Gefängnis für EU-‘Verunglimpfung‘: EUliten lassen Kritik künftig strafrechtlich verfolgen! – Peter Boehringer spricht Klartext (87)
- EU-Kritik wird künftig per Gesetz zensiert und führt ggf. ins Gefängnis
- Gesetzesinitiative des Bundesrats zur Verunglimpfung der EU und ihrer Symbole
- Für die EU wird die abgeschaffte ‘Majestätsbeleidigung‘ wieder eingeführt
- Heuchelei von Grünen und Linken: BT-Reden gegen eigene Bundesratsinitiative
► Entwurf des Bundesrates: ... zur Änderung des Strafgesetzbuches – Strafrechtlicher Schutz bei Verunglimpfung der Europäischen Union und ihrer Symbole http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/1...
► 139. Sitzung des Bundestags vom 15.01.2020, TOP 3 Strafgesetzbuch - Verunglimpfung der EU https://dbtg.tv/fvid/7413886
► Mann verbrennt Regenbogenflagge – und muss für 15 Jahre in Haft https://www.welt.de/vermischtes/artic...
► Quelle der verwendeten Europakarte im Hintergrund: https://op.europa.eu/de/publication-d...
Mehr von Peter Boehringer hier:
✅ PBoehringer ► https://www.pboehringer.de
✅ Instagram ► https://www.instagram.com/pboehringer
✅ Facebook ► https://www.facebook.com/Peter.Boehri...
✅ Youtube ► https://www.youtube.de/pboehringer
✅ Twitter ► https://twitter.com/PeterBoehringer
✅ Telegram ► https://t.me/pboehringer
#meinungsfreiheit #flaggen #symbole #eudssr #verunglimpfung

Das Video wurde von unzähligen Personen gesichert und in vielen Plattformen gespeichert, bis hin zu VK. Also liebe Klimahysteriker, wenn ihr mit der Wahrheit nicht klarkommt, dann eben nicht. Das Video zu melden bringt euch NICHTS!

Auf YouTube wurde dieses Video in allen Ländern gesperrt. Ein Beitrag aus der Zeit, als Medien noch frei berichten durften!

Eigentlich müsste dieses Video MILLIONENFACH geteilt werden, damit auch die letzte Schnarchnase begreift, wie wir verarscht werden. Wird es aber leider nicht!

https://politikstube.com/ein-video-fuer-alle-schulschwaenzer-und-dummen-politiker-es-gibt-keinen-klimawandel/

DAVOS. Grünen-Chef Robert Habeck hat US-Präsident Donald Trump für dessen Rede beim Weltwirtschaftsforum in Davos heftig kritisiert. Die Worte Trumps seien nicht nur „höflich daneben“, sondern „einfach völlig daneben“ gewesen. „Also im Grunde war es ein einziges Desaster und ich bin fassungslos, wie man sowas hier verzapfen kann“, sagte Habeck dem ZDF.

Er gab zu, etwas sprachlos zu sein, da er zumindest gedacht hätte, daß man sich dem Geist Davos’ höflich nähert, auch wenn man anderer Meinung sei. „Aber nur Selbstlob, Ignoranz, Mißachtung von allen Leuten, kein Gespür, keine Wahrnehmung für globale Probleme: Es war die schlechteste Rede, die ich in meinem Leben gehört habe“, kommentierte Habeck.

Auf den Einwurf der ZDF-Reporterin, dies sei ein ziemlicher Rückschlag für das Weltwirtschaftsforum, antwortete Habeck, man habe zwar damit rechnen können, daß Trump kein Verbündeter für mehr Nachhaltigkeit sei. „Aber er ist nicht nur kein Alliierter, er ist der Gegner. Er steht für all die Probleme, die wir haben.“ Und das müßte auch mal an ihn adressiert werden von den Veranstaltern, statt ihm „auch noch Honig ums Maul schmieren für so eine Rede“.
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/habeck-ueber-trump-er-ist-der-gegner-und-steht-fuer-all-die-probleme-die-wir-haben/

Der einzige wirklich tiefe Graben offenbarte sich zwischen Donald Trump und dem Rest von Davos. Trump schwärmte in seiner Rede von der neuen wirtschaftlichen Stärke Amerikas seit seinem Amtsantritt und wollte von ökologischen Sorgen nichts wissen. Woraufhin ein fassungsloser Robert Habeck ganz undiplomatisch in eine Handkamera des ZDF sagte: „Das war die schlechteste Rede, die ich in meinem Leben je gesehen habe.“ Denn: „Nur Selbstlob, Ignoranz, Missachtung von allen Leuten, kein Gespür, keine Wahrnehmung für globale Probleme.“ Trump sei „der Gegner, er steht für alle Probleme, die wir haben“. Schon verrückt: Der Grünen-Chef, der im selben Statement davon spricht, dass er das Wirtschaftssystem gern „radikaler“ verändern möchte, passt besser zum Weltwirtschaftsforum als ein US-Präsident, der von Wirtschaftswachstum schwärmt.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/knauss-kontert/davos-wo-die-wirtschaft-die-welt-und-ngos-in-die-arme-nimmt/

KAMEN. Dem Fußballverband Westfalen laufen die Schiedsrichter davon. Grund sei die zunehmende Gewalt gegen die Unparteiischen im Amateurfußball, berichtet der WDR.

In der Saison 2018/19 stieg die Zahl der tätlichen Angriffe demnach um zehn Prozent auf 426 Fälle. Dabei waren Schiedsrichter 315 mal Ziel der Attacken. Der Vizepräsident des Verbandes, Manfred Schnieders, geht hingegen von einer höheren Dunkelziffer auf. „Nach wie vor werden vor allem psychische Gewaltvorfälle gegen Schiedsrichter nicht erschöpfend erfaßt.“

Angriffe auf Unparteiische ist deutschlandweites Problem

Um der Gewalt Herr zu werden, propagiere der westdeutsche Fußballverband eine „Null-Toleranz“-Politik gegenüber den Tätern. So seien die Sportgerichte angewiesen, harte Strafen zu verhängen.

Im vergangenen Jahr hatten Angriffe auf Schiedsrichter im Amateurfußball wiederholt für Schlagzeilen gesorgt. In einigen Fällen verletzten die oftmals ausländischstämmigen Täter die Unparteiischen schwer. Wegen der Häufung solcher Vorfälle streikten die saarländischen, die Berliner und Kölner Schiedsrichter und forderten einen besseren Schutz. (ag)

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/aus-angst-vor-gewalt-in-westfalen-fehlen-schiedsrichter/

EINFLUSS VON PROFILNEUROTISCHEN MEINUNGSBILDNERN HIERZULANDE EXTREM ÜBERBEWERTET

Von CANTALOOP | Diese vollkommen überschätzte junge Dame, die der illustren Schar von versammelten „Weltführern“ in der Schweiz gerade die Leviten liest und in ihrem kindlich anmutenden Imperativ anordnen möchte, wie diese sich zukünftig zu verhalten haben, ist wieder in aller Munde. Nahezu kein Medium kommt an diesem griesgrämigen Teenager, oder ihren geschäftstüchtigen Eltern vorbei.
Das Thunberg-Syndrom als Kennzeichen einer bis ins Mark ideologiebelasteten Gesellschaft beginnt zunehmend, die besonders Aufmerksamen und Sensiblen unter uns ernsthaft zu besorgen. Zu weit gehen diese zum Teil vollkommen überzogenen und wirtschaftsfeindlichen Umweltforderungen an der Lebenswirklichkeit vieler Menschen vorbei.

Diese gesamte Inszenierung hat mittlerweile mehr Elemente eines aufziehenden Öko-Totalitarismus in sich, als von echter Umweltbesorgnis. Denn immer, wenn der Faktor Macht Einfluss bei politischen Debatten gewinnt, verändert sich die Gemengelage. Und über Macht, zumindest über mediale, verfügt diese trotzige, kleine Marionette inklusive ihrer Entourage zuhauf.

Dennoch wirkt die geradezu übermenschliche Verbissenheit, mit der die westliche Weltgemeinschaft von ihr traktiert wird, auf einige Betrachter mittlerweile eher befremdlich und angsteinflößend als überzeugend. Ein im übermäßigen Wohlstand aufgewachsenes Kind als Symbol seiner Zeit, das publicityträchtig um die Welt reist, um den übrigen Menschen mitzuteilen, wie schlecht, verkommen und verantwortungslos diese handeln, ist an sich schon eine gruselige Vorstellung. Man ist jetzt als kritischer Bürger an einem Punkt angelangt, wo man nicht mehr genau weiß, wo man diesen bis zum Exzess aufgeblasenen Hype um das „Greta-Phänomen“ einordnen soll.
Zweifellos sind wir derzeit Zeuge einer Massenmanipulation, wie man sie eigentlich nur von psychedelisch angehauchten Veranstaltungen der frühen 70er-Jahre kennt. Wie ein Guru wird die kleine Schwedin von so manch einem Orientierungslosen verehrt, fast wie ein höheres Wesen, gar als die Reinkarnation Jesu. Ganz so sehen es auch die Amtskirchen, Öko-Parteien und anderen Profiteure dieses Wahnsinns, der raffinierter Weise im Gewande der scheinbaren Vernunft, Logik und Einsicht daherkommt. Viel zu ernst nimmt man ihre zum Teil abstrusen Thesen und Inhalte, die garantiert keiner seriösen empirischen Überprüfung standhalten würden. Fast könnte man den Eindruck bekommen, dies alles sei nur eine große, satirische Herausforderung, eine groteske Überzeichnung der Wirklichkeit. Und jeden Moment könnte jemand auf den Plan treten, der ruft: „Entwarnung – es war alles nur ein kalkulierter Bluff, um zu sehen, wie weit wir mit euch gehen können.“

Wenn wir jetzt nicht handeln, sterben alle!
Wir sollten das tun, was das Publikum einer belustigenden Veranstaltung am Ende derselben immer zu tun pflegt. Nämlich lachen. Lacht diese Karikatur, diese wissenschaftlich vollkommen unbedarfte, panikverbreitende Pubertierende, natürlich ohne Wertung ihrer Persönlichkeit(!), einfach aus. Und gebt ihr um Gottes willen nicht noch das Gefühl, wichtiger zu sein, als sie es ohnehin schon empfindet. Wer Audienzen von Papst Franziskus bis Obama hinter sich hat, der tut gut daran, wieder auf dem Boden der Tatsachen anzukommen.

Ein kluger, jüdischer Gelehrter hat einmal gesagt, wenn man so manch einen Despoten oder Diktator zu Beginn seiner Karriere besser ausgelacht hätte als ihm zuzuhören, so wäre zahlreichen Menschen manches Leid erspart blieben. Eine humoristische Note ist es, die diese gesamte, völlig überzogene Klimadebatte, die mehrheitlich von Möchtegern-Fachleuten dominiert wird, wieder erden, einrenken und entspannen könnte. Als klare Ansage: Liefert schlüssige, wissenschaftlich fundierte Beweise anstelle von Mutmaßungen, Suggestiv-Parolen und Panikmache. Ansonsten nehmen wir euch einfach nicht mehr ernst.

Moderne Technologie ist der Schlüssel zur Umweltschonung

Bemerkenswerterweise gibt es diese gesamte künstlich aufgeblähte Debatte über CO2-Ausstoß, Lebensmittelverteuerung und dergleichen, die nichts anderes darstellt, als eine globale Kapitalumverteilung plus Verschärfung der Lebensbedingungen von vielen finanziell nicht so gut gestellten Bürgern, weder in Russland, China, Arabien oder anderen Schwellenländern. Diese Staaten sind darüber hinaus im Begriff, viele hundert neue Kohle- und Atomkraftwerke zu erstellen.
Völlig emotionslos und mit den neuesten Errungenschaften der Ingenieurskunst, versteht sich. Entlarven wir diese bigotte Diskussion über die europäisch-übersteigerte Klimamoral und den damit verbundenen, modernen Ablasshandel endlich als das, was es tatsächlich ist: eine große Farce.

http://www.pi-news.net/2020/01/greta-und-die-maechtigen-in-davos-lacht-sie-doch-einfach-aus/

Mit Donald Trump hat man nichts als Ärger. Da tritt er in Davos auf und sagt lauter Sachen, die einem anständigen deutschen Linksgrünen die Haare zu Berge stehen lassen. Allein schon dass er vor dem Weltwirtschaftsforum ständig das Wort „Freiheit“ in den Mund nimmt, weist ihn als einen Mann von jenseits des Atlantik aus. Wo diesseits doch jeder Verbotsfreund und Meinungsvorschreiber weiß, dass die Freiheit eine Sekundärtugend ist.

Aber es ist ja nicht nur, dass Donald Trump das Lied der Freiheit singt. (Wenn man seinen Vortrag als Gesang einstufen will.) Er stößt die Leute auch noch mit den Erfolgen der Freiheit vor den Kopf.

Er konfrontiert die Anwesenden mit Amerikas Wirtschaftswachstum, bei dem kein europäisches Land mithalten kann. Er ärgert sie mit seiner Deregulierungs-Politik, die jungen und alten Unternehmern einen Freiraum gibt, von dem Europas von Vorschriften eingekreiste Gründer und etablierte Firmen nur träumen können. Und dann seine massiven Steuersenkungen, die doch tatsächlich dazu führen, dass jede Menge neuer Unternehmen an den Start gehen und viele alte massenhaft Leute einstellen. Die Folge: praktisch Vollbeschäftigung, steigende Löhne auch für die untere und mittlere Schicht.

Und damit nicht genug. Weil Trump den klimatischen Weltuntergang noch nicht unmittelbar kommen sieht, verstört er uns Deutsche auch noch mit erschreckend niedrigen Energiepreisen, von denen gemeinerweise die amerikanischen Unternehmen noch zusätzlich profitieren. Kein Wunder, dass hiesige Firmen gerne nach Amerika ausreißen, um unter günstigeren Bedingungen dort für Arbeitsplätze zu sorgen.

Gebt den Leuten Freiheit und der Laden brummt

Alles in allem beschreibt er ein rundum unfaires Szenario. Unseren wuchernden Vorschriften und Verboten, unserer Steuergefräßigkeit und unseren durch die Energiewende bedingten Luxuspreisen für Strom und Sprit, hält er einfach seine Formel entgegen: Gebt den Leuten Freiheit und der Laden brummt. Glaubt an die Zukunft anstatt vor Zukunftsangst zu erstarren. Glaubt an den Erfindergeist der Menschen als Retter unseres Planeten, anstatt das Heil in Verbotsorgien zu suchen. Ja, wie soll unsereiner da denn mithalten!

Da stand er und verbreitete amerikanischen Optimismus als Kontrastprogramm zur europäischen Lust am Untergang. Klar, das war eine Werbe-Rede. Sie war schön gefärbt und hat die Schattenseiten seiner Politik ausgeblendet. Aber dieser Donald Trump, der Gottseibeiuns aller Bessermenschen, erschien wie ein Wesen von einem anderen Planeten. Ein Außerirdischer als Besucher eines von Todesangst gelähmten, alten Sterns. Ein Simplicissimus, der den einfachen Leuten mehr von dem gibt, was sie brauchen, als jeder europäische Oberlehrer.

Ein wandelnder Affront. Und das Ungeheuerlichste: Donald Trump hat mit der Aufzählung seiner realen oder auch nur halbrealen politischen Erfolge der Welt demonstriert, warum er demnächst wiedergewählt wird.

https://www.achgut.com/artikel/donald_trump_erschreckt_europa_mit_seinem_optimismus

Eine rühmliche Ausnahme ist die bayerische Kabarettistin Monika Gruber, die zweifellos in Deutschland zur ersten Garnitur ihrer Gilde gehört. „Die Gruberin“ hat es bisher vermieden, in ihren Auftritten die obligatorische Schleimspur „gegen Rechts“ zu legen, um sich künftige Sendezeit beim öffentlich-rechtlichen Linksfunk zu erkaufen. Im Gegenteil, auf ihrer Facebook Seite (über 511.000 Likes) gibt es immer wieder mal per Handy-Video die eine oder andere kritische Anmerkung, mit der sie den Mainstream gegen den Strich bürstet.

Aktuell ist der WDR mit seinem „Oma-Umweltsau“ – Fiasko Zielscheibe ihres Spottes. In einem kurzen Video-Clip vom 2. Januar empfiehlt sie den Zuschauern ihr neuestes Programm „Wahnsinn“ und verspricht scheinheilig, die Zuschauer dann für den Rest des Jahres in Ruhe zu lassen es sei denn …

„…. es passiert wieder was aus der Kategorie ‚Ich kann gar nicht so viel saufen, dass ich mich nicht mehr aufregen muss‘, wie zum Beispiel, wie der WDR versucht, Kinder zu instrumentalisieren und seine Ideologien durchzupfeffern. Ach, lustig… Humor und Satire ist halt doch etwas, das man können muss. Es heißt halt ‚Kunst‘ kommt von Können und nicht von Wollen, sonst würde es ja ‚Wunst‘ heißen“

(Monika Gruber auf Facebook)

Der WDR wird wohl künftig auf die Gruberin verzichten

Es gibt viele Milliarden von der Bundesregierung dafür, dass wir aus der Kohle aussteigen. Kraftwerksbetreiber bekommen Geld dafür, dass sie keinen Strom mehr erzeugen, dafür wird dann Kohle- und Atomstrom aus Polen und Frankreich gekauft. Für die Kohleregionen gibt es Geld und die Bergarbeiter und auch die Verbraucher, weil sie ja höhere Strompreise zahlen. Wo das viele Geld herkommen soll, kann keiner so recht erklären, aber für die Klimarettung ist eben alles möglich. Und wenn es ums Klima geht, vergessen die Deutschen auch, dass der immer noch anhaltende Migranten-Zustrom ebenfalls immer mehr Milliarden kostet. Aber aus Deutschland soll ja auch ein Land ohne Kohle werden.

Von Henryk M. Broder erschien am 8. November 2019 das Buch „Wer, wenn nicht ich – Henryk M. Broder“. Der Autor befasst sich darin mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die zweite Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sternstunde bei Servus TV: “Sie sind am Ende”und keine Anne Will unterbricht den fabelhaften Norbert Bolz!

Zwei Sternminuten des Fernsehens, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Beim Talk im Hangar 7 des österreichischen Fernsehsenders servusTV vom 16. Januar 2020, trifft ein bestens gelaunter Prof. em. Norbert Bolz auf den Chefredakteur der liberalen österreichischen Wochenzeitung Falter, Dr. Florian Klenk. In der kurzen Sequenz ist alles drin, was zukünftige universitäre Seminare der Kommunikationswissenschaft untersuchen müssen, um perfide Machtausübung und die Asymmetrie der Debattenkultur zu begreifen. In Kürze:

1. Klenk erkennt an dem Prinzip „Hörensagen“ eine denunziatorische Verrohung des Diskurses, an der die Rechten Schuld tragen.

2. Den von ihm als Verrohung definierten Parameter wendet er nun selbst an und führt eine Untersuchung ins Feld, die Norbert Bolz nachgewiesen haben soll, sich radikalisiert zu haben.

2.a) Den üblichen Diskursgesetzen folgend müsste sich Bolz gegen den Vorwurf, sich „rechtsradikalisiert“ zu haben, nun verteidigen und wäre damit bereits in Klenks Falle gelaufen. Sie bezweckt nichts anderes, als den Diskurs von der Sache weg hin zur Person Bolz zu verschieben. Rechts/Radikal/Hass/Hetze dienen hier ausschließlich der ad-hominem-Unterstellung, um den Disskussionsgegner in der Sache zu entmündigen.

3. Bolz bleibt stattdessen sachlich und fragt nach, welche Aussage von ihm denn genau radikal sein soll.

4. Klenk hat keine Antwort, weil er ja nur mit dem Prinzip „Hörensagen“ argumentiert hat. Er möchte die Diskussion beenden.

5. Bolz bleibt hartnäckig und spießt den Fall nun exemplarisch auf. 

6. Klenk leitet einen Strategiewechsel ein, indem er in der Hartnäckigkeit einen Beweis der Radikalisierung von Bolz erkennen will.

7. Bolz geht auch darauf nicht ein, sondern insistiert auf der Bitte, Klenk möge nur einen einzigen radikalen Gedanken von Bolz benennen.

8. Klenk ist nun in der Sach-Falle und kann nicht antworten. Er leitet einen weiteren Strategiewechsel ein: Klenk gibt vor, dass die von ihm getroffenen Aussagen ja auch für ihn selbst und jeden im Raum gelten würden.

9. Bolz, der sicher die Strategien der universitären K-Gruppen aus Selbstanklage und Läuterungswille nur zu gut kennt, kommentiert kühl: „Ach, jetzt kommt die geheuchelte Selbstkritik.“

10. Das hilflose Gesicht von Klenk ist recht hübsch anzusehen.

https://www.achgut.com/artikel/zwei_sternminuten_des_fernsehens_sie_sind_am_ende

MYTHOS KLIMAKATASTROPHE ist als DVD im JF-Buchdienst erhältlich: https://jf-buchdienst.de/Filme/DVD-My...

MYTHOS KLIMAKATASTROPHE ist der erste Teil der neuen großen Dokureihe JF-TV MEDIENMYTHEN. Wie in anderen Themenfeldern auch werden linke und grüne Sichtweisen durch ständige Wiederholung zu angeblichen Wahrheiten erhoben, andere Sichtweisen mit Kampfbegriffen wie „Populismus“ angefeindet. Doch ist der Dieselmotor wirklich eine Gefahr für unsere Gesundheit? Steht die Erde tatsächlich vor einer Klimakatastrophe? Und weist die deutsche Energiewende wirklich den Weg in die energiepolitische Zukunft?

Wir werfen einen genaueren Blick auf jenes Thema, das seit Greta Thunberg und „Fridays for Future“ die politische Debatte bestimmt: den Klimawandel.

Wir treffen einige jener Wissenschaftler, die sich noch trauen, ihre gut begründete Skepsis gegenüber der vereinfachten Darstellung dieses Themas in Leitmedien öffentlich zu äußern – und dafür als „Klimaleugner“ verunglimpft werden. Wir tauchen ein in die lange und verworrene Klimageschichte unseres Planeten, analysieren, was es mit der rezenten Erwärmung auf sich hat, ob sie wirklich so besonders ist und ob der anthropogene CO2 -Ausstoß alleine der Grund dafür sein kann.

MYTHOS KLIMAKATASTROPHE ist als DVD im JF-Buchdienst erhältlich: https://jf-buchdienst.de/Filme/DVD-My...

Nachdem am Donnerstagabend im Lager Moria auf der Insel Lesbos ein 20-Jähriger aus dem Jemen, vermutlich von einem Afghanen erstochen worden war und erst am Mittwoch davor ein Kongolese ebenfalls nach einer Messerstecherei verstarb, kam es am Freitag zu Ausschreitungen zwischen Afghanen und Afrikanern.

Die Polizei rückte mit Tränengas an, um der Lage wieder Herr zu werden. Bald schon richtete sich der Hass der „sich nach Frieden Sehnenden“ gegen die Beamten, sie wurden mit Steinen beworfen, Mülltonnen wurden angezündet. Moria sei nicht sicher, so das Argument der Randalierer, die gerne auch vermummt auftreten.

Fast seit Beginn der inszenierten Flüchtlingskrise herrscht auf der ehemalige Urlaubsinsel Lesbos der Ausnahmezustand (PI-NEWS berichtete mehrfach). Immer wieder kommt es dort, wie in vielen Lagern und Unterkünften, zu Aufständen und Brandstiftungen. Auch die am Freitag in Moria monierte Unsicherheit erzeugen die Bewohner immer selbst durch Gewalt untereinander.

Vielfach geht es in den Lagern zu, wie man es aus Afrika kennt, schon der Antransport von Lebensmitteln wird zur Schlacht. Obwohl genug Nahrung für alle da ist, werden Fahrzeuge gewaltsam gestoppt, ausgeraubt und demoliert.

Auch die Inselbewohner selbst werden nicht verschont, Sicherheit ist für sie ein Wort aus der Vergangenheit.

Aktuell sollen im Lager Moria ein Vielfaches der Menschen leben, für die es gebaut wurde. Die Informationen über genaue Zahlen sind unterschiedlich. Vermutlich wissen es die zuständigen Behörden in Griechenland selbst nicht wirklich. Sicher ist nur, dass es zu viele sind. Und immer noch kommen neue „schutzsuchende“ Gewalttäter auf den griechischen Inseln an. (lsg)

Ein Mann mit arabischem Nachnamen bewirbt sich bei einem Architekturbüro in Berlin für ein Praktikum. Er erhält eine Absage, die das Unternehmen aber bestimmt nicht an ihn schicken wollte.
https://www.welt.de/vermischtes/article205056168/Berlin-Bitte-keine-Araber-Bewerber-bekommt-rassistische-Absage.html

„...Das EuGH-Urteil, welches 2017 in privatwirtschaftlichen Unternehmen die unternehmerische Freiheit über die Religionsfreiheit stellte (für jene Mitarbeiter, die sichtbaren Kundenkontakt haben) wird von Deutschland nicht akzeptiert. So ist Deutschland nach dem Ausscheiden der Briten das einzige Land in der EU, wo der Arbeitgeber nicht darüber entscheiden kann, ob eine Muslima mit sichtbaren Kundenkontakt den Hijab oder eine Burka tragen darf und er die Zeit für Gebete während der Arbeitszeit bezahlen muss. In der Außendarstellung muss er es hinnehmen, dass seine Firma als muslimisch eingeschätzt wird – weil eine Dame im Ganzkörperschleier im Empfang sitzt. Und er muss zahlen, wenn ein Muslim sich während des Ramadan auf seine Kosten krankschreiben lässt oder nur Minderleistung erbringt.
Deutschland ist das einzige Land in der EU, welches diese Vorzugsbehandlung von Muslimen auf Kosten der Unternehmen systematisch in der Gesetzgebung und Rechtsprechung seit 2002 umsetzt. Da im deutschen Recht die islamische Religionsausübung durch Kleidung und Ausübung von Riten am Arbeitsplatz gestattet ist, umgehen mittelständische Unternehmer nun zunehmend diese Regelungen, indem sie keine Muslime einstellen.
Ein fehlgeleitetes Mail demonstrierte das mit dem Aufschrei der Empörung in den Medien: „Bitte keine Araber“.
Es ist nicht rassistisch sondern der deutschen Gesetzgebung geschuldet, die nicht mit dem EU-Recht kompatibel ist und dem Arbeitgeber zusätzliche Kosten auferlegt.
Fragen Sie sich auch:
Warum ist es in Österreich nicht so, wo der Islam – im Gegensatz zu Deutschland – als Religion staatlich anerkannt ist?
Warum müssen Muslime dort die Gebete, die in die Arbeitszeit fallen am Abend nachholen, in Deutschland aber nicht?
Warum nehmen in Österreich Muslime während des Ramadans ihren Urlaub und keine Krankschreibung?
Warum akzeptieren die Österreicher die EU-Rechtsprechung und Deutschland nicht?
Diese Mail „Bitte keine Araber“ wäre in Österreich nicht versendet worden. Denn kein religiöser muslimischer Araber käme dort auf die Idee, während der Arbeitszeit zu beten und das auch noch bezahlt zu bekommen – er würde rausgeschmissen werden.“

https://vera-lengsfeld.de/2020/01/17/anmerkungen-zum-migrationsbericht-der-bundesregierung-2018/#more-5022

Über 2.600 Milliarden Euro will Ursula von der Leyen mit dem „Green Deal“ umverteilen. Die Wirtschaft soll zentral gelenkt werden, die Europäische Zentralbank die Sparguthaben in die gewünschte, grüne Richtung lenken: Die EU wird zur Planwirtschaft. https://www.tichyseinblick.de Wenn Ihnen unser Video gefallen hat: Unterstützen Sie diese Form des Journalismus: https://www.tichyseinblick.de/unterst...

01.12.2019. Das ist eine wunderbare Liebe zwischen einem Arzt und dem Hund, den er gerettet hat. Letzten Monat hatte ich ein interessantes Gespräch mit diesem angesehenen Arzt und besuchte seinen berühmten Hund. Kürzlich hat der Dr. ein Wunder vollbracht, das die Tierarztpraxis weltweit schockiert hat, als er das Gesicht des Hundes rettete und erfolgreich wiederherstellte, nachdem es nach dem Aufschlitzen in zwei Hälften geschnitten wurde. Auf dem Kopf von einem Mann mit einer Machete.

Der Hund ist nun gesund und untrennbar mit dem Arzt verbunden, der dem Hund eine zweite Chance gab.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://www.youtube.com/watch?v=zVNSYjJHjrw

15.01.2020 . Zum Gesetzesentwurf der Regierung, die Verunglimpfung der EU unter Straftatbestand zu stellen, erklärt der #AfD-Abgeordnete Fabian Jacobi: "Die EU kann und darf kein Staat werden!"

Offizieller Kanal der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Jetzt abonnieren ► https://www.youtube.com/channel/UC_dZ...

Andere Social Media Kanäle
AfD-Fraktion in Facebook:
https://www.facebook.com/afdimbundestag/
AfD-Fraktion auf Twitter:
https://twitter.com/AfDimBundestag/
AfD-Fraktion auf Instagram:
https://www.instagram.com/afdimbundestag

Eine der wohl bizarrsten Zensurvorgänge, die ich kenne. Man ist auf Facebook fieberhaft dabei, den Namen einer Privatperson vollständig aus dem Diskurs zu löschen: Martin Sellner. Alleine diesen Namen zu schreiben führt – wohl auch nach Einstufung der FB-Stasi – nicht nur zu Sperrungen, sondern auch zu vollständigen Löschung des Accounts.

Da wird man für das Tippen des Namens "Martin Sellner" von der weltweit größten Social Media Seite verbannt und damit im digitalen Zeitalter auch in die Isolation und Trennung von fernen Freunden und nahen Themen.

Das ist kein "Kampf gegen Rechts", das ist blanke Zensur nach Vorbild der Sowjetunion, Chinas und natürlich der DDR. Das ist Unterdrückung, das sind die Methoden des Totalitarismus. Und das muss man auch erkennen, wenn man weder mit Martin Sellner noch mit der "Identitären Bewegung" etwas anfangen kann.

Herr Stegner macht jetzt übrigens mit Frau Schwan SPD-Podcasts. Der erste beginnt mit der Frage: "Was ist "Demokratischer Sozialismus?"

Ich kenne die Antwort.

https://www.youtube.com/watch?v=_5lq4zzgOG4

https://www.youtube.com/watch?v=88jYOjwMnrM

Dieser Vortrag wurde im Rahmen des 4. NuoViso-Wissensforums am 7. Januar in Leipzig gehalten.
Seit über 30 Jahren beschäftigt sich der Diplom-Theologe und „Neue Horizonte.TV“-Moderator Götz Wittneben mit der Theorie der Morphischen Feldern von Rupert Sheldrake, seit seinem Besuch in London 1999 stehen die beiden in freundschaftlichem Kontakt. Hunderte Experimente hat Götz für den englischen Biologen durchgeführt, die meisten zum Gefühl, von hintern angestarrt zu werden, aber auch Telefon-Telepathie-Experimente. Im Rahmen des „NuoViso-Wissensforums“, auf dem u.a. auch der Leiter der Parapsychologischen Beratungsstelle in Freiburg, Dr.Dr. Walter von Lucadou einen spannenden Vortrag über „Die Reichweite des menschlichen Geistes“ hielt, führte er die Zuhörer in die Morphischen Felder ein, die viele eher unter dem Begriff „Morphogenetische Felder“ kennen. Letztere bilden allerdings in der Sheldrake'schen Systematik eine Untergruppe. Die morphogenetischen (gestaltbildenden) Felder organisieren und strukturieren nach Sheldrakes Hypothese die Materie: Atome, Moleküle, Makromoleküle, Proteine, Organe, Organismen (Lebewesen), aber eben auch jegliche chemische Verbindung. Es handelt sich aber bei diesen Feldern definitiv nicht um elektromagnetische Felder.

Wie auch bei allen anderen morphischen Feldern geschieht die Organisation der Felder in Form einer Holarchie (Holon= das Ganze, archein=herrschen), das heißt, dass jede Ganzheit, sei es ein Atom oder Organ, immer mit anderen Ganzheiten von einer sie umfassenden Ganzheit organisiert wird, das Atom von einem Molekülfeld, das Organ vom Feld des Gesamtorganismus. Am offensichtlichsten lässt sich das am Beispiel der Lindenalleen beschreiben: jedes Jahr müssen die Straßenmeistereien die Linden erneut straßenseitig ausschneiden, weil die Linde bestrebt ist, ihre lindenblattförmige Gesamtgestalt wiederherzustellen. Woher weiß der Baum, dass er nicht vollständig ist? In der Anthroposophie spricht man vom Äther-Leib, der den physischen Leib wie eine unsichtbare Schablone umgibt und den physischen Leib aufrecht erhält.

Phänomene wie Telepathie können nach Sheldrake geschehen, weil Menschen und Tiere über Soziale Felder miteinander verbunden sind (die Journalisten Tompkins und Bird haben in ihrem Buch „Das geheime Leben der Pflanzen“ unter anderem den Baxter-Effekt beschrieben, nach dem auch Pflanzen 'Gedanken lesen' können). Je enger die Lebewesen miteinander verbunden sind, desto wahrscheinlicher, häufiger und offensichtlicher werden telepathische Erlebnisse. Nachdem Sheldrake sein Buch „Der Siebte Sinn der Tiere“ veröffentlicht hatte, meldete sich eine Frau aus New York bei ihm, deren Graupapagei N'kisi nicht nur ihre Gedanken lesen, sondern sie auch mit einem Vokabular von mehr als 1000 Worten aussprechen könne. Sheldrakes Experimente mit den beiden waren verblüffend. Am Ende des Vortrags verblüfft Götz das Publikum mit zwei Grafiken, die keinen anderen Schluss zulassen, als dass Küken, die auf einen Roboter geprägt wurden, in der Lage sind, dessen Zufallsgenerator so zu beeinflussen, dass er seine chaotischen Bewegungen überwiegend in der Nähe ihres Käfigs vollführt, in dem sich die Küken befinden (das Experiment wurde erstmals von dem französischen Forscher René Peoc'h durchgeführt.) Wenn Küken einen Roboter beeinflussen können, wozu ist dann erst der menschliche Geist fähig?

Literatur von Rupert Sheldrake (Auswahl):
„Das Gedächtnis der Natur“ (zur Einführung wärmstens empfohlen)
„Der Siebte Sinn der Tiere“
„Der Siebte Sinn des Menschen“

Wer sich an Sheldrakes Forschung beteiligen möchte, kann das über seine Homepage tun, die es auch auf Deutsch gibt. Hier findet mensch auch eine umfangreiche Veröffentlichungsliste: http://sheldrake.org

Der Käser Sepp ("Jo Kaeser, Siemens)* hat es vorgemacht, wie man sich beim linksgrünen Medienmainstream anbiedert, nun zieht Herbert Dies von VW nach. Habeck findet, daß das Auto nicht mehr für individuelle Freiheit steht. Das kann man noch nachvollziehen, denn der Mann ist von den GrünenInnen. Das aber der Konzernchef von VW nun in dasselbe Horn stößt ?

Die Zukunft von VW ist düster!

* Der Sonntagsfahrer: Der Sepp der Nation

https://www.bitchute.com/video/W8G5GNzVRB7i/

Frau Andrea Pfeifer erlebte im Alter von 26 Jahren eine Nahtoderfahrung. Sie berichtet in diesem Interview von ihrem eindrückliche Erlebnis.

Musik :
https://www.alvaluen.ch

Rupert Sheldrake (* 28. Juni 1942 in Newark-on-Trent, Nottinghamshire) ist ein britischer Autor und Biologe. 1981 stellte er eine Hypothese auf, nach der sogenannte morphische Felder existieren, die die Entwicklung von Strukturen beeinflussen sollen. Seine Hypothesen werden in den Naturwissenschaften weithin abgelehnt.[1] Von 2005 bis 2010 leitete er ein parapsychologisch orientiertes Forschungsprojekt, das aus einer von der Universität Cambridge verwalteten Stiftung finanziert wurde...

Sheldrake studierte in Cambridge Biologie und Biochemie, später an der Harvard University Philosophie. An der Universität Cambridge war Tim Hunt sein enger Studienkollege[2]; im Jahr 1967 promovierte er in Biochemie, lehrte am dortigen Clare College und war dort bis zum Jahr 1973 Forschungsleiter für Biochemie und Zellbiologie. Dort sowie bei der Royal Society befasste er sich mit der holistischen Tradition in der Biologie, führte Forschungen zur Entwicklung von Pflanzen und zur Zellalterung durch und formulierte die Theorie der von ihm so genannten morphischen Felder, seine Grundlage der Hypothese eines Gedächtnisses der Natur...

https://de.wikipedia.org/wiki/Rupert_Sheldrake

11.01.2020. Frau Sarah Friederich reiste im Jahr 2012 nach Kolumbien in ihre Flitterwochen. Bei einem Badeunfall ertrank dabei ihr Mann vor ihren Augen im Meer. Während diesem tragischen Geschehen machte Sie eine ausserkörperliche Erfahrung. Frau Sarah Friederich erzählt in diesem Interview von diesem eindrücklichen Erlebnis. www.wegeinsneue.ch

So zwingen Sie ARD und ZDF in die Knie!
Top-Medienanwalt Steinhöfel über Möglichkeiten des Gebührenprotests gegen ARD und ZDF und absurde Facebook-Sperren.

- Wie kann ich meine Gebührenzahlung an ARD und ZDF verzögern? Damit das System echte Probleme bekommt!
- Was unternimmt der Top-Medienanwalt gegen unsinnige Facebook-Sperren?
- Und wie steht es in Deutschland um die Meinungsfreiheit in den Medien?

Ein unglaublich spannendes HALLO MEINUNG-Gespräch mit einem der besten Medienanwälte Deutschlands. Freu dich auf zahlreiche große und kleine AHA-Momente!

„Hier vielleicht ein Tip für die Aktivisten: Die (ziemlich geheimgehaltene) (kostenlose!) Festnetz-Faxnummer des Beitragsservices lautet: (0221) 5061 8292 01 – ein Fax absenden kann man auch bei vielen E-Mail-Anbietern online (z. T. sogar kostenlos), also auch ohne Faxgerät.”
Aus höchster Vorsorge und bei besonderer Sorgfalt bietet es sich eventuell sogar an, per Post und/oder Mail an den „Beitragsservice” gerichtete Schreiben wie das Auskunftsbegehren oder den Widerruf der Befugnis, Lastschriften einzuziehen oder das Angebot, bar zahlen zu wollen, nochmals per Fax zu übersenden.
Dieser Beitrag erschien zuerst auf Joachim Steinhöfels Website.

https://www.steinhoefel.com

Vorlage für Antrag auf Barzahlung:

ARD ZDF Deutschlandradio, Beitragsservice, 50656 Köln

Betreff: Barzahlung von Rundfunkgebühr, Beitragsnummer ...

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte künftig von meinem Recht nach §14 BundesbankG Gebrauch machen, den Beitrag mit dem unbeschränkten gesetzlichen Zahlungsmittel Euro-Banknoten zu bezahlen. Bitte teilen Sie mir mit, wo ich das an meinem Wohnort gebührenfrei und ohne zusätzliches Übermittlungsrisiko tun kann.

Mit freundlichen Grüßen

Frauen gelten immer noch als wehrlos, sie leiden, dulden, verzeihen. Doch wenn die Psychopathie in ihrer Seele sich Bahn bricht, töten sie ebenso grausam wie Männer – und häufig eiskalt geplant.

Lydia Benecke analysiert Fallgeschichten von Täterinnen vor dem Hintergrund neuester Forschungsergebnisse und zeigt, wie skrupellos Psychopathinnen sich Rollenklischees zunutze machen. So kommt es, dass Mörderinnen länger unentdeckt bleiben und Serientäterinnen jahrelang ihr Unwesen treiben können. Denn Frauen sind nicht nur raffinierter. Sie sind auch gewalttätiger, als man denkt.

Die bekannte Kriminalpsychologin Lydia Benecke ist Autorin von Sadisten – Tödliche Liebe (2015) und Auf dünnem Eis – Die Psychologie des Bösen (2016).

Aktualisiert am 18. Januar 2020, 11:03 Uhr
Mit Windgeschwindigkeiten von 120 km/h fegte ein Blizzard über Neufundland und Labrador. © Reuters

Aktualisiert am 18. Januar 2020, 11:49 Uhr
Nach den extremen Buschfeuern hat Australien nun mit starken Regenfällen zu kämpfen. Gerade für die Tierwelt kommt das Wasser aber nicht zu früh: Ein Koala ist so durstig, dass er das Regenwasser in der Nähe von Moree in New South Wales direkt von der Straße trinkt. © Reuters

SHOW MORE

Created 1 year, 11 months ago.

4900 videos

CategoryNews & Politics

[email protected] der Kanal für alle, die den Kanal voll haben: Von der Internetzensur, den ÖR Sendeanstalten, wie auch von allen übrigen Mainstreammedien inklusive YouTube und Co. Gegenöffentlichkeit für alle Freidenker mit dem Schwerpunkt auf Themen, die vom Mainstream sträflich vernachlässigt werden.

Wir haben derzeit in Deutschland, aufgrund des "historischen Schulddrucks (Giordano)", ein Klima des selbstzerstörerischen Altruismus bei den politischen Eliten. Das war bei den Linken immer so und zeigt sich derzeit aufs Neue.
Im Grunde ist die unbegrenzte Aufnahme von moslemischen Asylforderern, ein Anachronismus, den das europäische Ausland nicht ganz verstehen kann, denn wer würde, während er ein historische Verantwortung gegenüber Israel und den Juden verkündet, sogar eine "Staatsräson (Merkel)" dem Staat Israel gegenüber ausruft, deren größte Feinde zu Millionen nach Deutschland einlassen, meinte er das mit der Verantwortung tatsächlich ernst.
Genau wie jemand, dessen Selbstbestimmung ihm durch sein Helfersyndrom entgleitet, gehen auch Länder und Kulturen daran zu Grunde, wenn sie die Nöte und Bedürfnisse anderer vor ihre eigenen Stellen.
Es ist die Zeit durch das eigene Wahlverhalten und einen Aufstand der Zivilgesellschaft, dem Establishment deutlich zu machen, das der Souverän die derzeitige Politik Deutschlands missbilligt.

Der Kanal [email protected] ist: Regimekritisch, Islamkritisch, christlich- wertkonservativ, überparteilich und proisraelisch; eine Nähe zu den politischen Inhalten der Alternative für Deutschland ist schon von daher gegeben. Publiziert werden alle anspruchsvollen Formate der freien Medien von achgutPogo bis zu Tamara Wernli. Der Zuschauer kann sich auf diesem Kanal also ganz entspannt zurücklehnen, er verpasst nichts aus dem Bereich einer seriösen Gegenöffentlichkeit zum Mainstream. Der Anspruch hierbei tagesaktuell zu sein, gelingt immer besser, zumal der Kanalbetreiber sein Engagement auf YouTube nun weitgehend eingestellt hat. Mit der Löschung des mittlerweile fünften Shlomo Surensohn- Kanals durch die Zensur dort, ist ein weiteres Engagement auf YouTube endgültig zur Sisyphusaufgabe geworden, denn je erfolgreicher Shlomo Surensohn dort ist bzw. je mehr Aufrufe und Abonnenten er dort generiert, desto früher wird sein Kanal dort gelöscht.

Hier können selbstverständlich alle Videos kopiert und z.B. auf YouTube verbreitet werden, ein kleiner Hinweis auf Shlomo Surensohn wäre sehr freundlich.

Kontakt: shlom[email protected]