Tokei-ihto

Tokei-ihto

Tokei-ihto

subscribers

Wien, 12. September 2019: In einer großen Halle schreit sich ein Mann die Seele aus dem Leib, faselt von schwächlichen Politikern und der Diktatur und brüllt sich immer mehr in Rage. Nun, das kennen wir ja von Goebbels berühmter Sportpalastrede. Nur waren hier seltsamerweise die falschen Bilder dazu geschnitten: Das Ganze sah aus, wie ein Konzert des Systembarden Herbert Grönemeyer. Ich (Gerhard Wisnewski https://www.bitchute.com/channel/gerhard-wisnewski/ ) habe dann ein bisschen gesucht und wieder die richtigen Bilder von Goebbels dazu geschnitten - siehe unten. Der Dank für die mühevolle Restaurierungsarbeit der alten Goebbels-Aufnahme: Das Video wurde von YouTube gesperrt. Die frappierende Verwechslungsgefahr zwischen G. und G. war den YouTube-Zensoren denn wohl doch zuviel.
"Es muss uns klar sein, auch wenn Politiker schwächeln, das ist, glaube ich, in Österreich nicht anders als in Deutschland, dann liegt es an uns, dann liegt es an uns, zu diktieren, wie eine Gesellschaft auszusehen hat....!!"
Dieses Video hat Jewtube gesperrt wegen "Hassrede"...
Grönemeyer darf im Goebbels-Stil offen die Diktatur fordern, aber wenn man das bloß stellt, wird man mundtot gemacht. Ist Grönemeyer also selbst ein Nazi?

Amazon ist der größte Buchhändler der Welt. Die sahnen etwa 50% aller Endkundenausgaben an Bücher in den USA ab und dominieren zudem einige ausländische Märkte. Der Erklärung des Amazon-Gründers Jeff Bezos aus dem Jahre 1998 folgend, dass man “das Gute, das Schlechte und das Hässliche” anbiete, konnten Kunden einst jedes im Druck befindliche Buch kaufen, das legal verkauft werden konnte.

Das änderte sich am 6. März 2017, als Amazon mehr als 100 Bücher mit abweichenden Ansichten zum Holocaust sperrte, nachdem es Jahre lang von jüdischen Lobbygruppen dahingehend unter Druck gesetzt worden war. Während Amazon diese Lobbygruppen in vergangenen Jahren ignorierte, lagen die Dinge Anfang 2017 anders. Damals wurde eine Serie anonymer Bombendrohungen gegen Synagogen und jüdische Gemeindezentren in den USA gemacht, und drei jüdische Friedhöfe wurden verwüstet, so sagte man es uns jedenfalls. Obwohl es zwischen bilderstürmerischer Gesichtsforschung und antijüdischen Taten keine Verbindung gibt, nahm Israels Yad Vashem Holocaust-Zentrum diese Taten zum Vorwand, um Amazon zu drängen, ihnen unbequeme Geschichtsbücher zu entfernen. Die Massenmedien beteiligten sich willig an dieser Kampagne, und Amazon fiel prompt darauf herein und säuberte seine Seiten von jedweder revisionistischen Forschung zum Holocaust.

Etwa zur selben Zeit stellte sich heraus, dass diese Friedhöfe gar nicht verwüstet worden waren, und in einer überraschenden Wende enthüllten die Medien einige Wochen später, dass jene ominösen Bombendrohungen nicht etwa von einem gestörten Neo-Nazis kamen, sondern von einem israelischen Juden. Dennoch besteht Amazon seit der Initiative von Yad Vashem darauf, jedes Geschichtsbuch aus seinen Läden zu entfernen, das die jüdischen Lobbygruppen missbilligen. Antisemitische sowie Nazi-Literatur kann man immer noch kaufen...

Dieser Dokumentarfilm enthüllt, wie revisionistische Veröffentlichungen, die bahnbrechenden Archiv- und forensische Forschungsergebnisse darlegen, über die Jahre derart gewaltig überzeugend wurden, dass die Mächtigen auf etwas zurückgriffen, was wie eine schmutzige False-Flag-Operation aussieht, um diese Bücher dauerhaft vom größten Buchhändler verbannt zu bekommen. Schauen Sie es sich an und seinen Sie erstaunt und entsetzt... (Englisch mit deutschen Untertiteln als Option, siehe unten)

Das Konzentrationslager Buchenwald wurde zur zentralen Bühne der alliierten Nachkriegspropaganda. Mit einem dumm dreisten Portrait des Bösen wurden dort die Deutschen als als Unmenschen gebranntmarkt. Dadurch konnte einerseits die Erinnerung an die alliierten Kriegsverbrechen überdeckt und ausgelöscht werden, und andererseits wurde so rückwirkend der amerikanische Kriegseintritt gerechtfertigt. Der Film zeigt, wie nicht nur die Amerikaner, sondern auch der Rest der Welt für den Krieg manipuliert wurde und wie heutzutage genau gleich für Kriege manipuliert wird.
Ein Film von Denierbud (Dean Irebodd), 2008, Originaltitel: "BUCHENWALD, A Dumb Dumb Portrayal Of Evil".None

The Last Days of the Big Lie is a documentary which debunks the disgusting liars glorified as heroes and victims in the Steven Spielberg produced, Academy Award winning "Holocaust" documentary The Last Days.

The Last Days of the Big Lie uses Spielberg's Oscar winning hoax as a jumping off point to debunk Spielberg's USC Survivors of the Shoah Visual History Foundation as well as the greater Holocaust Hoax.

Created by Eric Hunt,
HolocaustDenier.com

Ein junger Holocaustaustreiber, der sich als Holocaustgläubiger ausgibt, stellt dem Leiter des Staatlichen-Auschwitz-Museums eine Reihe delikater Fragen. Die Antworten zeigen die Hilflosigkeit, die etablierte Holocaustgeschichte auch nur einigermaßen logisch zusammenzuhalten - was nicht gelingt. Dieser Film behandelt insbesondere das Stammlager in Auschwitz.
Ein Film von David Cole und Bradley Smith. 1992, Originaltitel: "The Auschwitz History ---a case for holocaust denial".

Jewtube hat inzwischen alles gelöscht, was die Lügen der Semitisten in Frage stellt. Das macht Freude und bestärkt uns natürlich, die Aufklärungsarbeit noch intensiver fortzusetzen.
Nieder mit dem Semitismus!
https://dagobertobellucci.wordpress.com/2012/10/26/zum-zundel-prozes-in-toronto-von-robert-faurisson/
http://germarrudolf.com/a-rebel/germar-with-too-many-words/

Dieser Dokumentarfilm wurde von YouTube verboten. Er besteht aus 30 Folgen mit einer Gesamtlänge von 4 Stunden 15 Minuten im englischen Original und 4 Stunden 22 Minuten in der deutschen Fassung, synchronisiert in Maschinensprache (von einem anonymen Freiwilligen)

Im Film werden Zeugenaussagen zu den Konzentrationslagern Treblinka, Sobibor und Belzec untersucht. Diesen drei Lagern wird ein Drittel der Gesamttotenzahl des Holocausts zugeschrieben. Es stellt sich heraus, dass unser gesamtes Wissen zur Vernichtungsfunktion dieser Lager auf nur ganz wenigen Zeugenaussagen beruht. Diese wenigen Zeugenaussagen widersprechen sich gegenseitig und sind darüber hinaus in großen Teilen technisch und wissenschaftlich unhaltbar.
Ein Film von Denierbud (Dean Irebodd), 2006, Originaltitel: "One Third of the Holocaust".

Officials at Glacier National Park (GNP) have begun quietly removing and altering signs and government literature which told visitors that the Park’s glaciers were all expected to disappear by either 2020.
http://lysanderspooneruniversity.com/2019/06/glacier-national-park-quietly-removes-its-gone-by-2020-signs/

"Days of Revolt" Chris Hedges interviews Prof. Sabah Alnasseri

The story of the slaves in America begins with Christopher Columbus. His voyage to America was not financed by Queen Isabella, but by Luis de Santangelo, who advanced the sum of 17,000 ducats (about 5,000 pounds-today equal to 50,000 pounds) to finance the voyage, which began on August 3, 1492.
Columbus was accompanied by five 'maranos' (Jews who had foresworn their religion and supposedly became Catholics), Luis de Torres, interpreter, Marco, the surgeon, Bemal, the physician, Alonzo de la Calle and Gabriel Sanchez.
Gabriel Sanchez, abetted by the other four Jews, sold Columbus on the idea of capturing 500 Indians and selling them as slaves in Seville, Spain, which was done. Columbus did not receive any of the money from the sale of the slaves, but he became the victim of a conspiracy fostered by Bemal, the ship's doctor. He, Columbus, suffered injustice and imprisonment as his reward. Betrayed by the five maranos (Jews) whom he had trusted and helped. This, ironically, was the beginning of slavery in the Americas.
The Jews were expelled from Spain on August 2, 1492, and from Portugal in 1497. Many of these Jews emigrated to Holland, where they set up the Dutch West Indies Company to exploit the new world.
In 1654, the first Jew, Jacob Barsimson, emigrated from Holland to New Amsterdam (New York) and in the next decade many more followed him, settling along the East Coast, principally in New Amsterdam and Newport, Rhode Island. They were prevented by ordinances issued by Governor Peter Stuyvesant from engaging in the domestic economy, so they quickly discovered that the territory inhabited by the Indians would be a fertile field. There were no laws preventing the Jews from trading with the Indians.
The first Jew to begin trading with the Indians was Hayman Levy, who imported cheap glass beads, textiles, earrings, armbands and other cheap adornments from Holland which were traded for valuable fur pelts. Hayman Levy was soon joined by Jews Nicholas Lowe and Joseph Simon. Lowe conceived the idea of trading rum and whiskey to the Indians and set up a distillery in Newport, where these two liquors were produced. Within a short time there were 22 distilleries in Newport, all of them owned by Jews, manufacturing and distributing 'firewater.' The story of the debauching of the Indians with its resultant massacres of the early settlers, is a dramatic story in itself.
It is essential to comprehend the seaport of Newport. It is important in order to recognize the Jewish share in the Slave commerce. There was a period when it was commonly referred to as 'The Jewish Newport- World center of Slave Commerce.' All together, at this time, there were in North America six Jewish communities: Newport, Charleston, New York, Philadelphia, Richmond, and Savanuah. There were also many other Jews, scattered over the entire East Coast. Although New York held first place in the settlers of Jews in North America, Newport held second place.
New York was also the main source of Kosher meat, supplying the North American settlements, then the West Indies and also South America. Now Newport took over! Newport also became the great trade harbour of the East Coast of North America. There, vessels from other ports met, to exchange commodities. Newport, as previously mentioned, represented the foremost place in the commerce of rum, whiskey, and liquor dealings. And to conclude, it finally became the Main Center of Slave dealings. It was from this port that the ships left on their way across the ocean, to gather their black human cargo and then derive great sums of money in exchange for them.
An authentic, contemporary report, based on authority, indicates that of 128 Slave ships, for instance, unloaded in Charleston, within one year, their "Cargo," 120 of these were undersigned by Jews from Newport and Charleston by their own name. About the rest of them, one can surmise, although they were entered as Boston, Norfolk , and Baltimore , their real owners were similarly the Jewish slave dealers from Newport and Charleston.
One is able to assess the Jewish share in the entire dealings of the Newport, if one considers the undertaking of a lone Jew, the Portuguese, Aaron Lopez, who plays an important part in the over-all story of the Jews and Slavery.
Concerning the entire commerce of the Colonies, and the later State of Rhode Island, (which included Newport) bills of lading, concessions, receipts, and port clearances carried the signature name of the Jew Aaron Lopez (3). This all took place during the years 1726 to 1774. He had therefore more than 50% of all dealings under his personal control for almost fifty years. Aside from that there were other ships which he owned, but sailed under other names.
In the year 1749, the first Masonic Lodge was established. Ninety percent of the members of this first lodge, fourteen all told, were Jews. And one knows that...
https://rense.com/general81/d3ss.htm

SHOW MORE

Created 1 year, 7 months ago.

10 videos

CategoryEducation

Der Semitismus ist die Ideologie von einem vermeintlichen/selbsternannten Volk der „Semiten“, welches Kraft einer behaupteten Ausnahme- oder Sonderstellung über allen anderen Völkern steht. Eine auf Blut- und Boden basierende völkische Abstammungsdoktrin. Exzeptionalismus (lateinisch-griechischer Neologismus aus lat. exceptio, „Ausnahme“, und gr. -ισμός) bezeichnet eine Ideologie, nach der ein Volk oder Nation eine Sonderstellung innerhalb der anderen Völker einnehmen. Der Semitismus ist so ein Exzeptionalismus, er beruft sich auf religiöse Schriften, welche rechtfertigen, daß „Juden“ auserwählt seien. Die Duldung von solchen Sonderrechten bedeutet das Ende der Aufklärung und letztlich das Ende der Menschheit. Die Gegnerschaft zum Semitismus ist somit also ein Gebot des Humanismus. Der deutsche Kognitionswissenschaftler Rainer Mausfeld erklärt jede exzeptionalistische Ideologie zu einer moralischen und intellektuellen Pathologie, da sie eine Rechtfertigung dafür biete, völkerrechtliche Normen zu missachten.