Perle der Südheide

In südöstlicher Richtung erhebt sich der Hausselberg mit seinen Fohrenwälderrn (Kiefern).

---
Herrmann Löns gilt als der Heidedichter schlechthin! Für ihn war die Heide ein Landschaftsideal, in dem er als Stadtmensch zur Ruhe kam und Kraft schöpfte.
Die Eindrücke seiner Gedichte, Lieder und Erzählungen haben das Bild der Heide in den Köpfen der Menschen maßgeblich mitgeprägt. Nicht zuletzt, da seine Romane als Vorlagen für Heimatfilme der 1950er- bis 1970er Jahre dienten. Löns setzte sich auch für den Schutz der Heidelandschaft ein.

Unterwegs am Wietzer Berg auch als:

Live Videos auf Periscope:
https://www.pscp.tv/w/1lPKqerMQjEKb

https://www.pscp.tv/w/1ypJdBRZVWdKW

sowie als Video auf Facebook:
https://www.facebook.com/SchorschiDK/videos/1506496446157985/

auf Instagram:
https://www.instagram.com/p/B11mHSrCW8-/

https://www.instagram.com/p/B11ojWBCCPn/

und letztendlich noch 3 schöne Videos auf Vero:
https://vero.co/schorschi/R8-B758sbJcGXX3mMTKvZ1kS

https://vero.co/schorschi/5MCC-5wvJc7sxRQGBj6GPzMr

https://vero.co/schorschi/X-QGbtg1MCnkw2GKhr53WbDh

Zu Besuch in der Lüneburger Heide - Misselhorner Heide

Farben bereichern unser Leben. In diesem speziellen Fall geht es um eine der schönsten Farben, die sich gerade zu dieser Zeit in einigen Regionen unseres Landes zeigt. Es geht hier um ein prächtiges "Lila" und um die Heideflächen in der Lüneburger Heide.

Unterwegs auf der L281 waren am Wegesrand schon die ersten Heideflächen zu bestaunen. Man hätte dort am liebsten schon angehalten, aber wir fuhren dann noch bis zum Parkplatz Eicksberg und starteten von hier entlang des HeidePanoramaWeges durch den Naturerlebnispfad Misselhorner Heide.

Der Wanderweg führt durch verschiedene Stationen entlang der Misselhorner Heide und dem Tiefental. Diese sind:

- Die Besenheide
- Heide bis zum Horizont
- Tierwelt der Heide
- Wald des Nordens
- Heidkieker
- Der Summ-Ton der Heide
- Tiefental
- Birken am Wegesrand
- Willkommen, Wolf!
und
- Von der Lüneburger Heide zum Lüneburger Wald.

Auf Grund des, doch schon anbrechenden Abends, ist es uns nicht möglich gewesen, alle Stationen des Weges zu gehen. Dennoch war es ein Ausflug der Extraklasse und die Heideflächen die wir sahen waren einfach wunderschön. Am liebsten würde man hier die Nächte verbringen und nicht mehr aufhören entlang des Weges zu gehen, denn so etwas sieht man ja nun wirklich nicht alle Tage.

Und dann ging es auch schon der Abendsonne entgegen und in Richtung Parkplatz. Man war das schöööön.

Übrigens: Dieser HeidePanoramaWeg ist für Wanderer, Fahrradfahrer, Reiter und alle Naturfreunde gemacht.

Am 24. und 25.08.2019 lud Bad Harzburg wieder zum Salz- und Lichterfest ein. Es war wieder ein erleuchtendes Fest und das im wahrsten Sinne des Wortes. Mehr als 100000 Lichter leuchteten den Besuchern ihren Weg und schufen somit eine einzigartige Atmosphäre.

Ich begab mich, bei meinem Besuch zum diesjährigen Salz-und Lichterfest, zuerst in den Stadtpark. Man war das schön anzusehen. Lichter soweit das Auge reicht. In Licht gehüllt waren dabei unter anderem folgende “Figuren“.

Herzen, Pelikan, Ananas, Stern, Mühle, Lampionfiguren, Smiley, Gitarre, Schmetterling und weitere. Das war schon sehr beeindruckend.

Und dann das große Höhenfeuerwerk als Krönung am Samstag.

Dann ging es weiter durch eine beleuchtete Stadt und egal wohin der Blick auch führte, es war einfach schön anzusehen. Live-Musik und verschiedene weitere Veranstaltungen versprachen auch in diesem Jahr nicht zu wenig und es war ein berauschendes Fest. Danke Bad Harzburg, ich komme im nächsten Jahr gerne wieder hierher zum Salz-und Lichterfest 2020.

Das Salz-und Lichterfest in Bad Harzburg, zu sehen auch auf:

Instagram:

https://www.instagram.com/p/B1j1PljCAf7

sowie auf Facebook:

https://www.facebook.com/SchorschiDK/videos/494140344752386/

Jetzt aber, einfach mal die Seele baumeln lassen und losgeträumt. Auf meinen Wegen durch Bad Harzburg führte mich dieser eine zum Bleichebach und ich konnte nicht widerstehen und filmte drauf los. Eine schöne Erinnerung wie ich finde; dass Wasser so klar und das Geräusch sind einfach toll. Ich mag das unwahrscheinlich gerne und ihr vielleicht auch, deshalb habe ich das ganze hier veröffentlicht.

Ach ja und dann war da noch: Das Café Winuwuk, dass schon im Vorbeigehen zum Einkehren einlädt. Leider war am Tag meiner Reise hier Ruhetag, aber das sei dem Team ja auch vergönnt. Ich werde auf jeden Fall wiederkommen, hier einkehren und es mir schmecken lassen.

Der Bleichebach in Bad Harzburg, zu sehen auch als Video auf Periscope:

https://www.pscp.tv/w/1ZkJzrZnveLJv

SHOW MORE

Created 4 months ago.

10 videos

CategoryOther