#bnd

Ich beleuchte meine Sorgen zum neuen Gesetz für den BND, mit dem er legal Mobilfunkanbieter, Server etc. hacken darf. Dazu noch ein Blick auf die Überwachung die Autos ab 2021.

Teilen, liken und abonnieren! Bitte nutzt den newsletter, Telegram und die alternativen Plattformen!

Wenn ihr meine Arbeit per paypal unterstützten möchtet, freue ich mich sehr.
Spendenadresse: [email protected]

Wo ich zu finden bin:
www.einsamer-wanderer.net (blog zur Zeit noch offline)
[email protected]

Telegram: t.me/einsamerwanderer2019
Lyrik-Gruppe: https://t.me/VolkesSeele
Chat-Gruppe: https://t.me/dasWolfsrudel

instagram: einsamerwanderer2019

auch auf bitchute, youtube, frei3, odysee.com, lbry.tv

3 months, 3 weeks ago

Rien Ne Vas Plus & Kriegsberichter - Hatepunk & Scheitel - Oi! (2020)

4 months, 2 weeks ago

Nach der Doku „Schattenwelt BND – Wie viel Geheimdienst braucht Deutschland“ (2016) hat sich das Autorenteam Rainald Becker und Christian H. Schulz mit dem bundesdeutschen Inlandsgeheimdienst "Verfassungsschutz" beschäftigt: „Früh.Warn.System. - Brauchen wir diesen Verfassungsschutz?“ fragt der Dokfilm (arte 13.10.2020/Das Erste, 21.10.2020, und ein Jahr in der ARD-Mediathek https://bit.ly/3m6DLqA).

Eigentlich wollte ich nur einige Fotos vom Pressegespräch machen. Letztlich fand ich das Gespräch sehr interessant und nahm spontan einige Sequenzen in Bild und Ton freihändig (Pardon für einige Wackler und Unschärfen) vom Kinositz auf, obwohl die berechtigte Hoffnung bestand, Einzelinterviews für das radioeins-Medienmagazin nach dem Pressegespräch zu bekommen. Doch wie sich herausstellte, musste Thomas Haldenwang dann doch schneller das Kino verlassen als geplant. So blieben dann wenigstens die Aussagen aus dem Pressegespräch, die dann auch Verwendung im Medienmagazin vom 17.10.2020 fanden: https://bit.ly/3obyz6T

Wer:
* Thomas Haldenwang, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz
* Rainald Becker, Dokfilm-Autor und ARD-Chefredakteur
* Christian H. Schulz, Dokfilm-Autor
moderiert von der Weltspiegel-Kollegin Natalie Amiri
Was: Ausschnitte aus dem Pressegespräch nach der Preview „Früh.Warn.System. Brauchen wir diesen Verfassungsschutz?“
Wo: Kino "Filmkunst 66", Berlin
Wann: 06.10.2020, ca. 19 Uhr

Follow me:
YT-Kanal: https://www.youtube.com/user/JorjiWa/
twitter: https://twitter.com/medienmagazin
Facebook: https://www.facebook.com/medienmagazin
Homepage: http://www.wwwagner.tv

4 months, 4 weeks ago

Beweisquelle: https://www.tagesspiegel.de/berlin/po...
Berlin will bestimmen, für welche Inhalte man demonstrieren darf https://www.welt.de/debatte/kommentar...
= Das nächste Vereinigungstreffen „Runder Tisch“-Talkrunde am Reichstag ist am Samstag, den 3. Oktober 2020 ab 11:00 bis ca. 19:00 Uhr
direkt vor dem Parlament – dem Reichstag „Dem deutschen Volke“ in Berlin!
Kleinster gemeinsamer Nenner: #Freiheit #Frieden #Volksdemokratie!
SOLIDARISIERT EUCH! Wer aufgewacht ist; Jeder Euro hilft! Bankverbindung auf Startseite https://staatenlos.info/ oder Link für einfaches Überweisen: https://www.paypal.me/heimatisteinpar...
oder ALTERNATIV Bankverbindung auf der Startseite oben rechts der Webseite www.staatenlos.info nutzen.
URSACHEN-LÖSUNG aller Probleme:
Die Deutschen werden nur über das sog. BEFREIUNGSGESETZ Artikel139 Grundgesetz für die BRD – Umsetzung Potsdamer Abkommen von 1945 in Verbindung mit Artikel 146 GG aus der DEUTSCH-land- Sklavenkolonie (Bundesrepublik – Deutschland - Treuhandverwaltung) befreit.
Grundgesetz XI. Übergangs- und Schlußbestimmungen (Art. 116 - 146)
Art. 139
Die zur "Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus" erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.
Grundgesetz XI. Übergangs- und Schlußbestimmungen (Art. 116 - 146)
Art. 146
Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.
Politiker sprechen die Wahrheit über die Bundesrepublik Deutschland – GERMANY
https://youtu.be/AG4TySQPMCU
Alle Informationen und rechtlich offenkundigen Beweise finden sie auf der Webseite www.staatenlos.info = Einfach nur noch voll einsteigen - mehr ist nicht notwendig- Ursache & die rechtliche Generallösung zur Befreiung Deutschlands und Europas aus der BRiD/EU-Sklaven-Kolonie: Studieren sie dazu aufmerksam und ausführlich die juristisch wissenschaftliche Webseite www.staatenlos.info - die Startseite TEXT reicht – dazu das Heimat - & Friedensprogramm für Deutschland –
https://www.staatenlos.info/heimat-fr...
www.deutsche-heimat.info
E – Mail: [email protected]
Webseite www.staatenlos.info
Mobil: +49 (0) 162 9027725
Telefon Festnetz: +49 (0) 38852/58951

Quelle
https://www.youtube.com/watch?v=6Kz4xPRxCkM
https://www.youtube.com/channel/UCJZ_r3k69Bh1po-0tns-UwA

https://www.youtube.com/watch?v=gR4gaas4-bc
https://www.youtube.com/channel/UC0CHH-Yr94udy8-fSscNIhQ

6 months, 2 weeks ago

Der frühere Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz Hans-Georg Maaßen rechnet ab: die ständige Kritik an der Polizei und sogenannte Anti-Diskriminierungs-Gesetze wie in Berlin werden dazu führen, dass zukünftig schwerpunktmäßig nur noch Einheimische kontrolliert werden. Jedes Mitglied einer Minderheit könnte sonst sofort den Vorwurf der Diskrimierung erheben und dem Polizisten schaden. Angriffe auf Polizei und Bundeswehr sowie die teils von Interessengruppen unterwanderten BLM-Demonstrationen sollen die Sicherheitsbehörden und den Staat destabilisieren, fürchtet der frühere Chef des Bundesverfassungsschutzes.
https://www.tichyseinblick.de

9 months, 2 weeks ago

Im besetzten Nachkriegsdeutschland steigt der Ex-Fallschirmjäger und ehemalige SS-Mann Gerhard Mertins auf zum mächtigen Waffenhändler. Er hat viele Kontakte in den Nahen Osten und zu alten Nazigrößen, ein Mann, der deswegen für Geheimdienste interessant wird.

Er startet direkt nach dem Zweiten Weltkrieg als einfacher Taxiunternehmer in Bremerhaven, doch bald macht er mit dem deutschen Geheimdienst BND und auch der amerikanischen CIA beste Geschäfte. Bis heute sind viele Akten über Mertins geheim. Denn gegen deutsche Gesetze, gegen Völkerrecht, verschob Mertins mit Rückendeckung und bisweilen im Auftrag des deutschen Geheimdienstes BND Waffen in Kriegsgebiete.

Fast zwei Jahre lang hat das Team um Autor Rainer Kahrs für den Film recherchiert, erstmals hat der BND einem Kamerateam Akteneinsicht gewährt zu Gerhard Mertins, dem ersten Waffenhändler des BND. Erstmals sprechen auch Ehefrau und Tochter von Mertins vor der Kamera.

Mertins wurde bis in die Ära Willy Brandts einer der mächtigsten internationalen Waffenschieber. Warum arbeitete der BND jahrzehntelang mit Mertins zusammen? Was wussten die westdeutschen Regierungen? Eine Spurensuche, die von Bremerhaven über den Nahen Osten bis in die USA führt. Und ein spannender Einblick in ein Westdeutschland, das nach Krieg und Besatzungszeit seine Rolle im internationalen Machtgefüge suchte.

10 months, 4 weeks ago

Nach sieben Jahren Recherche zu Waffengeschäften deutscher Reeder wird dem "Story im Ersten"-Team um Autor Rainer Kahrs ein geheimes Konvolut zugespielt. Die Dokumente beweisen: Der deutsche Geheimdienst BND ist in Waffentransporte in die Krisen- und Kriegsgebiete dieser Welt stark involviert.

Die Operationen sind streng geheim, verlaufen im Stillen. Vorbei an den zuständigen Bundesbehörden, im toten Winkel von Außenwirtschaftsgesetz und Kriegswaffenkontrollgesetz. Verschifft wird nicht in Deutschland, sondern über einen geheimen Hafen in der Ukraine, der auf keiner Karte verzeichnet ist.

Die Recherche führt nach Kiew. Der ehemalige Präsident der Ukraine bestätigt die Existenz des Hafens und des "delikaten" Waffengeschäfts. Sein Auslands-Geheimdienstchef räumt in dieser "Story im Ersten" erstmals eine Beteiligung deutscher Reedereien an der Kriegswaffenverschiffung über die Ukraine ein und vermittelt dem "Story im Ersten"-Team die ersten und einzigen Fernsehbilder des geheimen Hafens.

Recherchen in den USA ergeben weitere und alarmierende Hinweise. Amerikanische Satellitenbilder zeigen den Hafen, in dem Schwergutfrachter Panzer, Haubitzen und anderes Kriegsgerät laden. Schiffe von mindestens zwei deutschen Reedereien sind beteiligt.

Das Konvolut geheimer Dokumente belastet vor allem den ehemaligen Weltmarktführer im Schwergutgeschäft, die mithin erloschene Beluga-Reederei mit Sitz in Bremen. Vier Beluga-Schiffe werden explizit genannt. Ladelisten und Staupläne zeigen, dass die Reederei immer wieder Kriegswaffentransporte plant und durchführt.

Immer beteiligt: ein Mitarbeiter des BND, Deckname "Klaus Hollmann". Er gibt Hinweise auf mögliche Waffen-Deals, spielt sich gelegentlich sogar als "Genehmigungsbehörde" auf, sagen Geheimdienstexperten.

Über 400 Mails gehen zwischen "Hollmann" vom BND und der Reederei hin und her. Dem "Story im Ersten"-Team liegen diese Mails vor. Damit konfrontiert, bestätigt der ehemalige Reederei-Chef die Existenz und das Wirken des BND-Manns "Klaus Hollmann", wird aber schweigsam bei den Details.
Ebenso schweigsam wie der BND selbst. Beim Präsidenten blitzt das "Story im Ersten"-Team ab. Kein Kommentar. Auch das Bundeskanzleramt - Aufsichtsbehörde des BND - bleibt wortkarg. Es bestehe keine Auskunftspflicht.

Die Bremer Staatsanwaltschaft hatte den BND-Mitarbeiter, Deckname "Klaus Hollmann", im Zuge eines Mammut-Prozesses gegen die Beluga-Reederei als Beschuldigten anzuklagen versucht. Die von "Hollmann" und der Reedereispitze zu verantwortende Waffenlieferung nach Myanmar habe gegen ein EU-Embargo verstoßen und damit gegen das Völkerrecht.

Dem BND gelingt es, "Klaus Hollmann" aus dem Prozess herauszuhalten. Die Anklage wird fallen gelassen. Hollmann bleibt ein Phantom.

Die Kontrollgremien des Deutschen Bundestages wurden erst durch das "Story im Ersten"-Team von Radio Bremen über die Waffenlieferungen mit BND-Beteiligung informiert. Es sind parlamentarische Anfragen in Vorbereitung, um die dubiosen Vorgänge aufzuklären. Geheimdienstexperten halten das für einen wichtigen Schritt, um weiteren Schaden von unserer Demokratie abzuwenden.

10 months, 4 weeks ago

"Keine Bretter für die Laube, für das Auto keine Schraube, für den Arsch kein Klopapier – aber Kosmonauten haben wir." Ein politischer Witz made in GDR wie er bis zuletzt Hochkonjunktur hatte.

1977 startet der Bundesnachrichtendienst in Pullach eine sehr spezielle Geheimoperation. Agenten des BND sollen streng konspirativ die Welt der Witze im Arbeiter- und Bauernstaat erfassen und auswerten. Die erste Witze-Akte erreicht am 11.11.1977 Bundeskanzler Helmut Schmidt mit dem Vermerk "VS-Vertraulich". Man wählt den karnevalistischen Bezug, für den scheinbar unernsten Gegenstand nachrichtendienstlicher Ermittlungstätigkeit. Jahrzehntelang ist die Operation "DDR-Witz" ein Staatsgeheimnis der alten Bundesrepublik. Erst 2009 werden die Witz-Akten frei gegeben.
Regisseur Lew Hohmann schaut hinein und rekonstruiert nahezu lückenlos den Witze-Flow Richtung Pullach. Einer der Lieferanten ist die Hauptstelle für Befragungswesen des BND. Sie wird tätig in den Notaufnahmelagern der BRD, wo Flüchtlinge und Übersiedler bei einer Tasse Kaffee auch nach politischen Witzen befragt werden. Daneben gibt es auch sogenannte "Zugbefrager", zumeist Frauen mittleren Alters, die als Reisende getarnt, ein Schwätzchen mit anderen Reisenden halten. Zum anderen werden aber auch Bundesbürger, die entweder Besuch aus der DDR bekommen oder selbst dort zu Besuch waren, auf DDR-Witze abgeklopft.
In seinem Begleitbrief an Kanzler Kohl schreibt BND-Chef Wieck im November 1986: Gleichwohl offenbart der politische Witz in totalitären Systemen mitunter Missstände und Gegenströmungen zur gelenkten öffentlichen Meinung drastischer und unmittelbarer, als ausgefeilte Analysen dies vermögen.
Die letzte Witze-Kladde wird am 11.11.1989, zwei Tage nach dem Mauerfall ordnungsgemäß im Bonner Kanzleramt abgegeben.

Der Film schaut hinter die Kulissen der professionellen Witze-Sammler aus dem Westen und nicht weniger neugierig und direkt hinein in die Witze-Küchen der DDR. Tragisches und Witziges. Aufgestöbert und erzählt an Originalschauplätzen in Pullach und im "Osten". Mit hochkarätigen Protagonisten.

10 months, 4 weeks ago