#christentum

Das Gute:
Der Christus als
das Ideal des Weltenwortes

Das Böse: Die ihre Grenzen überschreitenden Widersacher Luzifer und Ahriman

Diese Arbeiten können Sie auch finden: http://www.imgaja.org/index.html

Die Erd- und Menschenentwicklung:
Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=_Okuy1XISnU
Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=GKe1P1ifBH0
Teil 3 und Christus Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=4iWbZDnIb-o
Teil 4: https://www.youtube.com/watch?v=gJGBS0BhrUQ
Teil 5 a: : https://www.youtube.com/watch?v=GqQTXA3shMc
Teil 5b: https://www.youtube.com/watch?v=EbbY8Njx5C4
Die Weiße Loge: https://www.youtube.com/watch?v=IrqW-NPEYQ4

Die Welt:
Teil 1: Die physische Welt: https://www.youtube.com/watch?v=E-kCeQ2mC1w
Teil 2: Die Ätherische Welt: https://www.youtube.com/watch?v=Bs2Mhqxn8gY
Teil 3: Seelenland und Geistesland: https://www.youtube.com/watch?v=OkgkZDMDvdQ
Teil 4: Die geistigen Individualitäten des Planetensystems: https://www.youtube.com/watch?v=gJGBS0BhrUQ
Teil 5: Die Hierarchie der Engelwesen: https://www.youtube.com/watch?v=xRJ4oa96woY

Das Böse, die Widersacher der Menschheit:
Das Böse Teil 1: Mysterium, Wirken und Weltbild des Bösen: https://www.youtube.com/watch?v=nhzIhyysIJ8
Das Böse Teil 2: Phänomenologie, Anti-Michal Schule, 8. Sphäre, Überwindung des Bösen: https://www.youtube.com/watch?v=zgI5IESnx3g
Luzifer: https://www.youtube.com/watch?v=YUVp-Z20VOQ
Ahriman: https://www.youtube.com/watch?v=hlYytqDa8ig
Asuras: https://www.youtube.com/watch?v=CEeUKsSkJqw
Der Antichrist: https://www.youtube.com/watch?v=tk43QnsQ4zA

Jesus Christus:
Teil 1: Das Wesen des Jesus Christus: https://www.youtube.com/watch?v=EGpLhsH8qhg
Teil 2: Das Ereignis von Golgatha: https://www.youtube.com/watch?v=4iWbZDnIb-o
Teil 3: Wiedererscheinen des Christus im Ätherischen: https://www.youtube.com/watch?v=vmicjfFeuzQ
Teil 4: Das Christus Mysterium: https://www.youtube.com/watch?v=Li1ux9DJdY8

Der Mensch:
1.Teil: Leib und Seele: https://www.youtube.com/watch?v=Ebg25L2Fvj0
2. Teil: Das Ich: https://www.youtube.com/watch?v=XANEwDvIhT0
3. Teil: Ich und Geist: https://www.youtube.com/watch?v=yQvhjth2dWQ
Lautbildung Wort Sprache: https://www.youtube.com/watch?v=hlmGQqK--1E

Menschengemeinschaft und Dreigliederung:
Menschengemeneinschaft (Geistig, Christlich, Mysteriengemeinschaft): https://www.youtube.com/watch?v=O1VWdO8jg1s
Die Dreigliederung der Welt: Geistesleben - Rechtsleben – Wirtschaftsleben: https://www.youtube.com/watch?v=KFUesKwVCCY
Das Wirtschaftleben: https://www.youtube.com/watch?v=4XqBYINuPdI
Die Ich wollende Menschheit: https://www.youtube.com/watch?v=mbq0BeFjUL0

Anthroposophie:
Grundstein Rudolf Steiner, 25.12.1923, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=deiAwhxzXKE
Heilwesen,: https://www.youtube.com/watch?v=4Y87Kf3w2wk
Kunst: https://www.youtube.com/watch?v=Qv7fjzJ1_1g
Michaelzeitalter: https://www.youtube.com/watch?v=ckxLE-nS-Eo
Kultische Handlung: https://www.youtube.com/watch?v=5jMm9BNzI7Y
Reinkarnation und Karma: https://www.youtube.com/watch?v=

5 days, 12 hours ago

„Guten Abend, schön‘ Abend, es weihnachtet schon. Am Kranze die Lichter sie leuchten so fein, sie geben der Heimat einen helllichten Schein.“ Ja, auch wenn man es kaum glauben mag, aber in einem Monat ist Weihnachten und heute ist bereits der erste Advent! Und dafür haben wir uns etwas ganz besonderes einfallen lassen, um nach zwei Weihnachten im Corona-Wahnsinn wieder unsere vorweihnachtliche Freude und innere Einkehr zurück zu gewinnen: AUF1 hat vier wunderbare Weihnachtsgeschichten aufgezeichnet, die jeweils an den Adventsonntagen ausgestrahlt werden. Etwas für Herz und Gemüt – ein kleines bisschen Freude mitten in einer Zeit, die allen alles abverlangt.

Heute starten wir mit der Geschichte „Als man sich auf Weihnachten noch freuen konnte“ von Konrad Windisch. Der Dichter hat seinen Lesern berührende Weihnachtsgeschichten geschrieben – dies ist aber zweifelsohne die bekannteste und behandelt unseren heutigen Umgang mit dem Fest und allem was dazu gehört. „Wer hat schon für Weihnachten Zeit? – Jeder, der es will.“ Nehmen Sie sich die Zeit, um mit uns gemeinsam das höchste und wichtigste Fest wieder zu entdecken...

Die Weihnachtsgeschichte von Konrad Windisch „Als man sich auf Weihnachten noch freuen konnte“ finden Sie im AUF1-Shop. https://www.auf1.shop/collections/buecher/products/als-man-sich-auf-weihnachten-noch-freuen-konnte
Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter
https://auf1.tv/
https://t.me/auf1tv

Bitte abonnieren - folgen
https://t.me/patriot_bayern
https://vk.com/patriotbayern
https://gab.com/PartiotBayern
https://gettr.com/user/patriotbayern
https://parler.com/PatriotBayern
https://t.me/derklimaschwindel
https://t.me/FREIE_UNZENSIERTE_MEDIEN
https://www.bitchute.com/channel/patriot-bayern/

#Gruene #NWO #GreatReset #WEF #KlausSchwab #Transhumanismus #Globalisten #Weihnachten #Christentum

6 days, 14 hours ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S18g4.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S18g4.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

6 days, 19 hours ago

Die Meditation kann nur durch den freien Entschluss zustande kommen. Es ist eine wirklich freie Tat. Der eigene Wille, sich im Geiste von der sinnlich niederen Welt zum höheren Gotte hinauf zu wenden. Während der Meditation halten wir in unserer Vorstellung an einem Meditationstext oder Mantram fest und können uns in dieser Weise mit der geistigen Welt in Verbindung bringen. „Meditation ist ein Sich-Versenken in einen geistigen Inhalt, und zwar so, dass der Betreffende in diesem geistigen Inhalt, in dem er sich versenkt, ein Zusammengehen mit dem geistig-göttlichen Urgrund der Welt findet.“ (GA97, 4.2.1907). Dieses Versenken kann nur aus einem freien Entschluss geschehen, niemand kann uns zwingen, was wir mit unseren Gedanken tun. Das Gelingen der Meditation ist abhängen von der Kraft, die wir aufwenden um einen solche Vorstellung in unserem Bewusstsein aufleben zu lassen. In der Meditation tut der Mensch dann, was in seiner Seele eine solche Wirkung hinterlässt, dass diese bis in den Schlaf hinein nachwirkt. Eine Meditationsübung wirkt im Astralleib nach. Es ist wie ein nachklingen. Wenn nun der Astralleib in der Nacht herausgeht, so wirkt dies im Astralleib und bildet ihn um. „Das nennt man die Reinigung des Astralleibes, die Reinigung von dem, was dem Astralleib nicht angemessen ist.“ (GA104, S.1.Vortrag, 18.6.1908).

Zu dieser Reihe: Erkenntnis höherer Welten/Meditation gehören auch:
1. Einweihungswege: https://www.youtube.com/watch?v=e8MSO9PglT4
2. Meditation: https://www.youtube.com/watch?v=Y9rwzufkT6U
3. Höhere Erkenntnis: Imagination Inspiration Intuition: https://www.youtube.com/watch?v=ceQ2lsq01eE
4. Vorbereitung, Gebet, Konteplation, InnereRuhe: https://www.youtube.com/watch?v=IQ8Vv1mMaRA
5. Sinnliche und höhere Wahrnehmungsorgane; Chakren (Lotusblumen): https://www.youtube.com/watch?v=Yn1qXA3V-ks
6. Nebenübungen: https://www.youtube.com/watch?v=eusOAm60RGc

Literaturangaben:
GA97, Rudolf Steiner, Das chrstliche Mysterium,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1907
GA104, Rudolf Steiner, Die Apokalypse des Johannes,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1908
GA13, Rudolf Steiner, Die Geheimwissenschaft im Umriß,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1910
GA319, Rudolf Steiner, Die Kunst des Heilens von Gesichtspunkte der Geisteswissenschaft,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
GA35, Rudolf Steiner, Philosophie und Anthroposophie. Gesammelte Aufsätze 1904-1923,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1925
GA215, Rudolf Steiner, Die Philosophie, Kosmologie und Religion in der Anthroposophie,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1922
GA28, Rudolf Steiner, Mein Lebensgang,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1925
GA21, Rudolf Steiner, Von Seelenrätseln,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1917
GA264, Rudolf Steiner, Zur Geschichte und aus den Inhalten der ersten Abteilung der Esoterischen Schule 1904-1914,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1914
GA119, Rudolf Steiner, Makrokosmos und Mikrokosmos,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1910

Das Video ist auch auf der Internetseite

1 week, 2 days ago

Leib: Wodurch sich das Subjekt vom Objekt wollend individualisert
physischer Leib
Ätherleib
Astralleib
Seele: Wodurch sich das Wesen in ein fühlend wahrnehmbares Verhältnis zur Welt setzt
Empfindungsseele
Verstandes- und Gemütsseele
Bewusstsseinsseele
Geist: Im Subjekte entsteht denkend eine wahrheitsgetreue schöpferische Eigenvorstellung von der Welt
Geistselbst (Manas)
Lebensgeist (Buddhi)
Geistesmensch (Atman)

Mit unserem Leib (z. B. physischen Leib) haben wir Anteil an der Welt, die uns umgibt, mit dem Leib, sondern wir uns von der Welt (als Subjekt vom Objekt), weil wir einen Leib haben kann sich uns aber die Welt (weil außer uns) auch offenbaren. Durch die Seele können wir die Umwelt mit unserem Wesen verbinden, durch Sympathie und Antipathie, durch Lust und Leid, Freude und Schmerz empfindet der Mensch die Welt in seinem Inneren. Durch den Geist ist es uns veranlagt die Welt und uns selbst als ein Geistiges zu verstehen, wenn wir dazu kommen Urgedanken, Ideen, Wesenhaftes und Webendwaltendes der Welt anschauen zu können. So wird im folgenden der Mensch in drei verschiedenen Gliedern, dem Leib, der Seele und dem Geist betrachtet, mit denen er jeweils wieder Bürger dreier Welten, der physischen, der seelischen und der geistigen Welt ist.
Sein Menschsein zu erkennen muss aber jeder für sich leisten. Niemand kann uns diese Aufgabe abnehmen. Dazu müssen wir uns selbst für urteilsfähig halten. Das Anerkennen selbstständiger Urteilsfähigkeit führt zu einer anderen als der gängigen Erkenntnismethode. Erkenne ich nur, als wahr an was im Physischen wiederholt beweisbar ist, vertraue ich nicht meinem eigenen Urteil. Kann ich egal welche physische, seelische oder geistige Gegebenheit auftritt diese als wahr oder falsch erkennen und glaube an meine eigene Fähigkeit dies zu ergründen, so vertraue ich meinem eigenen Urteil.

Literaturangaben:
GA02, Rudolf Steiner, Grundlinien einer Erkenntnistheorie der Goetheschen Weltanschauung, 1886
GA4 , Rudolf Steiner, Philosophie der Freiheit, 1894
GA28, Rudolf Steiner, Mein Lebensgang, 1925
GA9 , Rudolf Steiner, Theosophie, 1904
GA143, Rudolf Steiner, Erfahrung des Übersinnlichen, Die drei Wege der Seele zu Christus, 1912
GA235, Rudolf Steiner, Esoterische Betrachtungen karmischer Zusammenhänge I, 1924
GA13, Rudolf Steiner, Die Geheimwissenschaft im Umriß, 1910
GA131, Rudolf Steiner, Von Jesus zu Christus, 1988
GA342, Rudolf Steiner, Vorträge und Kurse über christlich-religiöses Wirken I, 1921
GA170, Rudolf Steiner, Das Rätsel des Menschen Die Hintergründe der menschlichen Geschichte, 1992
GA236, Rudolf Steiner, Esoterische Betrachtungen karmischer Zusammenhänge II, 1924
GA101, Rudolf Steiner, Mythen und Sagen, Okkulte Zeichen und Symbole, 1907
GA10 , Rudolf Steiner, Wie erlangt man Erkenntnisse höherer Welten, 1904
GA54 , Rudolf Steiner, Die Weltenrätsel und die Anthrosposophie, 1906
GA208, Rudolf Steiner, Anthroposophie als Kosmosophie, Zweiter

1 week, 4 days ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S17g4.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S17g4.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram: https://t.me/imgaja_org/296

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

1 week, 6 days ago

Erkennen der höheren Welten
Unsere Sinnesorgane vermitteln uns Eindrücke von der Welt, die uns umgibt. Diese Eindrücke können wir in unserem Bewusstsein als Gedanken und Vorstellungen bewegen und bilden. Unsere Seele ist der Träger des Bewusstseins und über die Sinnesorgane der Mittler zur physischen Welt. Für den gegenwärtig entwickelten Menschen ist der physische Leib als Spiegelungsapparat (Konzentrationshülle) notwendig, damit wir das Bewusstsein erlangen können. Unsere Sinnesorgane sind auf die sinnlich-physische Welt gerichtet, so entstehen in uns Vorstellungen und Erinnerungen an die physische Welt. Wollen wir zu unserer Erkenntnis über diese physische Welt, eine solche über die geistige Welt hinzufügen, können wir an unseren Seelenkräften arbeiten. Durch gezielte Übungen kann unsere Seele dazu kommen etwas zu Erleben, was nicht aus Sinneswahrnehmung oder Erinnerungen daran gründet. Die Seele wird dann fähig höhere Wahrnehmungsorgane (geistige Beobachtungswerkzeuge) zu entwickeln und so die Tatsachen der geistigen Welt zu erleben (siehe Rudolf Steiner „Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten“). „Diese Werkzeuge sind wie Keime bereits in unserer Seele vorhanden.“, (GA13, S. 300).

Zu dieser Reihe: Erkenntnis höherer Welten/Meditation gehören auch:
1. Einweihungswege: https://www.youtube.com/watch?v=e8MSO9PglT4
2. Meditation: https://www.youtube.com/watch?v=Y9rwzufkT6U
3. Höhere Erkenntnis: Imagination Inspiration Intuition: https://www.youtube.com/watch?v=ceQ2lsq01eE
4. Vorbereitung, Gebet, Konteplation, InnereRuhe: https://www.youtube.com/watch?v=IQ8Vv1mMaRA
5. Sinnliche und höhere Wahrnehmungsorgane; Chakren (Lotusblumen): https://www.youtube.com/watch?v=Yn1qXA3V-ks
6. Nebenübungen: https://www.youtube.com/watch?v=eusOAm60RGc

Literaturangabe:
GA13,Rudolf Steiner,Die Geheimwissenschaft im Umriß,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1910
GA267,Rudolf Steiner,Seelenübungen mit Wort- und Sinnbild-Meditation,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
GA266/1,Rudolf Steiner,geisteswissenschaft als Erkenntnis der Grundimpulse sozialer Gestaltung,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1909
GA270/II,Rudolf Steiner,Esoterische Unterweisung für die erste Klasse der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum, Zweiter Band,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
GA270/I,Rudolf Steiner,Esoterische Unterweisung für die erste Klasse der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum, Erster Band,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
GA103 ,Rudolf Steiner,Das Johannes Evangelium,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1908
GA99 ,Rudolf Steiner,Die Theosophie der Rosenkreuzer,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1907
GA97,Rudolf Steiner,Das chrstliche Mysterium,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1907
GA96,Rudolf Steiner,Ursprungsimpulse der Geisteswissenschaft,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1907
GA95 ,Rudolf Steiner,Vor dem Tore der Theosophie,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1906
GA10 ,Rudolf Steiner,Wie erlangt man Erkenntnisse höherer Welten,Rudolf Steiner Verlag, Dorn

2 weeks, 2 days ago

Ausführlichere Videos zum Thema:
1. Teil: Alter Saturn, Sonne, Mond: https://youtu.be/_Okuy1XISnU
2. Teil: Atlantis,Indien, Urpersien,Ägypten, Griechen: https://youtu.be/GKe1P1ifBH0
3.Teil: Jesus Christus Das Ereignis von Golgatha : https://youtu.be/4iWbZDnIb-o
4. Teil: Der gegenwärtige Kulturzeitraum: https://youtu.be/gJGBS0BhrUQ
5.1. Teil: Die zukünftige Entwickelung: https://youtu.be/GqQTXA3shMc
5.2. Teil: Die zukünftige Entwickelung: https://youtu.be/EbbY8Njx5C4

Unsere Welt, unser Kosmos als eine Welt, die vom Geist geschaffen ist. „Im Urbeginne war das Wort“ und aus ihm ist Welt und Mensch geworden. Ein Wesen ist das Wort, das Weltenwort, der Logos hat die Welt hervorgebracht. Alles in unserer Welt ist von Wesen hervorgebracht und eine Offenbarung von Wesen. Wesen bringen die Welt und den Menschen hervor. Wir haben es in unserer Welt, und diesen Makrokosmos mit Wesenhaften, fortdauernd, schaffenden und Lebendigen zu tun. Ziel unserer Welt ist es eigenständige selbstbewusste Wesen zu schaffen. Der Mensch ist ein solches Wesen, das diese Welt, diese göttlichen und geistigen Wesen hervorbringen wollen. Mensch werden wir, in dem wir zu uns Ich sagen können. Durch unser ich werden wir ein selbstständiges, selbstbewusstes Wesen. Eine Welt, in der Gott ewig schon war und sein wird, wo sein Weltenwort den Menschen schafft, einen Menschen der auf seinem heutigen Entwicklungszeitraum sein Ich entwickelt, eine solche Welt können wir eine geistige Welt nennen, die als ihr Ziel hat, aus dem Göttlichen und dem Geistigen heraus Menschen zu schaffen, Menschen mit einem Ich begabt zu schaffen. Die Welt ist also ein Geisteswort, das das Menschen-Ich hervorbringen will (GA270/II).
„Da alle Evolution in drei Prinzipien verläuft: Bewusstsein, Leben und Form, und jedes Wesen viele Male diese drei Prinzipien durchlaufen muss, müssen wir genau wissen, von welchen Stadien des Bewusstseins, des Lebens oder der Form wir sprechen können.“ (GA89, 25.10.1904). Diese Evolutionsstufen verlaufen wieder jeweils in sieben Stufen des Bewusstseins, in sieben Stufen des Lebens und in sieben Stufen von Formzuständen. So verläuft die uns bekannte Welt, die Entwicklung der Erde, der Menschheit und den verbundenen Wesenheiten in siebenstufigen Vorgängen ab, es sind sieben Planeteninkarnationen:

Literaturangaben:
GA13, Rudolf Steiner, Die Geheimwissenschaft im Umriß, Rudolf Steiner Verlag, Dornach, 1910
GA270/II, Rudolf Steiner, Esoterische Unterweisung für die erste Klasse der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum, Zweiter Band, Rudolf Steiner Verlag, Dornach, 1924
GA132, Rudolf Steiner, Die Evolution vom Gesichtspunkte des Wahrhaftigen, Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1911
GA95 , Rudolf Steiner, Vor dem Tore der Theosophie, Rudolf Steiner Verlag, Dornach, 1906
GA110, Rudolf Steiner, Geistige Hierarchien und ihre Widerspiegelung in der physischen Welt, Rudolf Steiner Verlag, Dornach, 1909
GA89, Rudolf Steiner, Bewußtsein Leben Form, Rudolf Stei

2 weeks, 5 days ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S16g4.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S16g4.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram: https://t.me/imgaja_org/293

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

2 weeks, 6 days ago

Vor der Geburt und nach dem Tode lebt der Mensch in der geistigen Welt, ist ein Teil von ihr. Durch die Geburt verkörpert sich der Mensch in einen physischen Leib. Die heutigen menschliche Leibeskonfiguration dämpft das Bewusstsein unserer Herkunft und die Verbindung zur geistigen Welt in mehr oder weniger großen Umfang. Durch eigenes Streben, kann aber jeder Mensch die Verbindung zur geistigen Welt neu herstellen, seine Wahrnehmung und das Bewusstsein über die Grenze der sinnlichen Welt hinaus ausdehnen. Erkenntnis von der geistigen Welt erlangen.
Das Entscheidende ist nicht nur die Erkenntnis der höheren Welten, es ist die Erkenntnis des Menschen als ein sich weiter, sich immer höher, entwickelndes Wesen. Was der Mensch heute einschlagen kann und sollte, ist die selbstbewusste Entscheidung an der eigenen Höherentwicklung arbeiten zu wollen. Den Weg einer Veredelung der unteren Leibesglieder und der Ausbildung der höheren Leibesglieder, freiwillig und durch eigene Willensanstrengung zu beschreiten. Den Einweihungsweg, die Einweihung in die höheren Welten Ichbewusst gehen zu wollen.
Der Mensch besteht aus den drei Leibesgliedern: Leib, Seele und Geist. Der physische Leib ist es, der uns mit der irdischen Welt verbindet und dessen Einfluss die volle Verbindung mit dem Geist behindert. Die Seele ist es die diese Verbindung mit dem Geist ermöglicht. So ist der Weg zu einer Erkenntnis des Geistes die einer Arbeit an der Seele und dies bedeutet an der Heilung der eigenen Seele zu arbeiten. Es gibt Eigenschaften, die unsere Seele verhärten, abschließen sodass sie nichts Neues aufnehmen kann. Aber unsere Seele kann auch offen und aufnahmefähig sein. Antipathie, Selbstüberschätzung rauben uns höhere Erkenntnisfähigkeit. Sympathie, Verehrung eines Höheren, Demut vor dem Höheren heilt die Seele, schließt sie auf.

Das Video ist auch auf der Internetseite:
http://www.imgaja.org/Erkenntnisfaehigkeit-Std09.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Erkenntnisfaehigkeit-Std09.html
anzusehen, dort ist es auch möglich den Text als PDF herunterzuladen.

Mit herzlichen Dank und Grüßen
Gerhard Anger

Wenn Sie meine Arbeit unterstützen wollen wäre ich Ihnen sehr dankbar:
http://www.imgaja.org/Kontakt.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Kontakt.html

3 weeks, 2 days ago

Höhere Wahrnehmungen und Erkenntnisstufen
Die Erkenntnis entwickelt sich für den Menschen aus der sinnlichen Wahrnehmung in vier Stufen. Am Anfang steht erstens die materielle, sinnliche Wahrnehmung, diese Wahrnehmung hinterlässt zweitens in uns ein Bild, eine Erinnerungsvorstellung, aus dieser bilden wir uns, drittens einen Begriff der dieses Bild beschreiben kann und in der vierten Stufe bilden wir aus den Bildern und den Begriffen eine Einheit (ein Ganzes). In der ersten Stufen der Erkenntnis nehmen wir die materielle Welt direkt wahr, es ist die materielle Erkenntnis. Kommen wir zur zweiten Stufe der Erkenntnis, nehme wir die Bilder die hinter den materiellen Erscheinungen wirken direkt wahr, diese zweite Stufe ist die imaginative Erkenntnis. Auf der dritten Stufe der höheren Erkenntnisse ist eine Wahrnehmung der Begriffe unmittelbar möglich, diese ist die Stufe der inspirativen Erkenntnis. Auf der vierten Stufe, ist eine unmittelbare Wahrnehmung der Wesenheiten die hinter den Erscheinungen walten möglich. Diese ist die intuitive Erkenntnis (B005, Kap. „Die Stufen der höheren Erkenntnis“).

Zu dieser Reihe: Erkenntnis höherer Welten/Meditation gehören auch:
1. Einweihungswege: https://www.youtube.com/watch?v=e8MSO9PglT4
2. Meditation: https://www.youtube.com/watch?v=Y9rwzufkT6U
3. Höhere Erkenntnis: Imagination Inspiration Intuition: https://www.youtube.com/watch?v=ceQ2lsq01eE
4. Vorbereitung, Gebet, Konteplation, InnereRuhe: https://www.youtube.com/watch?v=IQ8Vv1mMaRA
5. Sinnliche und höhere Wahrnehmungsorgane; Chakren (Lotusblumen): https://www.youtube.com/watch?v=Yn1qXA3V-ks
6. Nebenübungen: https://www.youtube.com/watch?v=eusOAm60RGc

Literaturangaben:
GA98 ,Rudolf Steiner,Natur und Geistwesen – ihr Wirken in unserer sichtbaren Welt,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1908
GA270/I,Rudolf Steiner,Esoterische Unterweisung für die erste Klasse der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum, Erster Band,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
GA202,Rudolf Steiner,Die Brücke zwischen der Weltgeistigkeit und dem Physischen des Menschen,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1920
GA152,Rudolf Steiner,Vorstufen zum Mysterium von Golgatha,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1914
GA152,Rudolf Steiner,Vorstufen zum Mysterium von Golgatha,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1914
GA266/2,Rudolf Steiner,Aus den Inhalten der esoterischen Stunden II 1910-,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1912
GA10 ,Rudolf Steiner,Wie erlangt man Erkenntnisse höherer Welten,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1904
GA13,Rudolf Steiner,Die Geheimwissenschaft im Umriß,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1910
GA4 ,Rudolf Steiner,Philosophie der Freiheit,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1894

Das Video ist auch auf der Internetseite:
http://www.imgaja.org/HoehereWahrnehmung-Imagination-Inspiration-Intuition-ausStd08.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/HoehereWahrnehmung-Imagination-Inspiration-Intuition-ausStd08.html
anzusehen, dort ist es auch möglich den Text als PDF herunterzuladen.

3 weeks, 4 days ago

Das Gebet (Hinwendung zu Gott): Das Vater Unser
Das Gebet ist ein Versenken in eine gebetsartige Formel, solange bis die Seele von göttlich-geistigen Leben durchzogen wird. „... und der Mensch in diesen Momenten in dem göttlichen Urgrund des Geistiges aufgeht ... Der Christ versenkt sich mehr auf dem Wege der Empfindung und des Gefühls in das göttliche Wesen, das die Welt durchströmt.“, (GA97, „Das Vaterunser“, 4.2.1907). Jesus Christus hat ganz klar auf die Stimmung eines christlichen Gebets hingewiesen: „Vater, ist es möglich, so lass diesen Kelch an mir vorübergehen, doch nicht mein, sondern dein Wille geschähe.“ (Math. 26,39). Im Christlichen Gebet wird also eine Bitte geäußert, aber gleichzeitig verzichtet der Betende auf seinen Willen, geht ganz in dem Willen des Göttlichen auf. „Diese Stimmung, dass man während des Gebets den Willen des Göttlich-Geistigen durch sich hindurchwirken lässt, aufgeht darin, nichts für sich will, sondern in sich die Gottheit wollen lässt, diese Stimmung muss also eine Unterströmung, ein Grundton das Gebet durchdringen, wenn es christlich sein soll.“, (GA97, „Das Vaterunser“, 4.2.1907)

Mdeitation
Meditation ist also etwas, was abhängt von unserem Verhältnis zur Welt; von unserem Innenleben; von dem was und wie wir meditieren. Es sollen Zeiten sein, in denen wir mit uns alleine sein können. Bedeutend ist auch die Einhaltung eines Rhythmus der Zeiten zu denen wir meditieren, zum Beispiel morgens oder abends (die Wirkung der Übungen hat einen Zusammenhang mit der Regelmäßigkeit, mit der wir sie durchführen) und die Geduld lange und ausdauernd zu üben und sich nicht von zeitweisem Misserfolgen abhalten zu lassen.

Zu dieser Reihe: Erkenntnis höherer Welten/Meditation gehören auch:
1. Einweihungswege: https://www.youtube.com/watch?v=e8MSO9PglT4
2. Meditation: https://www.youtube.com/watch?v=Y9rwzufkT6U
3. Höhere Erkenntnis: Imagination Inspiration Intuition: https://www.youtube.com/watch?v=ceQ2lsq01eE
4. Vorbereitung, Gebet, Konteplation, InnereRuhe: https://www.youtube.com/watch?v=IQ8Vv1mMaRA
5. Sinnliche und höhere Wahrnehmungsorgane; Chakren (Lotusblumen): https://www.youtube.com/watch?v=Yn1qXA3V-ks
6. Nebenübungen: https://www.youtube.com/watch?v=eusOAm60RGc

Literaturangaben:
GA10 ,Rudolf Steiner,Wie erlangt man Erkenntnisse höherer Welten,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1904
GA13,Rudolf Steiner,Die Geheimwissenschaft im Umriß,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1910
GA16, GA17 ,Rudolf Steiner,Ein Weg zur Selbsterkenntnis des Menschen / Schwelle der geistigen Welt,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1913
GA97,Rudolf Steiner,Das chrstliche Mysterium,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1907
GA343,Rudolf Steiner,Vorträge und Kurse über christlich-religiöses Wirken II,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1921
GA342,Rudolf Steiner,Vorträge und Kurse über christlich-religiöses Wirken I,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1921
GA115,Rudolf Steiner,Anthroposophie – Psychologie – Philosophie ,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1911
GA266

4 weeks, 1 day ago

Die Engelwesen
Höher als die Menschen in ihrer Entwicklung stehen die Wesenheit, die als Engel bezeichnet werden. Es sind Wesen die in ihrer Vollkommenheit und in ihren Fähigkeiten so weit über den Menschen stehen können, dass sie zu vielen Zeiten auch als Götter bezeichnet wurden, wenn sie auch unterschieden werden von dem was noch über ihnen steht und als die dreifaltige Gottheit bezeichnet wird.
Diese Engel werden nun wieder je nach der Größe ihrer Erhabenheit, ihrer Entwicklung in drei Hierarchien untergliedert. Die 3. Hierarchie der Seelengeister (GA260, „Der Grundsteinspruch“) als unmittelbar an die Menschheit angrenzend, die 2. Hierarchie der Lichtesgeister und die 1. Hierarchie der Kräftegeister die in ihrer Vollkommenheit so weit über den Menschen stehen, dass sie bereits ansichtig werden der dreieinigen Gottheit.
Diese Wesenheiten habe ihr Leben in Bereich jenseits der physischen Welt, auf dem Astralplan und im Geistesland haben sie ihre Heimstätte, so haben die Engel keinen physischen Leib im Sinne eines Menschenleibes, ihr Ich weilt in diesen höheren Welten und nicht in der physischen Welt.
Eine Entwicklungsstufe über den Menschen stehen die Angeloi, jenseits des Reiches der Angeloi, folgt das der Archangeloi, dann das der Archai, diese drei sind die Engelwesen der 3. Hierarchie. Immer höher steigt dann das Bewusstsein dieser Wesen, immer größer wird ihre Wirkungsfähigkeit. Die Engel der 2. Hierarchie sind nun die Exusiai, Dynamis, Kyriotetes und die 1. Hierarchie sind die Throne, Cherubim und Seraphim.

Die Reihe über die Welterkenntnis (Makrokosmos):
1. Die physische Welt: https://www.youtube.com/watch?v=xRJ4oa96woY
2. Äther- und Elementarewelt: https://www.youtube.com/watch?v=Bs2Mhqxn8gY
3. Seelenland und Geistesland: https://www.youtube.com/watch?v=OkgkZDMDvdQ
4. Geistige Individualitäten des Planetensystem: https://www.youtube.com/watch?v=dumUcQDLcyo
5. Engelhierarchien: https://www.youtube.com/watch?v=xRJ4oa96woY

Literaturangaben:
GA260, Rudolf Steiner,Die Weihnachtstagung,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
GA122, Rudolf Steiner,Die Geheimnisse der biblischen Schöpfungsgeschichte,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1910
GA136, Rudolf Steiner,Die geistigen Wesenheiten in den Himmelskörpern und Naturreichen,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1912
.GA110, Rudolf Steiner,Geistige Hierarchien und ihre Widerspiegelung in der physischen Welt,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1909
GA105, Rudolf Steiner,Welt, Erde, Mensch,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1908
GA13, Rudolf Steiner,Die Geheimwissenschaft im Umriß,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1910
GA182, Rudolf Steiner,Der Tod als Lebenswandler,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1918
GA270/II,Rudolf Steiner,Esoterische Unterweisung für die erste Klasse der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum, Zweiter Band,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
GA148, Rudolf Steiner,Aus der Akasha-Forschung. Das fünfte Evangelium,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1914
GA223,

1 month ago

Dieses Video ist auch auf der Internetseite:
http://www.imgaja.org/Bergpredigt.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Bergpredigt.html
anzusehen, dort ist es auch möglich den Text als PDF herunterzuladen.

In der Bergpredigt sprach der Jesus Christus aus, was für eine Entwicklung der Menschen nun durch die Ich-Kraft nehmen kann, um so einen Wiederaufstieg in die geistige Welt durchzumachen.
Es werden solche Menschen in die geistige Welt gelangen, die in sich aufgenommen haben den Wunsch nach den geistigen Welten (Arbeit am physischen Leib),
selige werden die werden die in sich den Christus-Impuls aufnehmen, mit diesen an der Veredelung ihrer Triebe und Leidenschaft arbeiten, alles Leid durchmachen was mit dem Dämpfen der Leidenschaft zusammenkommt, um gleichmütig zu werden (Arbeit am Ätherleib und Astralleib),
selig werden die welche ein Gewissen sich entwickeln das ihre Taten nicht nur im physischen, sondern auch in geistigen Zusammenhang sehen (Arbeit an der Empfindungsseele),
selig die sich als Ich empfinden und durch das was ihnen in der Seele lebt auch den anderen als ein Ich empfinden, so das das was von einem Menschen zum anderen Menschen geht, gleich ist (Arbeit an der Verstandes -und Gemütsseele),
selig sind die Menschen die Ihr Ich (das Herz ist der Ausdruck des Ich, des göttlichen im Menschen) so rein entwickelt haben, das es den Gott in sich aufnehmen kann (Arbeit an der Bewusstseinsseele),
hinschauend auf die zukünftige menschliche Entwicklung, wenn der Menschen durch die Hilfe des Christus seinen Geist soweit entwickelt hat, das er ihn in seine irdisches Sein herunter holen kann (Arbeit am Geistselbst),
selige werden die Menschen sein die zu dem stehen, was auf Erden immer mehr und mehr angefochten und verfolgt wird (Arbeit am Lebensgeist),
und selig werden diejenigen Menschen sein die dem Christus in seiner Mission nachfolgen (Arbeit am Geistesmenschen). (B078, 20.2.1910 und 15.3.1910)
„Selig die Bettler um Geist, in sich selber finden sie das Reich der Himmel,
Selig, die das Erdenleid tragen, in sich selber finden sie den Geistestrost.
Selig, die ihre Seelen zum Gleichmut erziehen, im eigenen Ich empfangen sie den Sinn der Erde.
Selig, die hungern und dürsten nach dem Sein des Guten, ihr eigenes Tun wird ihnen den Hunger stillen.
Selig die Liebe-Übenden, denn ihnen wird wiederum Liebe zuteil.
Selig, die im Herzen lauter sind, denn sie werden darin den Gott schauen.
Selig, die den Frieden in die Welt bringen, sie werden dadurch zu Söhnen Gottes.
Selig, die Verfolgung erleiden, weil sie dem höheren Leben dienen; das Reich der Himmel ist in ihnen.
Selig seid ihr, wenn man euch schmät und verfolgt und Worte des Hasses und Truges gegen euch schleudert, weil mein ich in euch lebt. Freut euch und frohlocket; in den Himmeln ist euch der volle Schicksalsausgleich zubereitet.“, (B082, Mt. 5, 1-12).
Der Jesus Christus hat nun das was von Jesus von Nazareth vor der Taufe im Jordan, vor dem Herabsenken des Christus auf Erden erlebt wurde, dies

1 month ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S15g4.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S15g4.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute: https://www.bitchute.com/video/m34n9zfySTaS/
Odysee: https://odysee.com/@Imgaja:0/Hochschule-K1S15g4:5
Telegram: https://t.me/imgaja_org/284

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

1 month ago

Aus der Anthroposophie, der Wissenschaft vom Geist, Rudolf Steiners eine Darstellung der Widersachermächte die gemeinhin und verallgemeinert als der Teufel bezeichnet werden. Es handelt sich aber beim Bösen, bein Teufel um unterschiedliche Wesenheiten mit unterschiedlichen Zielen und Wirkungen auf die Menschen und die Menschheit gesprochen von Gerhard Anger.

Die Reihe über die Widersacher der Menschheit, das Böse, Ein Teufel:
1. Das Böse-Mysterium-Wirken-Geschichte: https://www.youtube.com/watch?v=nhzIhyysIJ8
2. Das Böse-Phänomenologie-AntiMichaelSchule-8.Sphäre-Ueberwindung. https://www.youtube.com/watch?v=zgI5IESnx3g
3. Ein Teufel - verschiedene Wesenheiten: https://www.youtube.com/watch?v=L_mthc_sl70
4. Ein Teufel Luzifer: https://www.youtube.com/watch?v=YUVp-Z20VOQ
5. Ein Teufel - Ahriman: https://www.youtube.com/watch?v=hlYytqDa8ig
6. Ein Teufel Asuras: https://www.youtube.com/watch?v=CEeUKsSkJqw
7. Ein Teufel Der Sonnendaemon Der Antichrist: https://www.youtube.com/watch?v=tk43QnsQ4zA

Das Video ist auch auf der Internetseite:
http://www.imgaja.org/LuziferAhrimanAsuras-Std03.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/LuziferAhrimanAsuras-Std03.html
anzusehen, dort ist es auch möglich den Text als PDF herunterzuladen.

Hoffentliche finden Sie für sich wichtige und aufschlußreiche Dinge.
Näheres auch gerne auf meiner Homepage: www.imgaja.org oder
noch besser direkt in den Werken und Vorträgen Rudolf Steiners.

Mit herzlichen Dank und Grüßen

Gerhard Anger

Wenn Sie meine Arbeit unterstützen wollen wäre ich Ihnen sehr dankbar:
http://www.imgaja.org/Kontakt.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Kontakt.html

1 month, 1 week ago

„Michael (Anm.: der Erzengel Michael) ist nicht etwa derjenige Geist, welcher die Intellektualität pflegt; aber alles, was er gibt als Spiritualität, das will in Form von Ideen, in Form von Gedanken - aber in Form von Ideen und Gedanken, die das Geistige ergreifen - der Menschheit einleuchten. Michael will, dass der Mensch ein freies Wesen ist, das in seinen Begriffen und Ideen auch einsieht, was ihm als Offenbarung von den geistigen Welten aus wird. ... Das war auch vorhanden in den alten Sonnenmysterien als eine wunderbare Eingeweihtenlehre: dass auf der Sonne Michael wohne, dass er dort die kosmische Intelligenz verwalte und dass diese kosmische Intelligenz, indem sie die Menschen inspiriert, eine Gabe des Michael ist. “, (GA240, 19.7.1924). Michael will die Freiheit des Menschen, er will die Menschen in freiem Selbstbewusstsein zurück in die geistige Welt führen. Er will den Menschen Ich-Entwicklung bringen, freie Intuition, moralische Technik, die Fähigkeit nicht nur gutes zu Denken, zu Wollen, zu Sprechen, sondern auch frei und selbstbewusst Gutes in der Welt schaffen zu können. Die Auseinandersetzung um den Beginn eines neuen Zeitalters der Menschheit, einer Weltenzeitenwende, in der sie aus der Dunkelheit des Materialismus wieder zurück findet, in das Licht der geistigen Welt, begann schon in der Auseinandersetzung zwischen den Nominalisten und Realisten im Mittelalter.", aus dem Buch "Mensch", S. 559

Literaturangaben:
GA26, Rudolf Steiner, Anthroposophische Leitsätze, 1925
GA240, Rudolf Steiner, Esoterische Betrachtungen karmischer Zusammenhänge VI, 1924
GA239, Rudolf Steiner, Esoterische Betrachtungen karmischer Zusammenhänge V, 1924
GA194, Rudolf Steiner, Die Sendung Michaels, 1919
GA107, Rudolf Steiner, Geisteswissenschaftliche Menschenkunde, 1988
GA13, Rudolf Steiner, Die Geheimwissenschaft im Umriß, 1910
GA148 , Rudolf Steiner, Aus der Akasha-Forschung. Das fünfte Evangelium, 1914
GA40, Rudolf Steiner, Wahrspruchworte, 1925
GA237, Rudolf Steiner, Esoterische Betrachtungen karmischer Zusammenhänge III, 1924
GA152, Rudolf Steiner, Vorstufen zum Mysterium von Golgatha, 1914
GA238, Rudolf Steiner, Esoterische Betrachtungen karmischer Zusammenhänge IV, 1924
GA266/3, Rudolf Steiner, Aus den Inhalten der esoterischen Stunden III 19131923, 1923
GA270/II, Rudolf Steiner, Esoterische Unterweisung für die erste Klasse der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum, Zweiter Band, 1924

Sie können dieses Video gerne auch auf der Internetseite:
http://www.imgaja.org/Menschheitszukunft-ausStd11.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Menschheitszukunft-ausStd11.html
ansehen, dort ist es auch möglich den Text als PDF
herunterzuladen.

Mit herzlichen Dank und Grüßen

Gerhard Anger

Wenn Sie meine Arbeit unterstützen wollen wäre ich Ihnen sehr dankbar:
http://www.imgaja.org/Kontakt.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Kontakt.html

1 month, 1 week ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S14g4.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S14g4.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

1 month, 1 week ago

Das Leben zwischen Tod und nächster Geburt
Tritt der Tod eines Menschen ein, so lösen sich in diesen Moment Ätherleib, Astralleib und Ich vom physischen Leib. Nach einiger Zeit lösen sich Astralleib und Ich auch vom Ätherleib. Der physische Leib stirbt, zerfällt und verwest durch diese Loslösung. Auch der Ätherleib löst sich durch das Fortgehen von Astralleib und Ich, mehr oder weniger langsam auf. Der Mensch lebt dann durch sein Ich und seinen Astralleib in der geistigen Welt fort. Nach einer gewissen Zeit die zumeist Jahrhunderte (aber auch nur Jahrzehnte) dauern kann kehren Astralleib und Ich wieder auf den physischen Plan zurück. Sie suchen sich ein entsprechendes Elternpaar aus und verkörpern sich aufs Neue in einem physischen Leib. Dies ist das Prinzip der Wiederverkörperung. Immer mehr Menschen sind heute bereits in der Lage Erinnerung wach zu rufen an ihre vorhergehenden Erdenverkörperungen.

Literaturangaben:
GA13, Rudolf Steiner, Die Geheimwissenschaft im Umriß, 1910
GA234, Rudolf Steiner, Antroposophie : Eine Einführung in die Anthroposophische Weltanschauung, 1924
GA15, Rudolf Steiner, Die geistige Führung des Menschen und der Menschheit,Rudolf Steiner Verlag, Dornach, 1911
GA224, Rudolf Steiner, Die menschliche Seele in ihrem Zusammenhang mit göttlich-geistigen Individualitäten, 1966
GA167 , Rudolf Steiner, Gegenwärtiges und Vergangenes im Menschengeiste , 1916
GA130, Rudolf Steiner, Das esoterische Christentum und die geistige Führung der Menschheit, 1962
GA141, Rudolf Steiner, Das Leben zwischen Tod und neuer Geburt im Verhältnis..., 1913
GA108, Rudolf Steiner, Die Beantwortung von Welt- und Lebensfragen durch Anthroposophie, 1970
GA140, Rudolf Steiner, Okkulte Untersuchungen über das Leben zwischen Tod und neuer Geburt, 1961
GA12, Rudolf Steiner, Die Stufen der höheren Erkenntnis, 1908
GA218, Rudolf Steiner, Geistige Zusammenhänge in der Gestaltung des menschlichen Organismus, 1922
GA153 , Rudolf Steiner, Inneres Wesen des Menschen und Leben zwischen Tod und neuer Geburt, 1914
GA260, Rudolf Steiner, Die Weihnachtstagung zur Begründung der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft 1923/24, 1924
GA99, Rudolf Steiner, Die Theosophie der Rosenkreuzer, 1907
GA228, Rudolf Steiner, Initationswissenschaft und Sternenerkenntnis, 1923

Sie können dieses Video gerne auch auf der Internetseite:
http://www.imgaja.org/Leben-Tod-Leben-Std06.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Leben-Tod-Leben-Std06.html
ansehen, dort ist es auch möglich den Text als PDF
herunterzuladen.

Ausführlicher in dem Vortrag:
Sie können dieses Video gerne auch auf der Internetseite:
http://www.imgaja.org/LebenZwischenTodUndGeburt.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/LebenZwischenTodUndGeburt.html
ansehen, dort ist es auch möglich den Text als PDF
herunterzuladen.

Mit herzlichen Dank und Grüßen

Gerhard Anger

Wenn Sie meine Arbeit unterstützen wollen wäre ich Ihnen sehr dankbar:
http://www.imgaja.org/Kontakt.html
Mobil: http://www

1 month, 2 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S14.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S14.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Die 14. Stunde gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=aZQLH6JFhFo

Siebte und Achte Strophe des Grundstein-Spruches (25.12.1923):
"In der Zeiten-Wende
Trat das Welten-Geistes-Licht
In den irdischen Wesensstrom;
Nacht-Dunkel
Hatte ausgewaltet;
Taghelles Licht
Erstrahlte in Menschenseelen;
Licht,
Das erwärmet
Die armen Hirtenherzen;
Licht,
Das erleuchtet
Die weisen Königshäupter.

Göttliches Licht,
Christus-Sonne,
Erwärme
Unsere Herzen;
Erleuchte
Unsere Häupter;
Daß gut werde,
Was wir aus Herzen
Gründen,
Was wir aus Häuptern
Zielvoll führen wollen."

Weiterführendes zu den behandelten Bereichen:
Menschengemeinschaft und Dreigliederung:
Menschengemeneinschaft (Geistig, Christlich, Mysteriengemeinschaft): https://www.youtube.com/watch?v=O1VWdO8jg1s
Die Dreigliederung der Welt: Geistesleben - Rechtsleben – Wirtschaftsleben: https://www.youtube.com/watch?v=KFUesKwVCCY
Das Wirtschaftleben: https://www.youtube.com/watch?v=4XqBYINuPdI
Die Ich wollende Menschheit: https://www.youtube.com/watch?v=mbq0BeFjUL0

Anthroposophie:
Grundstein Rudolf Steiner, 25.12.1923, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=deiAwhxzXKE
Heilwesen,: https://www.youtube.com/watch?v=4Y87Kf3w2wk
Kunst: https://www.youtube.com/watch?v=Qv7fjzJ1_1g
Michaelzeitalter: https://www.youtube.com/watch?v=ckxLE-nS-Eo
Kultische Handlung: https://www.youtube.com/watch?v=5jMm9BNzI7Y
Reinkarnation und Karma: https://www.youtube.com/watch?v=o148bIQ_JC4
Leben zwischen dem Tod und der nächsten Geburt: https://www.youtube.com/watch?v=nDaFiD_zZeM
Der Dritte Tempel und die Tempellegende: https://www.youtube.com/watch?v=LbGemz5GHw8

Freie Hochschule für Geisteswissenschaft, 8. Stunde, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=THvenAPgFjQ

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkon

1 month, 2 weeks ago

Worte Rudolf Steiners zur Grundsteinlegung am 20.9.1914: Diesen Grundstein zu diesem Bau, diesen Tempelbau:
"als Wahrzeichen geistigen Lebens der neueren Zeit...der großen Mission der Menschheit auf unserem Erdenplaneten...den großen Zielen des menschlichen Wirkens auf der Erde...ein unbestimmtes, unzulängliches Sehnen und Hoffen auf den Geist. Schaut Euch um, meine lieben Schwestern und Brüder, wie dieses unbestimmte Sehnen, dieses unbestimmte Hoffen auf den Geist waltet in der heutigen Menschheit!", Rudolf Steiner

Der Grundstein führt uns zu der Erkenntnis des Menschseins und der Gestaltung des Makrokosmos. Er zeigt uns die Dreieinige Gottheit, die Dreiheit der Hierarchien der Engel, die Dreigliederung des menschlichen Seelenkräfte von Denken-Fühlen-Wollen und die Dreigliederung des Menschenweses nach den Gliedern – Herzens-Lungen-Schlage - ruhenden Haupte mit dem wir leben als Menschen-Geistes-Wesen im dreigliedrigen Makrokosmos: Im Menschen-Welten-Wesen - Im Menschen-Seelen-Wirken - In Menschen-Geistes-Gründen als Geisteswesen in einer aus dem Geistes geschaffenen Welt.

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/GrundlagenAnthroposophie-Std01.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/GrundlagenAnthroposophie-Std01.html
Sie können dort das Video auch herunterladen als mp4 oder
als Audiodatei mp3 oder den dazugehörenden Text als pdf.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:
Youtube:

7. und 8. Strophe:
"In der Zeiten-Wende
Trat das Welten-Geistes-Licht
In den irdischen Wesensstrom;
Nacht-Dunkel
Hatte ausgewaltet;
Taghelles Licht
Erstrahlte in Menschenseelen;
Licht,
Das erwärmet
Die armen Hirtenherzen;
Licht,
Das erleuchtet
Die weisen Königshäupter.

Göttliches Licht,
Christus-Sonne,
Erwärme
Unsere Herzen;
Erleuchte
Unsere Häupter;
Daß gut werde,
Was wir aus Herzen
Gründen,
Was wir aus Häuptern
Zielvoll führen wollen.", Grundstein, GA260, 25.12.1923

"Dann werden wir von hier hinwegtragen dasjenige, was wir brauchen; dann wird er erglänzen, der Grundstein, vor unserem Seelenauge, jener Grundstein, der aus Welten-Menschenliebe seine Substanz, aus Welten-Menschenimagination seine Bildhaftigkeit, seine Gestaltung, und aus WeltenMenschengedanken jenes Glanzeslicht hat, das uns in jedem Augenblicke, wenn wir uns an diesen Augenblick erinnern, mit warmem, aber unsere Tat, unser Denken, unser Fühlen, unser Wollen anspornendem Lichte entgegenstrahlen kann. „, GA260, 25.12.1923

Wenn Sie meine Arbeit als berechtigt ansehen diese gerne unterstützen woltten würde ich mich sehr darüber freuen: http://www.imgaja.org/Kontakt.html

Vielen herzlichen Dank

Gerhard Anger

1 month, 3 weeks ago

Die Geisteswelt (niederer Devachan, niederes Geistgebiet)
Das Geisterland, das Land des Geistes ist der Quell und die Grundlage allen Seins und aller Gedanken auf der physischen Welt und aller seelischen Vorgänge. Die Vorstellungen, die von einer solchen Welt zu machen ist, kann nicht beruhen auf Begriffen der physischen Welt, es gibt dort keine Materie, kein Festes, Flüssiges, Gasförmiges, keine festen Grenzen und kein Ausschließliches wo nur ein und nicht mehrere Körper an einem Ort sein können. So ist der Stoff (hierbei darf man sich ganz und gar nichts materielles Vorstellen) dieses Geistlandes etwas, was aus den Gedanken gewoben ist. Dieses Geisterland ist der Urquell, die Entstehung der Gedanken, der Ideen, der Urbilder alles Seienden der irdischen Welt. Was in einer solchen Welt ein Gedanke ist, tritt lebendig und vollständig auf, was der Menschen in der physischen Welt als seine Gedanken kennt, ist nur ein schwacher Schatten dieses Urquells.

Die Seelenwelt, die Astralewelt
Es ist hier eine Welt, eine höhere Sphäre gemeint, in dem keine materiellen, physischen Regeln gelten, da dort nicht Materie vorherrscht. Es sind Gesetze, Strukturen und Erscheinungen des Seelischen und Geistigen die eine solche Welt ausmachen. Durch das Freimachen von den Vorurteilen und Vorstellungen des Sinnlichen, können wir unser Bewusstsein öffnen, für die Erscheinungsformen und Gesetzmäßigkeiten der Astralwelt. Angrenzend an unsere physische Welt und die elementare Welt ist der Astralplan (folgendes siehe GA09, Die drei Welten, I. Seelenwelt).

Die physische Welt
Das Weltenwort ist das Welt erschaffende Wort. Die Welt wie wir sie kennen, wurde aus einer geistigen Welt heraus geschaffen. Um bis zum heutigen Zustand zu kommen, ging sie verschiedene Stufen der Entwicklung, Verdichtung und Ausgestaltungen. Ein in sich alle Keime enthaltendes geistiges Wort verdichtete sich zu seelischen Gebärden, weiter zu ätherische Bewegungen und dieses wiederum zum physischen Ausdruck. So entstanden auch nach und nach durch Verdichtung, die vier Grundelemente und die mit ihnen im Zusammenhang stehenden Naturerscheinungen.

Die ätherische und elementarische Welt:
„Dem gesamten Makrokosmos liegt ebenso ein Äther-Makrokosmos, ein Ätherleib zugrunde, wie der Mensch einen Ätherleib hat.“ (27.9.1911). An die physische Welt unmittelbar angrenzend ist die Welt des Ätherischen und der Elemente.

Die Reihe über die Welterkenntnis (Makrokosmos):
1. Die physische Welt: https://www.youtube.com/watch?v=xRJ4oa96woY
2. Äther- und Elementarewelt: https://www.youtube.com/watch?v=Bs2Mhqxn8gY
3. Seelenland und Geistesland: https://www.youtube.com/watch?v=OkgkZDMDvdQ
4. Geistige Individualitäten des Planetensystem: https://www.youtube.com/watch?v=dumUcQDLcyo
5. Engelhierarchien: https://www.youtube.com/watch?v=xRJ4oa96woY

Literaturangaben:
GA130, Rudolf Steiner, Das esoterische Christentum und die geistige Führung der Menschheit,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1962
GA16, GA17,Rudolf Steiner,

1 month, 3 weeks ago

Der neue chinesische Kaiser beaufsichtigt die Säuberung der khazarischen Mafia

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise von Antiilluminaten TV wiedergeben.

Artikel zum Video:
https://telegra.ph/Benjamin-Fulford-Wochenbericht-vom-10102022-10-09

Quelle:
https://t.me/antiilluminaten/32320
...

Weitere aktuelle Meldungen, sowie Videos zu ganzheitlichen Themen
findet Ihr auf der Lotus Studio Website: https://lotusstudio.de/besinnliches.html

1 month, 3 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S13g4.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S13g4.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

1 month, 3 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Menschenerkenntnis-ausStd09.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Menschenerkenntnis-ausStd09.html
Sie können dort das Video auch herunterladen als mp4 oder
als Audiodatei mp3 oder den dazugehörenden Text als pdf.

Geist, Seele, Leib ist der Menschen, der Mensch kann also in drei verschiedenen Qualitäten erkannt werden (Dreigliederung). Die wesentlichen Kräfte des Menschen sind: Denken, Fühlen und Wollen (Seelen- und Geisteskräfte). Der Mensch ist als geistig-seelisches Wesen geschaffen, das sich bei seiner Geburt mit einem physischen Körper verbindet und bei seinem Tode wieder davon löst (ewige Individualität). Der Mensch hat ein vorgeburtliches und ein nachtodliches Leben, das Leben zwischen Geburt und Tod auf der Erde ist also eine abgegrenzte Zeitspanne in dem Leben des ewigen Wesenskern des Menschen. Dieser ewige Wesenskern ist unverwechselbar und jeweils einzigartig (Ich). Dieses Ich bildet sich der Mensch in den wechselnden Leben auf Erden und in den geistigen Welten heran. So verläuft das Ideal des Menschenweges von der Einheit mit Göttlichem über ein Erleben des Bösen und die Verwandlung desselben durch Welt- und Wesensliebe hin zur Eigen- und Egoismusausbildung und damit zur geistigen Selbstständigkeit und Freiheit. Der Mensch nimmt Notwendigkeiten seines Schicksals aus Vorleben und kommenden Weltereignissen in sein heutiges Leben mit, um es gemeinsam mit den Mitmenschen und dem Weltenganzen ausleben zu können und zu verwirklichen. Durch die Selbst- und Schicksalsschulung wird aus Egoismus Selbstlosigkeit. Aufgrund des jeweils einzigartigen Schicksals und der Entwicklung jedes Menschen ist jeder von uns eine besondere Wesenheit. Menschen können daher auch verschiedene Veranlagungen für fachliche, soziale und moralische Fähigkeiten haben (Verantwortung und Menschenwürde). Entsprechend diesen können Menschen an verschiedenen Stellen der Gesellschaft wirken. Nicht eine Hierarchie der Macht oder des Geldes sollte daher angestrebt werden, sondern eine der fachlichen, sozialen und moralischen Fähigkeiten.

Vorhergehendes Video: https://youtu.be/LVlBHmw_m6w
Nachfolgendes Video:

Weiterführende Arbeiten von mir zur Welt:
Der Mensch:
1.Teil: Leib und Seele: https://www.youtube.com/watch?v=Ebg25L2Fvj0
2. Teil: Das Ich: https://www.youtube.com/watch?v=XANEwDvIhT0
3. Teil: Ich und Geist: https://www.youtube.com/watch?v=yQvhjth2dWQ
Lautbildung Wort Sprache: https://www.youtube.com/watch?v=hlmGQqK--1E

und zur Welt- sowie Menschheitsentwickelung:
Die Erd- und Menschenentwicklung:
Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=_Okuy1XISnU
Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=GKe1P1ifBH0
Teil 3 und Christus Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=4iWbZDnIb-o
Teil 4: https://www.youtube.com/watch?v=gJGBS0BhrUQ
Teil 5 a: : https://www.youtube.com/watch?v=GqQTXA3shMc
Teil 5b: https://www.youtube.com/watch?v=EbbY8Njx5C4
Die Weiße Loge: https://www.youtube.com/watch?v=IrqW-NPEYQ4

Wenn Sie meine Arbeit als berechtigt ansehen diese gerne unterstützen wollten würde ich mich sehr darüber freuen: http://www.imgaja.org/Kontakt.html

Vielen herzlichen Dank

Gerhard Anger

2 months ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S12g4.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S12g4.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

2 months ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage:
http://www.imgaja.org/Michaeli2022.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Michaeli2022.html
Sie können dort das Video auch herunterladen als mp4 oder
als Audiodatei mp3 oder den dazugehörenden Text als pdf.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Aufgabe dieses 5. Kulturzeitraumes: Die Erkenntnis von Gut und Böse
Der fünfte nachatlantische Zeitraum bedeutet „... den vollbewussten Kampf gegen das in der
Menschenentwickelung auftretende Böse. So wie in der vierte nachatlantischen Kulturperiode der
Kampf stattfand um die Auseinandersetzung mit Geburt und Tod, so findet statt die
Auseinandersetzung mit dem Bösen. Also auf das voll bewusste Erfassen der geistigen Lehre,
darauf kommt es jetzt an, nicht darauf, Sand in die Augen zu streuen den Zeitgenossen, als ob der
Teufel des Materialismus nicht da sei.“, (GA178 , 18.11.1917, S.175). Heute ist die Aufgabe der
Menschheit, sich mit dem Bösen als Impuls in der Weltentwickelung auseinander zusetzen. „Es ist
nicht anders möglich, als dass die Kräfte, welche, wenn sie am schlechten Orte auftreten, als
das Böse auftreten, durch die Anstrengung der Menschen ... für die Menschheit erobert
werden, sodass sie mit den Kräften den Bösen etwas Günstiges für die Zukunft der ganzen
Weltenentwickelung anzufangen in der Lage ist. Dadurch wird die Aufgabe dieses 5.
nachatlantischen Zeitraums eine ganz besonders schwierige. Denn sehen, Sie, eine große
Anzahl von Versuchungen steht der Menschheit bevor.“ Nach und nach die Gewalt des Bösen
erscheint ...“, (GA178 , 19.11.1917, S.203) „... durch die Einverleibung der Kräfte des Bösen im
guten Sinne, dann wird zu gleicher Zeit etwas Ungeheueres erreicht: Dann wird dieser fünfte
nachatlantische Zeitraum für die Entwickelung der Menschheit etwas wissen aus größeren
Vorstellungen als irgendein nachatlantische Zeitraum, ja als irgendein früherer Zeitraum der
Erdentwickelung. ... aneignen für die menschliche Vernunft kann sich der Mensch die
Christus Erscheinung erst hier.“, (GA178 , 19.11.1917, S.205).

Weiterführende Arbeiten über das Böse, die Widersacher der Menschheit:
Jahresfeste, Jahresrhythmen:
Jahresrhythmen und Jahresfeste Makrokosmos: https://www.youtube.com/watch?v=CSsxltqq_GE
Jahresrhythmen und Jahresfeste im Verhältnis zum Menschen, Mikrokosmos: https://www.youtube.com/watch?v=CSsxltqq_GE

und zur Welt- sowie Menschheitsentwickelung:
Die Erd- und Menschenentwicklung:
Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=_Okuy1XISnU
Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=GKe1P1ifBH0
Teil 3 und Christus Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=4iWbZDnIb-o
Teil 4: https://www.youtube.com/watch?v=gJGBS0BhrUQ
Teil 5 a: : https://www.youtube.com/watch?v=GqQTXA3shMc
Teil 5b: https://www.youtube.com/watch?v=EbbY8Njx5C4
Die Weiße Loge: https://www.youtube.com/watch?v=IrqW-NPEYQ4

Wenn Sie meine Arbeit als berechtigt ansehen diese gerne unterstützen wollten würde ich mich sehr darüber freuen: http://www.imgaja.org/Kontakt.html

2 months ago

Heute sehen wir unser menschliches Bewusstsein, als den Ort der unsere Gedanken hervorbringt, aus Ideen die in uns leben. Der Zeitraum dieser Entwicklung des Verlierens der Verbundenheit mit der göttlichen Herkunft unserer Gedanken und Ideen ist um das neunte Jahrhundert (GA26, S.59). Ein Wesen verwaltete diese Gedanken, die Ideenwelt, die kosmische Intelligenz dieses Wesen wird Michael genannt. „In den alten Lehren hat man die Macht, aus der die Gedanken der Dinge erfließen, mit dem Namen Michael bezeichnet. ... die Menschen empfingen einst von Michael die Gedanken. Michael verwaltete die kosmische Intelligenz.“, (GA26, „Im Anbruch des Michaelzeitalters“).
„Im Grund genommen ist das menschliche Leben nur dadurch gerechtfertigt, dass wir unsere Gedanken in den Dienst des Guten und Schönen stellen und unser intellektuelles Wirken durchströmt sein Lassen von dem wahren, echten Herzblut des göttlich-geistigen Lebens, durchströmt sein Lassen von moralischen Impulsen.“, (GA130, 1.10.1911).

Herzmeditation: GA264, S.47; GA317, S.175

Vorhergehendes Video: https://youtu.be/Tb-mrZHMPno
Nachfolgendes Video:

Weiterführende Arbeiten über das Böse, die Widersacher der Menschheit:
Jahresfeste, Jahresrhythmen:
Jahresrhythmen und Jahresfeste Makrokosmos: https://www.youtube.com/watch?v=CSsxltqq_GE
Jahresrhythmen und Jahresfeste im Verhältnis zum Menschen, Mikrokosmos: https://www.youtube.com/watch?v=CSsxltqq_GE

und zur Welt- sowie Menschheitsentwickelung:
Die Erd- und Menschenentwicklung:
Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=_Okuy1XISnU
Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=GKe1P1ifBH0
Teil 3 und Christus Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=4iWbZDnIb-o
Teil 4: https://www.youtube.com/watch?v=gJGBS0BhrUQ
Teil 5 a: : https://www.youtube.com/watch?v=GqQTXA3shMc
Teil 5b: https://www.youtube.com/watch?v=EbbY8Njx5C4
Die Weiße Loge: https://www.youtube.com/watch?v=IrqW-NPEYQ4

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Kurzbeitrag/Kurzbeitrag04-Michaeli-5Kammer.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Kurzbeitrag/Kurzbeitrag04-Michaeli-5Kammer.html
Sie können dort das Video auch herunterladen als mp4 oder
als Audiodatei mp3 oder den dazugehörenden Text als pdf.

Wenn Sie meine Arbeit als berechtigt ansehen diese gerne unterstützen wollten würde ich mich sehr darüber freuen: http://www.imgaja.org/Kontakt.html

Vielen herzlichen Dank

Gerhard Anger

2 months ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S1213.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S1213.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Die 12. Stunde gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=JAmjatJh_TE
Die 13. Stunde gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=bUtkLs-hmv0

"Strahlender als die Sonne
Reiner als der Schnee
Feiner als der Äther
Ist das Selbst
Der Geist in meinem Herzen
Dies Selbst bin Ich.
Ich bin dies Selbst", GA267, S. 84

Siebte und Achte Strophe des Grundstein-Spruches (25.12.1923):
"In der Zeiten-Wende
Trat das Welten-Geistes-Licht
In den irdischen Wesensstrom;
Nacht-Dunkel
Hatte ausgewaltet;
Taghelles Licht
Erstrahlte in Menschenseelen;
Licht,
Das erwärmet
Die armen Hirtenherzen;
Licht,
Das erleuchtet
Die weisen Königshäupter.

Göttliches Licht,
Christus-Sonne,
Erwärme
Unsere Herzen;
Erleuchte
Unsere Häupter;
Daß gut werde,
Was wir aus Herzen
Gründen,
Was wir aus Häuptern
Zielvoll führen wollen."

Weiterführendes zu den behandelten Bereichen:
Menschengemeinschaft und Dreigliederung:
Menschengemeneinschaft (Geistig, Christlich, Mysteriengemeinschaft): https://www.youtube.com/watch?v=O1VWdO8jg1s
Die Dreigliederung der Welt: Geistesleben - Rechtsleben – Wirtschaftsleben: https://www.youtube.com/watch?v=KFUesKwVCCY
Das Wirtschaftleben: https://www.youtube.com/watch?v=4XqBYINuPdI
Die Ich wollende Menschheit: https://www.youtube.com/watch?v=mbq0BeFjUL0

Anthroposophie:
Grundstein Rudolf Steiner, 25.12.1923, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=deiAwhxzXKE
Heilwesen,: https://www.youtube.com/watch?v=4Y87Kf3w2wk
Kunst: https://www.youtube.com/watch?v=Qv7fjzJ1_1g
Michaelzeitalter: https://www.youtube.com/watch?v=ckxLE-nS-Eo
Kultische Handlung: https://www.youtube.com/watch?v=5jMm9BNzI7Y
Reinkarnation und Karma: https://www.youtube.com/watch?v=o148bIQ_JC4
Leben zwischen dem Tod und der nächsten Geburt: https://www.youtube.com/watch?v=nDaFiD_zZeM
Der Dritte Tempel und die Tempellegende: https://www.youtube.com/watch?v=LbGemz5GHw8

Freie Hochschule für Geisteswissenschaft, 8. Stunde, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=THvenAPgFjQ

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten

2 months, 1 week ago

Der 3. Tempel
(Verzeihen Sie bitte: In den ersten Sekunden ist kein Ton(Musik) zu hören)
Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S11g4.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S11g4.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee: https://odysee.com/@Imgaja:0/Hochschule-K1S11g4:d
Telegram: https://t.me/imgaja_org/266

"Abends: Des Lichtes reine Strahlen
Zeiget mir der Welten Geist
Der Liebe reine Wärme
Zeige mir der Welten Seele
Gottinnigkeit
In meinem Herzen
In meinem Geist.
(Seelenruhe)
Morgens: In meinem Geist
In meinem Herzen
Gottinnigkeit
Zeige mir der Welten Seele
Der Liebe reine Wärme
Zeiget mir der Welten Geist
Des Lichtes reine Strahlen.
(Seelenruhe)
Friede
Wahrheit
Liebe", (Rudolf Steiner, GA267, 23.2.1912")

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

2 months, 2 weeks ago

Nationalsozialismus & Christentum
Der gläubiger Katholik Hitler

2 months, 2 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S11.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S11.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

"Licht auf den Weg
Übungen auf dem Wege des Geistesschülers zur Erkenntnis höhrer Welten:
1. Ertöte den Ehrgeiz.
2. Ertöte die Liebe zum Leben.
3. Ertöte den Wunsch nach Behagen.
Diese drei sind tief eingewurzelt in unser Leben; aber auch sie lassen unmöglich die Sehergabe aufkommen. Und dann:
4. Wirke gleich denen, die ehrgeizig sind.
Achte das Leben gleich denen, die's lieben.
Sei glücklich gleich dem, der dem Glücke nur lebt.", GA266/1, S.103

Die 11. Stunde gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=O7shyuqzxi8

"Strahlender als die Sonne
Reiner als der Schnee
Feiner als der Äther
Ist das Selbst
Der Geist in meinem Herzen
Dies Selbst bin Ich.
Ich bin dies Selbst", GA267, S. 84

Siebte und Achte Strophe des Grundstein-Spruches (25.12.1923):
"In der Zeiten-Wende
Trat das Welten-Geistes-Licht
In den irdischen Wesensstrom;
Nacht-Dunkel
Hatte ausgewaltet;
Taghelles Licht
Erstrahlte in Menschenseelen;
Licht,
Das erwärmet
Die armen Hirtenherzen;
Licht,
Das erleuchtet
Die weisen Königshäupter.

Göttliches Licht,
Christus-Sonne,
Erwärme
Unsere Herzen;
Erleuchte
Unsere Häupter;
Daß gut werde,
Was wir aus Herzen
Gründen,
Was wir aus Häuptern
Zielvoll führen wollen."

Weiterführendes zu den behandelten Bereichen:
Menschengemeinschaft und Dreigliederung:
Menschengemeneinschaft (Geistig, Christlich, Mysteriengemeinschaft): https://www.youtube.com/watch?v=O1VWdO8jg1s
Die Dreigliederung der Welt: Geistesleben - Rechtsleben – Wirtschaftsleben: https://www.youtube.com/watch?v=KFUesKwVCCY
Das Wirtschaftleben: https://www.youtube.com/watch?v=4XqBYINuPdI
Die Ich wollende Menschheit: https://www.youtube.com/watch?v=mbq0BeFjUL0

Anthroposophie:
Grundstein Rudolf Steiner, 25.12.1923, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=deiAwhxzXKE
Heilwesen,: https://www.youtube.com/watch?v=4Y87Kf3w2wk
Kunst: https://www.youtube.com/watch?v=Qv7fjzJ1_1g
Michaelzeitalter: https://www.youtube.com/watch?v=ckxLE-nS-Eo
Kultische Handlung: https://www.youtube.com/watch?v=5jMm9BNzI7Y
Reinkarnation und Karma: https://www.youtube.com/watch?v=o148bIQ_JC4
Leben zwischen dem Tod und der nächsten Geburt: https://www.youtube.com/watch?v=nDaFiD_zZeM
Der Dritte Tempel und die Tempellegende: https://www.youtube.com/watch?v=LbGemz5GHw8

Freie Hochschule für Geisteswissenschaft, 8. Stunde, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=THvenAPgFjQ

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja

2 months, 3 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S10g4.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S10g4.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

"Durch den Vater all mein Leben
Durch Ihn auch all mein Sein
In dem Sohne all mein Streben
Im Leben und auch im Tode
Durch den Geist alle Wahrheit
Des Herzens und auch des Verstandes
So wird mir Licht, Liebe, Leben."
(Rudolf Steiner, Seelenruhe)

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

3 months ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S09.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S09.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute: https://www.bitchute.com/video/BIlKk54Q1ZKs/
Odysee: https://odysee.com/@Imgaja:0/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S10:7
Telegram: https://t.me/imgaja_org/263

"Licht auf den Weg
Übungen auf dem Wege des Geistesschülers zur Erkenntnis höhrer Welten:
1. Ertöte den Ehrgeiz.
2. Ertöte die Liebe zum Leben.
3. Ertöte den Wunsch nach Behagen.
Diese drei sind tief eingewurzelt in unser Leben; aber auch sie lassen unmöglich die Sehergabe aufkommen. Und dann:
4. Wirke gleich denen, die ehrgeizig sind.
Achte das Leben gleich denen, die's lieben.
Sei glücklich gleich dem, der dem Glücke nur lebt.", GA266/1, S.103

Die 10. Stunde gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=rK5ue8Qf0UE

"Strahlender als die Sonne
Reiner als der Schnee
Feiner als der Äther
Ist das Selbst
Der Geist in meinem Herzen
Dies Selbst bin Ich.
Ich bin dies Selbst", GA267, S. 84

Weiterführendes zu den behandelten Bereichen:
Die Welt:
Teil 1: Die physische Welt: https://www.youtube.com/watch?v=E-kCeQ2mC1w
Teil 2: Die Ätherische Welt: https://www.youtube.com/watch?v=Bs2Mhqxn8gY
Teil 3: Seelenland und Geistesland: https://www.youtube.com/watch?v=OkgkZDMDvdQ
Teil 4: Die geistigen Individualitäten des Planetensystems: https://www.youtube.com/watch?v=gJGBS0BhrUQ
Teil 5: Die Hierarchie der Engelwesen: https://www.youtube.com/watch?v=xRJ4oa96woY

Freie Hochschule für Geisteswissenschaft, 10. Stunde, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=Z1uVqRWUc1w

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleic

3 months, 1 week ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S09g4.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S09g4.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

"Durch den Vater all mein Leben
Durch Ihn auch all mein Sein
In dem Sohne all mein Streben
Im Leben und auch im Tode
Durch den Geist alle Wahrheit
Des Herzens und auch des Verstandes
So wird mir Licht, Liebe, Leben."
(Rudolf Steiner, Seelenruhe)

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

3 months, 2 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S09.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S09.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute: https://www.bitchute.com/video/dY48IHvYXeXz/
Odysee: https://odysee.com/@Imgaja:0/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S09:9
Telegram: https://t.me/imgaja_org/261

"Licht auf den Weg
Übungen auf dem Wege des Geistesschülers zur Erkenntnis höhrer Welten:
1. Ertöte den Ehrgeiz.
2. Ertöte die Liebe zum Leben.
3. Ertöte den Wunsch nach Behagen.
Diese drei sind tief eingewurzelt in unser Leben; aber auch sie lassen unmöglich die Sehergabe aufkommen. Und dann:
4. Wirke gleich denen, die ehrgeizig sind.
Achte das Leben gleich denen, die's lieben.
Sei glücklich gleich dem, der dem Glücke nur lebt.", GA266/1, S.103

Aus der Grundstein-Meditation vom 25.12.1923:
"Menschenseele!
Du lebest in den Gliedern,
Die dich durch die Raumeswelt
Im Geistesmeereswesen tragen
.. Übe Geist-Erinnern
.. Das eigne Ich
Im Gottes-Ich
Erweset;
..Denn es waltet der Vater-Geist der Höhen

Menschenseele!
Du lebest in dem Herzens-Lungen-Schlage,
Der dich durch den Zeitenrhythmus
Ins eigne Seelenwesensfühlen leitet:
... Übe Geist-Besinnen
... Das eigne Ich
Dem Welten-Ich
Vereinen;
.. Denn es waltet der Christus-Wille im Umkreis
.. Menschen mögen es hören..

Menschenseele!
Du lebest im ruhenden Haupte,
Das dir aus Ewigkeitsgründen
Die Weltgedanken erschließet:
... Übe Geist-Erschauen
... Dem eignen Ich
Zu freiem Wollen
Schenken;
... Denn es walten des Geistes Weltgedanken
... Menschen mögen es hören.“, (GA264, S.123).

Die 9. Stunde gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=rK5ue8Qf0UE

"Strahlender als die Sonne
Reiner als der Schnee
Feiner als der Äther
Ist das Selbst
Der Geist in meinem Herzen
Dies Selbst bin Ich.
Ich bin dies Selbst", GA267, S. 84

Weiterführendes zu den behandelten Bereichen:
Wie erlangt man Erkenntnisse höherer Welten:
Denken: https://www.youtube.com/watch?v=buJUvH9wApY
Erkenntnistheorie: https://www.youtube.com/watch?v=iroNkLeUoqs
Selbsterkenntnis: https://www.youtube.com/watch?v=mIVz_4fhi7o
Einweihungswege: https://www.youtube.com/watch?v=e8MSO9PglT4
Nebenübungen: https://www.youtube.com/watch?v=eusOAm60RGc
Meditation: Vorbereitung: https://www.youtube.com/watch?v=IQ8Vv1mMaRA
Meditation: https://www.youtube.com/watch?v=Y9rwzufkT6U
Sinnliche und höhere Wahrnehmung: https://www.youtube.com/watch?v=Yn1qXA3V-ks
Stufen der Erkenntnis:Imagination, Inspiration, Intuition: https://www.youtube.com/watch?v=ceQ2lsq01eE
Der Hüter der Schwelle: https://www.youtube.com/watch?v=_2DQF6Ocb78

Freie Hochschule für Geisteswissenschaft, 8. Stunde, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=THvenAPgFjQ

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf mein

3 months, 3 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S08.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S08.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

"Licht auf den Weg
Übungen auf dem Wege des Geistesschülers zur Erkenntnis höhrer Welten:
1. Ertöte den Ehrgeiz.
2. Ertöte die Liebe zum Leben.
3. Ertöte den Wunsch nach Behagen.
Diese drei sind tief eingewurzelt in unser Leben; aber auch sie lassen unmöglich die Sehergabe aufkommen. Und dann:
4. Wirke gleich denen, die ehrgeizig sind.
Achte das Leben gleich denen, die's lieben.
Sei glücklich gleich dem, der dem Glücke nur lebt.", GA266/1, S.103

Aus der Grundstein-Meditation vom 25.12.1923:
"Übe Geist-Erinnern
In Seelentiefen,
Wo in waltendem
Weltenschöpfer-Sein
Das eigne Ich
Im Gottes-Ich
Erweset;
Und du wirst wahrhaft leben
Im Menschen-Welten-Wesen.

Übe Geist-Besinnen
Im Seelengleichgewichte,
Wo die wogenden
Welten-Werde-Taten
Das eigne Ich
Dem Welten-Ich
Vereinen;
Und du wirst wahrhaft fühlen
Im Menschen-Seelen-Wirken.

Übe Geist-Erschauen
In Gedanken-Ruhe,
Wo die ew'gen Götterziele
Welten-Wesens-Licht
Dem eignen Ich
Zu freiem Wollen
Schenken;
Und du wirst wahrhaft denken
In Menschen-Geistes-Gründen.", Rudolf Steiner, GA260


„In den reinen Strahlen des Lichtes
Erglänzt die Gottheit der Welt
In der reinen Liebe zu allen Wesen
Erstrahlt die Göttlichkeit meiner Seele.
Ich ruhe in der Gottheit der Welt
Ich werde mich selbst finden
In der Gottheit der Welt.“, (GA264, S.123).

Die 1. Stunde gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=rxYYUgs90Fg

"Strahlender als die Sonne
Reiner als der Schnee
Feiner als der Äther
Ist das Selbst
Der Geist in meinem Herzen
Dies Selbst bin Ich.
Ich bin dies Selbst", GA267, S. 84

Weiterführendes zu den behandelten Bereichen:
Wie erlangt man Erkenntnisse höherer Welten, Esoterische Unterweisungen:
Das Denken: https://www.bitchute.com/video/QnuvgVxd3qBX/
Erkenntnistheorie: https://www.bitchute.com/video/7L7jd6vKfQ2W/
Selbsterkenntnis: https://www.bitchute.com/video/GZHqke2hIuFR/
Einweihungswege, Erkennen der höheren Welten: https://www.bitchute.com/video/KrBWpmOtEaTF/
Nebenübungen: https://www.bitchute.com/video/YxeaVu7uc60q/
Meditation: Vorbereitung, Das Gebet, Eigenständiges Innenleben (Kontemplation), Innere Ruhe: https://www.bitchute.com/video/vWF7JfFIT5TR/
Meditation: https://www.bitchute.com/video/Ra1B8avdva9Z/
Sinnliche Wahrnehmung und höhere Wahrnehmung Chakren (Lotusblumen): https://www.bitchute.com/video/SKypeMDK8aG7/
Stufen der Erkenntnis:Imagination, Inspiration, Intuition: https://www.bitchute.com/video/rThQPLpTIuX0/
Der Hüter der Schwelle, Die Schwelle zur geistigen Welt: https://www.bitchute.com/video/wBdGiJX3LtMK/

Freie Hochschule für Geisteswissenschaft, 8. Stunde, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=THvenAPgFjQ

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger

3 months, 4 weeks ago

Worte Rudolf Steiners zur Grundsteinlegung am 20.9.1914: Diesen Grundstein zu diesem Bau, diesen Tempelbau:
"als Wahrzeichen geistigen Lebens der neueren Zeit...der großen Mission der Menschheit auf unserem Erdenplaneten...den großen Zielen des menschlichen Wirkens auf der Erde...ein unbestimmtes, unzulängliches Sehnen und Hoffen auf den Geist. Schaut Euch um, meine lieben Schwestern und Brüder, wie dieses unbestimmte Sehnen, dieses unbestimmte Hoffen auf den Geist waltet in der heutigen Menschheit!", Rudolf Steiner

Der Grundstein führt uns zu der Erkenntnis des Menschseins und der Gestaltung des Makrokosmos. Er zeigt uns die Dreieinige Gottheit, die Dreiheit der Hierarchien der Engel, die Dreigliederung des menschlichen Seelenkräfte von Denken-Fühlen-Wollen und die Dreigliederung des Menschenweses nach den Gliedern – Herzens-Lungen-Schlage - ruhenden Haupte mit dem wir leben als Menschen-Geistes-Wesen im dreigliedrigen Makrokosmos: Im Menschen-Welten-Wesen - Im Menschen-Seelen-Wirken - In Menschen-Geistes-Gründen als Geisteswesen in einer aus dem Geistes geschaffenen Welt.

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Grundstein-GeistigeWirklchkeit.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/Grundstein-GeistigeWirklchkeit.html
Sie können dort das Video auch herunterladen als mp4 oder
als Audiodatei mp3 oder den dazugehörenden Text als pdf.
Bitchute: https://www.bitchute.com/video/4NbKEvsLtfRU/
Odysee: https://odysee.com/@Imgaja:0/Grundstein-GeistigeWirklchkeit:8
Telegram: https://t.me/imgaja_org/259
Youtube: https://youtu.be/nmnTpcT2_5E

7. und 8. Strophe:
"In der Zeiten-Wende
Trat das Welten-Geistes-Licht
In den irdischen Wesensstrom;
Nacht-Dunkel
Hatte ausgewaltet;
Taghelles Licht
Erstrahlte in Menschenseelen;
Licht,
Das erwärmet
Die armen Hirtenherzen;
Licht,
Das erleuchtet
Die weisen Königshäupter.

Göttliches Licht,
Christus-Sonne,
Erwärme
Unsere Herzen;
Erleuchte
Unsere Häupter;
Daß gut werde,
Was wir aus Herzen
Gründen,
Was wir aus Häuptern
Zielvoll führen wollen.", Grundstein, GA260, 25.12.1923

"Dann werden wir von hier hinwegtragen dasjenige, was wir brauchen; dann wird er erglänzen, der Grundstein, vor unserem Seelenauge, jener Grundstein, der aus Welten-Menschenliebe seine Substanz, aus Welten-Menschenimagination seine Bildhaftigkeit, seine Gestaltung, und aus WeltenMenschengedanken jenes Glanzeslicht hat, das uns in jedem Augenblicke, wenn wir uns an diesen Augenblick erinnern, mit warmem, aber unsere Tat, unser Denken, unser Fühlen, unser Wollen anspornendem Lichte entgegenstrahlen kann. „, GA260, 25.12.1923

Wenn Sie meine Arbeit als berechtigt ansehen diese gerne unterstützen woltten würde ich mich sehr darüber freuen: http://www.imgaja.org/Kontakt.html

Vielen herzlichen Dank

Gerhard Anger

4 months ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S07.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S07.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

"Licht auf den Weg
Übungen auf dem Wege des Geistesschülers zur Erkenntnis höhrer Welten:
1. Ertöte den Ehrgeiz.
2. Ertöte die Liebe zum Leben.
3. Ertöte den Wunsch nach Behagen.
Diese drei sind tief eingewurzelt in unser Leben; aber auch sie lassen unmöglich die Sehergabe aufkommen. Und dann:
4. Wirke gleich denen, die ehrgeizig sind.
Achte das Leben gleich denen, die's lieben.
Sei glücklich gleich dem, der dem Glücke nur lebt.
", GA266/1, S.103

„In den reinen Strahlen des Lichtes
Erglänzt die Gottheit der Welt
In der reinen Liebe zu allen Wesen
Erstrahlt die Göttlichkeit meiner Seele.
Ich ruhe in der Gottheit der Welt
Ich werde mich selbst finden
In der Gottheit der Welt.“, (GA264, S.123).

Die 1. Stunde gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=rxYYUgs90Fg

"Strahlender als die Sonne
Reiner als der Schnee
Feiner als der Äther
Ist das Selbst
Der Geist in meinem Herzen
Dies Selbst bin Ich.
Ich bin dies Selbst", GA267, S. 84

Weiterführendes zu den behandelten Bereichen:
1. Teil: Alter Saturn, Sonne, Mond: https://youtu.be/_Okuy1XISnU
2. Teil: Atlantis,Indien, Urpersien,Ägypten, Griechen: https://youtu.be/GKe1P1ifBH0
3. Teil: Jesus Christus Das Ereignis von Golgatha : https://youtu.be/4iWbZDnIb-o
4. Teil: Der gegenwärtige Kulturzeitraum: https://youtu.be/gJGBS0BhrUQ
5.1. Teil: Die zukünftige Entwickelung: https://youtu.be/GqQTXA3shMc
5.2. Teil: Die zukünftige Entwickelung: https://youtu.be/EbbY8Njx5C4

Meditation-Vorbereitung-Gebet-Konteplation-InnereRuhe: https://www.youtube.com/watch?v=IQ8Vv1mMaRA

Freie Hochschule für Geisteswissenschaft, 4. Stunde, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=S-_pgiYalC0

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Hande

5 months ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S05.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S05.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

"Licht auf den Weg
Übungen auf dem Wege des Geistesschülers zur Erkenntnis höhrer Welten:
1. Ertöte den Ehrgeiz.
2. Ertöte die Liebe zum Leben.
3. Ertöte den Wunsch nach Behagen.
Diese drei sind tief eingewurzelt in unser Leben; aber auch sie lassen unmöglich die Sehergabe aufkommen. Und dann:
4. Wirke gleich denen, die ehrgeizig sind.
Achte das Leben gleich denen, die's lieben.
Sei glücklich gleich dem, der dem Glücke nur lebt.
", GA266/1, S.103

„In den reinen Strahlen des Lichtes
Erglänzt die Gottheit der Welt
In der reinen Liebe zu allen Wesen
Erstrahlt die Göttlichkeit meiner Seele.
Ich ruhe in der Gottheit der Welt
Ich werde mich selbst finden
In der Gottheit der Welt.“, (GA264, S.123).

Die 1. Stunde gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=rxYYUgs90Fg

"Strahlender als die Sonne
Reiner als der Schnee
Feiner als der Äther
Ist das Selbst
Der Geist in meinem Herzen
Dies Selbst bin Ich.
Ich bin dies Selbst", GA267, S. 84

Weiterführendes zu den behandelten Bereichen:
1. Teil: Alter Saturn, Sonne, Mond: https://youtu.be/_Okuy1XISnU
2. Teil: Atlantis,Indien, Urpersien,Ägypten, Griechen: https://youtu.be/GKe1P1ifBH0
3. Teil: Jesus Christus Das Ereignis von Golgatha : https://youtu.be/4iWbZDnIb-o
4. Teil: Der gegenwärtige Kulturzeitraum: https://youtu.be/gJGBS0BhrUQ
5.1. Teil: Die zukünftige Entwickelung: https://youtu.be/GqQTXA3shMc
5.2. Teil: Die zukünftige Entwickelung: https://youtu.be/EbbY8Njx5C4

Meditation-Vorbereitung-Gebet-Konteplation-InnereRuhe: https://www.youtube.com/watch?v=IQ8Vv1mMaRA

Freie Hochschule für Geisteswissenschaft, 4. Stunde, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=S-_pgiYalC0

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger

Wenn Sie meine Arbeit als berechtigt ansehen diese gerne unterstützen woltten würde ich mich sehr darüber freuen: http://www.imgaja.org/Kontakt.html

5 months, 1 week ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S05.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S05.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

„In den reinen Strahlen des Lichtes
Erglänzt die Gottheit der Welt
In der reinen Liebe zu allen Wesen
Erstrahlt die Göttlichkeit meiner Seele.
Ich ruhe in der Gottheit der Welt
Ich werde mich selbst finden
In der Gottheit der Welt.“, (GA264, S.123).

Die 1. Stunde gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=rxYYUgs90Fg

"Strahlender als die Sonne
Reiner als der Schnee
Feiner als der Äther
Ist das Selbst
Der Geist in meinem Herzen
Dies Selbst bin Ich.
Ich bin dies Selbst", GA267, S. 84

Weiterführendes zu den behandelten Bereichen:
1. Teil: Alter Saturn, Sonne, Mond: https://youtu.be/_Okuy1XISnU
2. Teil: Atlantis,Indien, Urpersien,Ägypten, Griechen: https://youtu.be/GKe1P1ifBH0
3. Teil: Jesus Christus Das Ereignis von Golgatha : https://youtu.be/4iWbZDnIb-o
4. Teil: Der gegenwärtige Kulturzeitraum: https://youtu.be/gJGBS0BhrUQ
5.1. Teil: Die zukünftige Entwickelung: https://youtu.be/GqQTXA3shMc
5.2. Teil: Die zukünftige Entwickelung: https://youtu.be/EbbY8Njx5C4

Meditation-Vorbereitung-Gebet-Konteplation-InnereRuhe: https://www.youtube.com/watch?v=IQ8Vv1mMaRA

Freie Hochschule für Geisteswissenschaft, 4. Stunde, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=S-_pgiYalC0

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe

5 months, 2 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S04.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S04.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

„In den reinen Strahlen des Lichtes
Erglänzt die Gottheit der Welt
In der reinen Liebe zu allen Wesen
Erstrahlt die Göttlichkeit meiner Seele.
Ich ruhe in der Gottheit der Welt
Ich werde mich selbst finden
In der Gottheit der Welt.“, (GA264, S.123).

Die 1. Stunde gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=rxYYUgs90Fg

"Strahlender als die Sonne
Reiner als der Schnee
Feiner als der Äther
Ist das Selbst
Der Geist in meinem Herzen
Dies Selbst bin Ich.
Ich bin dies Selbst", GA267, S. 84

Weiterführendes zu den behandelten Bereichen:
1. Teil: Alter Saturn, Sonne, Mond: https://youtu.be/_Okuy1XISnU
2. Teil: Atlantis,Indien, Urpersien,Ägypten, Griechen: https://youtu.be/GKe1P1ifBH0
3. Teil: Jesus Christus Das Ereignis von Golgatha : https://youtu.be/4iWbZDnIb-o
4. Teil: Der gegenwärtige Kulturzeitraum: https://youtu.be/gJGBS0BhrUQ
5.1. Teil: Die zukünftige Entwickelung: https://youtu.be/GqQTXA3shMc
5.2. Teil: Die zukünftige Entwickelung: https://youtu.be/EbbY8Njx5C4

Meditation-Vorbereitung-Gebet-Konteplation-InnereRuhe: https://www.youtube.com/watch?v=IQ8Vv1mMaRA

Freie Hochschule für Geisteswissenschaft, 4. Stunde, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=S-_pgiYalC0

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe

5 months, 3 weeks ago

„Pfingst-Gedanke
Wesen reiht sich an Wesen in Raumesweiten,
Wesen folgt auf Wesen in Zeitenläufen.
Verbleibst du in Raumesweiten, im Zeitenlaufe,
So bist du, o Mensch, im Reiche der Vergänglichkeiten.
Über sie aber erhebt deine Seele sich gewaltiglich,
Wenn sie ahnend oder wissend schaut das Unvergängliche,
Jenseits der Raumesweiten, jenseits der Zeitenläufe.“
V. Hamburg, 15. Mai 1910, B098, S.86)

Mit Pfingsten feiern wir den Wiederaufstieg der Menschen in der Gemeinschaft als Menschheit, in der Gemeinschaft mit dem Christus und das Wiedererlangen einer Gemeinschaft mit den höheren guten geistigen Wesenheiten. „.. es wird eintreten für die Menschen jenes immer dauernde Pfingstfest des seelischen Zusammenstrebens..“, GA98, 7.6.1908
So muss der Mensch als Einzelner, als Individualität den Weg durch den Geist, innerlich geistig-seelisch zum Verständnis des Christus-Mysterium finden und sich so mit dem Christus-Impuls sich verbinden. Das Pfingstgeheimnis sagt der Menschheit, wie ihr Seelisch-Geistiges nur Anteil haben kann an den Früchten des Mysteriums von Golgatha, wenn sie sich als jeweils einzelner selbstbewusster Mensch zu der Geisterkenntnis durcharbeitet, zu einem Anerkenntnis des Inhaltes des Mysteriums von Golgatha. Wie das pfingstliche Wahrspruchwort ausdrückt, dass der Mensch sich aus dem Physisch-Sinnlichen erheben kann, wenn er beginnt sich mit dem Geistigen zu verbinden.

Literaturverzeichnis
GA224,Rudolf Steiner,Die menschliche Seele in ihrem Zusammenhang mit göttlich-geistigen Individualitäten,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1966
GA98 ,Rudolf Steiner,Natur und Geistwesen – ihr Wirken in unserer sichtbaren Welt,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1908
GA40,Rudolf Steiner,Wahrspruchworte,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1925
GA148 ,Rudolf Steiner,Aus der Akasha-Forschung. Das fünfte Evangelium,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1914
GA260,Rudolf Steiner,Die Weihnachtstagung,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
GA270/II,Rudolf Steiner,Esoterische Unterweisung für die erste Klasse der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum, Zweiter Band,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
GA4 ,Rudolf Steiner,Philosophie der Freiheit,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1894
GA21,Rudolf Steiner,Von Seelenrätseln,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1917
GA84,Rudolf Steiner,Was wollte das Goetheanum,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
GA58 ,Rudolf Steiner,Metamorphosen des Seelenlebens,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1910
GA57 ,Rudolf Steiner,Wo und wie findet man den Geist?,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1909
GA260,Rudolf Steiner,Die Weihnachtstagung,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
GA13,Rudolf Steiner,Die Geheimwissenschaft im Umriß,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1910
GA118 ,Rudolf Steiner,Das Ereignis der Christus-Erscheinung in der ätherischen Welt,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1910
GA14,Rudolf Steiner,Vier Mysteriendramen,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1913

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org

6 months ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S03.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S03.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

„In den reinen Strahlen des Lichtes
Erglänzt die Gottheit der Welt
In der reinen Liebe zu allen Wesen
Erstrahlt die Göttlichkeit meiner Seele.
Ich ruhe in der Gottheit der Welt
Ich werde mich selbst finden
In der Gottheit der Welt.“, (GA264, S.123).

Die 1. Stunde gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=rxYYUgs90Fg

"Strahlender als die Sonne
Reiner als der Schnee
Feiner als der Äther
Ist das Selbst
Der Geist in meinem Herzen
Dies Selbst bin Ich.
Ich bin dies Selbst", GA267, S. 84

Weiterführendes zu den behandelten Bereichen:
Seelenland und Geistesland: https://www.youtube.com/watch?v=OkgkZDMDvdQ
Ein Teufel Luzifer: https://www.youtube.com/watch?v=YUVp-Z20VOQ
Ein Teufel - Ahriman: https://www.youtube.com/watch?v=hlYytqDa8ig
Ein Teufel Asuras: https://www.youtube.com/watch?v=CEeUKsSkJqw

Freie Hochschule für Geisteswissenschaft, 3. Stunde, gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=9dpARTbeuvA

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerha

6 months ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S02.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S02.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

„In den reinen Strahlen des Lichtes
Erglänzt die Gottheit der Welt
In der reinen Liebe zu allen Wesen
Erstrahlt die Göttlichkeit meiner Seele.
Ich ruhe in der Gottheit der Welt
Ich werde mich selbst finden
In der Gottheit der Welt.“, (GA264, S.123).

Die 1. Stunde gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=rxYYUgs90Fg

"Strahlender als die Sonne
Reiner als der Schnee
Feiner als der Äther
Ist das Selbst
Der Geist in meinem Herzen
Dies Selbst bin Ich.
Ich bin dies Selbst", GA267, S. 84

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger

6 months, 1 week ago

18 Mir ist alle Vollmacht gegeben im Himmel und auf der Erde....20 ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt., Mt 28,16-20

„Dann mache man wieder das Bewusstsein ganz frei und in sich still und erfülle es längere Zeit, so lange man nach seinen Kräften kann, nur mit der Einen Vorstellung:
Oben alles wie unten
Unten alles wie oben
Der Sohnesgott der Christus hat sich mit der Erdensphäre wiederverbunden Die Welt als Einheit von Seelisch-geistigen und physisch-sinnlichen!

Das Ereignis von Golgatha als der Mittelpunkt der Weltgeschehens
Das ist der Zusammenhang zwischen Ostermysterium, Christi-Himmelfahrt und Pfingstmysterium. Das Gehen durch den Tod, die Verklärung des Leibes und das Erwachen des spirituellen Lebens. „So stellt uns das Ostermysterium im Zusammenhang mit dem Pfingstmysterium erst eine Ganzheit dar: Wie das menschliche Ich in dem großen Repräsentanten sich entäußert des niederen lebendigen Ich, wie es dahinstirbt, um die physische Natur völlig zu verklären und sie wieder zurückzugeben, den göttlichen Mächten. Die Himmelfahrt ist das Symbol dafür. Wenn der Mensch diesen physischen Leib verklärt hat, zum Geistigen zurückgebracht hat, dann ist er reif, dass sich das spirituelle Leben in ihn ergießt,“, (GA93,Die Tempellegende und die Goldene Legende, 23.5.1904).

Literaturverzeichnis
GA131,Rudolf Steiner,Von Jesus zu Christus,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1988
GA224,Rudolf Steiner,Die menschliche Seele in ihrem Zusammenhang mit göttlich-geistigen Individualitäten,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1966
GA148 ,Rudolf Steiner,Aus der Akasha-Forschung. Das fünfte Evangelium,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1914
GA93,Rudolf Steiner,Die Tempellegende und die Goldene Legende,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1906
GA97,Rudolf Steiner,Das chrstliche Mysterium,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1907
GA267,Rudolf Steiner,Seelenübungen mit Wort- und Sinnbild-Meditation,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
GA214,Rudolf Steiner,Das Geheimnis der Trinität,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1920
Gerhard Anger, Mensch, ISBN-13: 9783750400429
Gerhard Anger, Herzdenken, ISBN-13: 9783750413610

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/ChristiHimmelfahrt.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/ChristiHimmelfahrt.html
Sie können dort das Video auch herunterladen als mp4 oder
als Audiodatei mp3 oder den dazugehörenden Text als pdf.

Wenn Sie meine Arbeit als berechtigt ansehen diese gerne unterstützen woltten würde ich mich sehr darüber freuen: http://www.imgaja.org/Kontakt.html

Vielen herzlichen Dank

Gerhard Anger

6 months, 1 week ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S01.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S01.htmlort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute: https://www.bitchute.com/video/A8WR09XkkOA8/
Odysee: https://odysee.com/@Imgaja:0/Hochschule-Frei-Medit-Anthr-K1S01:f
Telegram: https://t.me/imgaja_org/246

„In den reinen Strahlen des Lichtes
Erglänzt die Gottheit der Welt
In der reinen Liebe zu allen Wesen
Erstrahlt die Göttlichkeit meiner Seele.
Ich ruhe in der Gottheit der Welt
Ich werde mich selbst finden
In der Gottheit der Welt.“, (GA264, S.123).

Die 1. Stunde gelesen: https://www.youtube.com/watch?v=rxYYUgs90Fg

"Strahlender als die Sonne
Reiner als der Schnee
Feiner als der Äther
Ist das Selbst
Der Geist in meinem Herzen
Dies Selbst bin Ich.
Ich bin dies Selbst", GA267, S. 84

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger

6 months, 2 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S19g3.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S19g3.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute: https://www.bitchute.com/video/gEn0vsbcu2XA/
Odysee: https://odysee.com/@Imgaja:0/Hochschule-K1S19g3:6
Telegram: https://t.me/imgaja_org/245

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

6 months, 3 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S17g3.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S17g3.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

6 months, 4 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S17g3.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S17g3.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Eingangs das Wahrspruchwort Rudolf Steiner:
"Strahlender als die Sonne
Reiner als der Schnee
Feiner als der Äther
Ist das Selbst
Der Geist in meinem Herzen
Dies Selbst bin Ich.
Ich bin dies Selbst", GA267, S. 84

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

7 months ago

Was haben die aktuellen Krisen der Menschheit zu bedeuten? Wie können wir inneren Frieden finden im Wandel? Wie wird unsere Zukunft aussehen? Über diese Fragen und vieles mehr spreche ich exklusiv mit Eva Herman bei SchrangTV Talk - bitte teilt die Sendung mit Freunden und Bekannten!

https://t.me/SchrangTV
https://wirtube.de/c/[email protected]
Mehr von Eva: https://www.eva-herman.net/

Shirt in weiß: https://www.schrang.de/de/buecher-und-mehr/t-shirt-weiss-bio-9915088_93/
Shirt in schwarz: https://www.schrang.de/de/buecher-und-mehr/t-shirt-schwarz-bio-9915094_99/
Shirt in navy: https://www.schrang.de/de/buecher-und-mehr/t-shirt-navy-99157600/
MEDITATION: https://www.schrang.de/de/buecher-und-mehr/heiko-schrangs-3cd-set-meditationsbox-9915104/

DIE JAHRHUNDERTLÜGE 1 als E-BOOK: https://www.schrang.de/de/buecher-und-mehr/die-jahrhundertluege-die-nur-insider-kennen-ebook-9915005/
DIE JAHRHUNDERTLÜGE 1 als HÖRBUCH: https://www.schrang.de/de/buecher-und-mehr/die-jahrhundertluege-die-nur-insider-kennen-das-hoerbuch-mp3-download-9915001/
DIE JAHRHUNDERTLÜGE 1 als BUCH: https://www.schrang.de/de/buecher-und-mehr/die-jahrhundertluege-die-nur-insider-kennen-9915004/

▶ Unser Kanal lebt von eurer freiwilligen Unterstützung!
▶ Heiko Schrang IBAN: DE37150616380008776512 BIC: GENODEF1ANK
BITCOIN: bc1qh5jepa9de30dhksjqrfzymwrpnn3kwdx58gmad9ehe5xp488usuq94xz6l

(WERBUNG)

APP FÜR ANDROID: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.app3null.heikoschrang
APP FÜR APPLE: https://apps.apple.com/de/app/heiko-schrang/id1516778541#?platform=iphone

#SchrangTV

Telegram https://t.me/SchrangTV
Newsletter: https://www.heikoschrang.de/newsletter
Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.
Unterstützt die Arbeit von Heiko Schrang:
https://www.heikoschrang.de/spenden

Bitte abonnieren/folgen
https://t.me/patriot_bayern
https://t.me/patriot_bayern2 (PATRIOT BAYERNs VIDEOKANAL)
https://www.bitchute.com/channel/patriot-bayern (PATRIOT BAYERNs VIDEOKANAL)
https://t.me/FREIE_UNZENSIERTE_MEDIEN
https://t.me/PatriotischeLinuxer
https://t.me/derklimaschwindel
https://vk.com/patriotbayern
https://vk.com/p.bayern
https://parler.com/PatriotBayern
https://gab.com/PartiotBayern
https://ignorance.eu/people/patriot-bayern
https://gettr.com/user/patriotbayern

#Gott #Christentum #Jesus #NWO #GreatReset #Impfpflicht #impfung #impfnebenwirkung #impftod #impfgenozid

7 months, 1 week ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S16g3.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S16g3.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Eingangs das Wahrspruchwort Rudolf Steiner:
"Die Weltgedanken zu erfassen,
Entreißt dem Leib die Seele
Und löst in ihr den Geist.
Den Seelenwillen am Weltgedanken
Entzünden, und im Wollen
Zur Welt zurückzuwenden,
Was sie dem Denken geben mag:
Befreit in Liebes Schöpferkraft
Den Menschen durch die Welten,
Die Welten durch den Menschen.
24. Dezember 1917 Dr. Rudolf Steiner", GA40

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

7 months, 1 week ago

"Das ist das Mysterium des Osterfestes. Das wird die Zukunft des Christentums sein, dass die christliche Idee, nicht bloß etwas ist wie eine Kunde von höheren Welten, nicht bloß etwas wie Religion ist, sondern dass die christliche Idee ein Bekenntnis und ein Impuls des Lebens ist: Ein Bekenntnis, weil der Mensch in dem auferstandenen Christus dasjenige sieht, was er selbst zu erleben hat in aller Zukunft, eine Tat des Lebens, weil der Christus nicht bloß dasjenige ist, zu dem er hinaufschaut, der ihm etwa bloß Trost gewährt, sondern der ihm das große Vorbild ist, dem er nachlebt, indem er den Tod überwindet.“, Rudolf Steiner, GA102, 13.4.1908.
Gott, der Logos, Christus, der Sohn Gottes ist im Jesus Mensch geworden. Er erlebte ein unendliches dreifaches Leiden. Ein Gott der sich mehr und mehr hineinzwängen musste in diesen einen Menschenleib, dabei immer mehr Mensch wurde und sein Gottsein verlor und die Machtlosigkeit erlebte und das Erleben des tiefen Falles der Menschheit. Die Passion des Jesus-Christus auch ausgedrückt im Passionsweg und Kreuzestod. „Dieses Schmerz-Erleiden aber gebar jenen Geist, der beim Pfingstfeste ausgegossen worden ist auf die Apostel. Aus diesen Schmerzen herausgeboren ist die allwaltende kosmische Liebe, die herabgestiegen ist bei der Taufe im Jordan aus den außerirdischen, himmlischen Sphären in die irdische Sphäre hinein, die ähnlich geworden ist dem Menschen, ähnlich einem menschlichen Leibe, und die durchmachte das unendliche Leiden, das sich kein Menschendenken ausdenken kann, die durchmachte den Augenblick der höchsten, göttlichen Ohnmacht, um jenen Impuls zu gebären, den wir dann als den Christus-Impuls in der weiteren Evolution der Menschheit kennen. “, Rudolf Steiner, GA148 , 5.10.1913.

Literaturangaben:
GA40,Rudolf Steiner,Wahrspruchworte,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1925
GA104 ,Rudolf Steiner,Die Apokalypse des Johannes,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1908
GA229,Rudolf Steiner,Das Miterleben des Jahreslaufes in vier kosmischen Imaginationen,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,192
GA148 ,Rudolf Steiner,Aus der Akasha-Forschung. Das fünfte Evangelium,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1914
GA131,Rudolf Steiner,Von Jesus zu Christus,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1988
GA93,Rudolf Steiner,Die Tempellegende und die Goldene Legende,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1906
GA202,Rudolf Steiner,Die Brücke zwischen der Weltgeistigkeit und dem Physischen des Menschen,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1920
GA102,Rudolf Steiner,Das Hereinwirken geistiger Wesenheiten in den Menschen,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1908
Gerhard Anger, Mensch, Bod Verlag, ISBN: 978-3750400429
Gerhard Anger, Herzdenken, Bod Verlag, ISBN: 978-3750413610

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage (ab 6.4.21) :
http://www.imgaja.org/Auferstehung2022.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Auferstehung2022.html
Sie können dort das Video auch herunterladen als mp4 oder
als Audiodatei mp3 oder den dazugehörenden Text als pdf.
Bitchute:

7 months, 2 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S15g3.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S15g3.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Eingangs das Wahrspruchwort Rudolf Steiner:
"Die Weltgedanken zu erfassen,
Entreißt dem Leib die Seele
Und löst in ihr den Geist.
Den Seelenwillen am Weltgedanken
Entzünden, und im Wollen
Zur Welt zurückzuwenden,
Was sie dem Denken geben mag:
Befreit in Liebes Schöpferkraft
Den Menschen durch die Welten,
Die Welten durch den Menschen.
24. Dezember 1917 Dr. Rudolf Steiner", GA40

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

7 months, 2 weeks ago

In der Zeiten Wende
Trat das Welten-Geistes-Licht
In den irdischen Wesensstrom;
Nacht-Dunkel
Hatte ausgewaltet;
Taghelles Licht
Erstrahlte in Menschenseelen;
Licht,
Das erwärmet
Die armen Hirtenherzen;
Licht,
Das erleuchtet
Die weisen Königshäupter.“, GA260, Grundstein

Das Mysterium von Golgatha ist eine Gottestat, die den von Göttern verursachte Sündenfall der Menschen heilt. „Was die Götter noch nicht erreicht hatten, das ist das Durchgehen durch den Tod ... Das eigentliche Ereignis des Todes im Leben war vor dem Mysterium von Golgatha keine Göttererfahrung. Der Tod ist ins Leben hereingekommen durch die luziferischen und ahrimanischen Einflüsse, durch zurückgebliebene oder das Vorwärtsstürmen zu schnell treibende Götterwesen. Aber der Tod ist eigentlich nicht etwas, was als eine Lebenserfahrung der höheren Hierarchien vorhanden war. Das tritt ein als eine Erfahrung, für diese höheren Hierarchien in dem Augenblick, als der Christus durch das Mysterium von Golgatha, das heißt, durch den Tod geht; ...“, (B025, 13.4.1923).

Ein Opfer eines Gottes, der Kreuzestod, das gehen durch den irdischen Tod
Den Menschen seinen Weg weisend wieder zurück zur geistigen Welt. Nun aber als selbstbewusstes denkendes Wesen. Dieses Menschenideal sprach der Jesus Christus aus mit den Worten: „Bleibt hier, bleibt bei mir, wachet und betet.“ (Mt. 26, 36-56; Mk. 14,38).
Es war eine Selbstopferung des Christuswesens, für die Errettung der Menschheit und eine Entscheidung für das dauerhafte Helfen, bis ans Ende aller Tage. Eine selbstloseste, sich selbst vollkommen aufopfernde, frei immer wieder und wieder schenkende Liebe, Liebestaten ohne Gegenleistung. Ein Gott ging freiwillig durch diese Leiden, er nahm in völliger Unschuld die Leiden und die Schuld der Menschen auf sich. Erlebte eine völlige Machtlosigkeit einen völligen Machtverlust, den Verlust aller Weisheit, den Zerfall seines physischen Leibes, den qualvollen Tod am Kreuz, das Erleben des Totes, den Abstieg in die Erdschichten, dem Reich Ahrimans in die sogenannte Hölle.

Literaturangaben:
GA40,Rudolf Steiner,Wahrspruchworte,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1925
GA57 ,Rudolf Steiner,Wo und wie findet man den Geist?,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1909
GA96,Rudolf Steiner,Ursprungsimpulse der Geisteswissenschaft,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1907
GA97,Rudolf Steiner,Das chrstliche Mysterium,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1907
GA103 ,Rudolf Steiner,Das Johannes Evangelium,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1908
978-3525521106,Kurt Rudoph,Die Gnosis: Wesen und Geschichte einer spätantiken Religion,Vandenhoeck & Ruprecht,2005
GA108,Rudolf Steiner,Die Beantwortung von Welt- und Lebensfragen durch Anthroposophie,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1970
GA129,Rudolf Steiner,Weltenwunden, Seelenprüfung und Geistesoffenbarungen,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1911
GA139 ,Rudolf Steiner,Das Markus-Evangelium,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1912
GA143,Rudolf Steiner,Erfahrung des Übersinnlichen, Die drei Wege der Seele zu Christus,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1912
GA148 ,Rudolf Steiner,Aus der Akasha-Forschung. Das fünfte Evangelium,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1914
GA152,Rudolf Steiner,Vorstufen zum Mysterium von Golgatha,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1914
GA211,Rudolf Steiner,Das Sonnenmysterium und das Mysterium von Tod und Auferstehung,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1922
GA224,Rudolf Steiner,Die menschliche Seele in ihrem Zusammenhang mit göttlich-geistigen Individualitäten,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1966
GA238,Rudolf Steiner,Esoterische Betrachtungen karmischer Zusammenhänge IV,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
GA260,Rudolf Steiner,Die Weihnachtstagung zur Begründung der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft 1923/24,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
Novalis, Hymnen an die Nacht
Novalis, Geistliche Lieder
GA346,Rudolf Steiner,Vorträge über christlich- Religöses Wirken V,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
Kurt Rudoph, Die Gnosis, S.184, aus Johannesakten Kap. 97-104
9783750413610, Gerhard Anger, Herzdenken, Books on Demand
9783750400429. Gerhard Anger, Mensch, Books on Demand

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Kreuzestod2022.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Kreuzestod2022.html
Sie können dort das Video auch herunterladen als mp4 oder
als Audiodatei mp3 oder den dazugehörenden Text als pdf.

Bitchute: https://www.bitchute.com/video/KeV3SWlDCYIK/
Odysee: https://odysee.com/@Imgaja:0/Kreuzestod2022:8
Telegram: https://t.me/imgaja_org/238

Wenn Sie meine Arbeit als berechtigt ansehen diese gerne unterstützen woltten würde ich mich sehr darüber freuen: http://www.imgaja.org/Kontakt.html

Vielen herzlichen Dank
Gerhard Anger

7 months, 3 weeks ago

„Während des Mahls nahm Jesus das Brot und sprach den Lobpreis; dann brach er das Brot, reichte es den Jüngern und sagte: Nehmt und esst; das ist mein Leib. Dann nahm er den Kelch, sprach das Dankgebet und reichte ihn den Jüngern mit den Worten: Trinkt alle daraus; das ist mein Blut, das Blut des Bundes, das für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden.“, Mt.26 26-28

„Da trat der Versucher an ihn heran und sagte: Wenn du Gottes Sohn bist, so befiehl, dass aus diesen Steinen Brot wird. In der Schrift heißt es: Der Mensch lebt nicht nur von Brot, sondern von jedem Wort, das aus Gottes Mund kommt.“, Mt. 4, 3-4

Durch das letzte Abendmahl zeigt uns der Jesus Chritus die Verbindung und Vereinigung der verschiedenen Menschheitsströmungen und er zeigt uns die Zukunftsentwickelung. Wenn der Mensch nicht vom Brot alleine lebt. Wenn auch die Möglichkeit vom Brote zu leben immer geringer wird. Wie die Menschheitsentwickelung durch das Christuswirken fortschreitet und mehr und mehr die Menschen von den geistigen Christus-Impulsen sich nähren werden können.
„Es nahet mir im Erdenwirken,
In Stoffes Abbild mir gegeben,
Der Sterne Himmelswesen:
Ich seh' im Wollen sie sich liebend wandeln.

Es dringen in mich im Wasserleben.
In Stoffes Kraftgewalt mich bildend.
Der Sterne Himmelstaten:
Ich seh' im Fühlen sie sich weise wandeln.“, GA219, 31.12.1922

In der früheren Zeit des Christentums hatten die Menschen noch eine Wahrnehmung von Übersinnlichen Vorgängen während das Abendmahles, der Anwesenheit des Christus.
„Solange vom Abendmahl gewußt wurde, daß es den lebendigen Beweis dafür bedeutet, daß Materie nicht bloß Materie ist, sondern daß es zeremonielle Handlungen gibt, durch die der Materie der Geist beigefügt werden kann, solange der Mensch wußte, daß diese Durchdringung der Materie mit dem Geist eine Durchchristung ist, wie sie im Abendmahl zum Ausdruck kommt, so lange wurde es hingenommen, ohne daß man sich stritt.“, GA131, 13.10.1911, S.203

Literaturverzeichnis:
GA40,Rudolf Steiner,Wahrspruchworte,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1925
GA269,Rudolf Steiner,Ritualtexte für die Feiern des freien christlichen Religionsunterrichtes ,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1997
GA260,Rudolf Steiner,Die Weihnachtstagung,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924
Mensch, Gerhard Anger, ISBN9783750400429
GA342,Rudolf Steiner,Vorträge und Kurse über christlich-religiöses Wirken I,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1921
GA257,Rudolf Steiner,Anthroposophische Gemeinschaftsbildung,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1923
GA10 ,Rudolf Steiner,Wie erlangt man Erkenntnisse höherer Welten,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1904
GA130,Rudolf Steiner,Das esoterische Christentum und die geistige Führung der Menschheit,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1962
GA52, Rudolf Steiner, Spirituelle Seelenlehre und Weltbetrachtung ,Rudolf Steiner Verlag
GA104a,Rudolf Steiner,Aus der Bilderschrift der Apokalypse des Johannes,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1908
GA227, Rudolf Steiner,Initiations-Erkenntnis,Ru

7 months, 3 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S14g3.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S14g3.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Eingangs das Wahrspruchwort Rudolf Steiner:
"Die Weltgedanken zu erfassen,
Entreißt dem Leib die Seele
Und löst in ihr den Geist.
Den Seelenwillen am Weltgedanken
Entzünden, und im Wollen
Zur Welt zurückzuwenden,
Was sie dem Denken geben mag:
Befreit in Liebes Schöpferkraft
Den Menschen durch die Welten,
Die Welten durch den Menschen.
24. Dezember 1917 Dr. Rudolf Steiner", GA40

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

7 months, 3 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S13g3.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S13g3.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram: https://t.me/imgaja_org/234

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

8 months ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S12g3.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S12g3.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

8 months, 1 week ago

Der dritte Tempel

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S11g3.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S11g3.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

8 months, 2 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S10g3.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S10g3.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

8 months, 3 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/Hochschule-K1S09g3.html
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Hochschule-K1S09g3.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

9 months ago

*HINWEIS*

Jesus ist der Sohn Gottes weil...
.
ER aus GOTT dem Vater heraus gezeugt wurde (Gott ist Geist - joh 4, 24)
siehe hierfür (Psalm 2,7 / Matthäus 1,20 / Lukas 1,35 / 1. Joh 5,1).
.
Der Sohn wurde bereits am ANFANG der Zeiten gezeugt - siehe hierfür
(Micha 5,1 / Offenbarung 3,14)
.
.
Kurz und knapp:
.
Jesus ist der einzige SOHN, der von GOTT dem VATER GEZEUGT wurde.
ER (Jesus) ist zu unserem Heil, in den letzten Tagen, zu uns auf die Welt gesandt worden,
damit wir als Menschen, DURCH seinen GEIST, nach unserem Tod, weiterleben können...
__________________________________

Zusatzvers(e):

Hebräer 10,5 - "Darum spricht er bei seinem Eintritt in die Welt: Schlacht- und Speiseopfer hast du nicht gefordert, / doch einen Leib hast du mir bereitet"
(Vergleich: Psalm 40,7-9)

Lukas 2,21 - „Als acht Tage vorüber waren und das Kind beschnitten werden sollte, gab man ihm den Namen Jesus, den der Engel genannt hatte, bevor das Kind im Mutterleib empfangen war.“
______________________

Zeitstempel:

00:00 - Einführung
00:34 - Ausgangsvers aus dem Koran
01:20 - Punkt 1: „Der Messias Jesus, Sohn von Maria“
03:03 - Menschlicher oder geistiger Same? Begriffserklärung mit Video
10:42 - Punkt 2: „Wahrlich der Messias Jesus ist NUR der Gesandte Allahs“
12:53 - Punkt 3: „Darum glaubt an Allah und seine Gesandten und sagt nicht 3 lasset davon ab, das ist besser für euch, ALLAH ist nur ein EINZIGER“
14:28 - Punkt 4: „es liegt seiner Herrlichkeit fern ihm ein Kind zuzuschreiben. Sein ist was in den Himmeln und was auf Erden ist und Allah genügt als Anwalt“
16:03 - Abschließend...

9 months ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/HS-W7Stunde1Kla... ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/HS-W7Stunde1K...
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee: https://odysee.com/@Imgaja:0/HS-W7Stu...
Telegram: https://t.me/imgaja_org/229

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

Sehr geehrte Damen und Herren
ich freue mich sehr Sie herzlich begrüßen zu dürfen!
Es handelt sich hier um eine Stunde der ersten Klasse der freien Hochschule für Geisteswissenschaft, wie sie von Rudolf Steiner 1924 gegeben worden ist. Es handelt sich hier um Esoterische Unterweisungen, die von der geistigen Welt, aus der Sphäre des Erzengel Michael gegeben worden sind. Wir können sie auch ganz berechtigt als einen Gottesdienst,
einen christlichen, einen christlich-michaelischen Gottesdienst betrachten.
Daher würde ich sie bitten, wenn Sie dies als etwas Berechtigtes ansehen
die Klassenstunde in Ruhe ohne Störung von Außen, konzentriert, bewusst und andächtig sich anzuhören und anzusehen.
Mit herzlichen Dank

Anmerkung:
Die Mantren der Esoterischen Unterweisungen der ersten Klasse der freien Hochschule wurden Anfangs von Rudolf Steiner aussch

9 months, 1 week ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/HS-W6Stunde1Klasse.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/HS-W6Stunde1Klasse.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute: https://www.bitchute.com/video/gzv8ikecydUD/
Odysee: https://odysee.com/@Imgaja:0/HS-W6Stunde1Klasse:b
Telegram: https://t.me/imgaja_org/228

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

Sehr geehrte Damen und Herren
ich freue mich sehr Sie herzlich begrüßen zu dürfen!
Es handelt sich hier um eine Stunde der ersten Klasse der freien Hochschule für Geisteswissenschaft, wie sie von Rudolf Steiner 1924 gegeben worden ist. Es handelt sich hier um Esoterische Unterweisungen, die von der geistigen Welt, aus der Sphäre des Erzengel Michael gegeben worden sind. Wir können sie auch ganz berechtigt als einen Gottesdienst,
einen christlichen, einen christlich-michaelischen Gottesdienst betrachten.
Daher würde ich sie bitten, wenn Sie dies als etwas Berechtigtes ansehen
die Klassenstunde in Ruhe ohne Störung von Außen, konzentriert, bewusst und andächtig sich anzuhören und anzusehen.
Mit herzlichen Dank

Anmerkung:
Die Mantren der Esoterischen Unterweisungen der ersten Klasse der freien Hochschule wurden Anfangs von

9 months, 2 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/HS-W5Stunde1Klasse.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/HS-W5Stunde1Klasse.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

Sehr geehrte Damen und Herren
ich freue mich sehr Sie herzlich begrüßen zu dürfen!
Es handelt sich hier um eine Stunde der ersten Klasse der freien Hochschule für Geisteswissenschaft, wie sie von Rudolf Steiner 1924 gegeben worden ist. Es handelt sich hier um Esoterische Unterweisungen, die von der geistigen Welt, aus der Sphäre des Erzengel Michael gegeben worden sind. Wir können sie auch ganz berechtigt als einen Gottesdienst,
einen christlichen, einen christlich-michaelischen Gottesdienst betrachten.
Daher würde ich sie bitten, wenn Sie dies als etwas Berechtigtes ansehen
die Klassenstunde in Ruhe ohne Störung von Außen, konzentriert, bewusst und andächtig sich anzuhören und anzusehen.
Mit herzlichen Dank

Anmerkung:
Die Mantren der Esoterischen Unterweisungen der ersten Klasse der freien Hochschule wurden Anfangs von Rudolf Steiner ausschließlich für die Mitglieder dieser Hochschule (Klasse) g

9 months, 3 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/HS-W4Stunde1Klasse.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/HS-W4Stunde1Klasse.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

Sehr geehrte Damen und Herren
ich freue mich sehr Sie herzlich begrüßen zu dürfen!
Es handelt sich hier um eine Stunde der ersten Klasse der freien Hochschule für Geisteswissenschaft, wie sie von Rudolf Steiner 1924 gegeben worden ist. Es handelt sich hier um Esoterische Unterweisungen, die von der geistigen Welt, aus der Sphäre des Erzengel Michael gegeben worden sind. Wir können sie auch ganz berechtigt als einen Gottesdienst,
einen christlichen, einen christlich-michaelischen Gottesdienst betrachten.
Daher würde ich sie bitten, wenn Sie dies als etwas Berechtigtes ansehen
die Klassenstunde in Ruhe ohne Störung von Außen, konzentriert, bewusst und andächtig sich anzuhören und anzusehen.
Mit herzlichen Dank

Anmerkung:
Die Mantren der Esoterischen Unterweisungen der ersten Klasse der freien Hochschule wurden Anfangs von Rudolf Steiner ausschließlich für die Mitglieder dieser Hochschule (Klasse) g

10 months ago

Zeitstempel:

00:00 - Einführung
00:17 - Hebräer 2,10 (Ausgangsvers)
01:40 - Stichwort: Gehorsam und Gottesfurcht
02:40 - Römer 8,29 (Vers zum Vergleich - Augangsvers)
04:23 - Wichtige Anmerkung zum Ende
_________________
#Christentum #Jesus #Trinität

10 months ago

Zeitstempel:

00:00 - Einführung
00:13 - Johannes 11,22
00:25 - Johannes 14,16
00:37 - Matthäus 26,53
00:47 - Abgleich der drei Verse
01:42 - Hebräer 5,7
02:37 - Schlussrede
________________
#Christentum #Trinität #Dreifaltigkeit

10 months ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/HS-W3Stunde1Klasse.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/HS-W3Stunde1Klasse.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

Sehr geehrte Damen und Herren
ich freue mich sehr Sie herzlich begrüßen zu dürfen!
Es handelt sich hier um eine Stunde der ersten Klasse der freien Hochschule für Geisteswissenschaft, wie sie von Rudolf Steiner 1924 gegeben worden ist. Es handelt sich hier um Esoterische Unterweisungen, die von der geistigen Welt, aus der Sphäre des Erzengel Michael gegeben worden sind. Wir können sie auch ganz berechtigt als einen Gottesdienst,
einen christlichen, einen christlich-michaelischen Gottesdienst betrachten.
Daher würde ich sie bitten, wenn Sie dies als etwas Berechtigtes ansehen
die Klassenstunde in Ruhe ohne Störung von Außen, konzentriert, bewusst und andächtig sich anzuhören und anzusehen.
Mit herzlichen Dank

Anmerkung:
Die Mantren der Esoterischen Unterweisungen der ersten Klasse der freien Hochschule wurden Anfangs von Rudolf Steiner ausschließlich für die Mitglieder dieser Hochschule (Klasse) g

10 months, 1 week ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/HS-W2Stunde1Klasse.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/HS-W2Stunde1Klasse.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute: https://www.bitchute.com/video/23vPjm0D9cXb/
Odysee: https://odysee.com/@Imgaja:0/HS-Erste-Klasse-Stunde-W2-gelesen4:f
Telegram: https://t.me/imgaja_org/224

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

Sehr geehrte Damen und Herren
ich freue mich sehr Sie herzlich begrüßen zu dürfen!
Es handelt sich hier um eine Stunde der ersten Klasse der freien Hochschule für Geisteswissenschaft, wie sie von Rudolf Steiner 1924 gegeben worden ist. Es handelt sich hier um Esoterische Unterweisungen, die von der geistigen Welt, aus der Sphäre des Erzengel Michael gegeben worden sind. Wir können sie auch ganz berechtigt als einen Gottesdienst,
einen christlichen, einen christlich-michaelischen Gottesdienst betrachten.
Daher würde ich sie bitten, wenn Sie dies als etwas Berechtigtes ansehen
die Klassenstunde in Ruhe ohne Störung von Außen, konzentriert, bewusst und andächtig sich anzuhören und anzusehen.
Mit herzlichen Dank

Anmerkung:
Die Mantren der Esoterischen Unterweisungen der ersten Klasse der freien Hochschule wurden Anfangs von Rudolf Steiner ausschließlich für die Mitglieder dieser Hochschule (Klasse)

10 months, 2 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/HS-W1Stunde1Kla... ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/HS-W1Stunde1K...
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

Sehr geehrte Damen und Herren
ich freue mich sehr Sie herzlich begrüßen zu dürfen!
Es handelt sich hier um eine Stunde der ersten Klasse der freien Hochschule für Geisteswissenschaft, wie sie von Rudolf Steiner 1924 gegeben worden ist. Es handelt sich hier um Esoterische Unterweisungen, die von der geistigen Welt, aus der Sphäre des Erzengel Michael gegeben worden sind. Wir können sie auch ganz berechtigt als einen Gottesdienst,
einen christlichen, einen christlich-michaelischen Gottesdienst betrachten.
Daher würde ich sie bitten, wenn Sie dies als etwas Berechtigtes ansehen
die Klassenstunde in Ruhe ohne Störung von Außen, konzentriert, bewusst und andächtig sich anzuhören und anzusehen.
Mit herzlichen Dank

Anmerkung:
Die Mantren der Esoterischen Unterweisungen der ersten Klasse der freien Hochschule wurden Anfangs von Rudolf Steiner ausschließlich für die Mitglieder dieser Hochschule (Klasse) gegeben. Dar

10 months, 3 weeks ago

Athanasianisches Glaubensbekenntnis
https://www.christuskirche-dresden.de/glauben/bibel-und-bekenntnis/athanasianum
_______________
Zeitstempel: 00:00 - Einführung
00:19 - Punkt 1 ("Der eine GOTT besteht aus 3 Personen")
02:31 - Punkt 2 ("Oft ist auch von "Gott, dem Vater" und "Gott, dem Sohn" und "Gott, dem Heiligen Geist" die Rede")
03:24 - Punkt 3-6 ("Alle drei sind gleich ewig, gleich mächtig, gleich im Rang, gleich in der Verehrung.")
06:50 - Punkt 7 ("Keiner der drei ist einem anderen über- oder untergeordnet (sie unterscheiden sich nur in den Aufgaben")
07:12 - Punkt 8 ("Obwohl jeder für sich Gott ist, ist es doch zusammen nur ein Gott")
07:33 - Punkt 9 ("Jesus ist gleichzeitig wahrer Mensch und wahrer Gott")
08:37 - Punkt 10 ("Wer das nicht glaubt, kann nicht errettet werden")
08:51 - Schlussrede
_______________
Quellen:
https://www.trinitaet.com/hauptartikel/alle-ha/50-tl-was-ist-das https://de.wikipedia.org/wiki/Person
http://www.scborromeo.org/ccc/para/251.htm
https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4existenzlehre https://practicalapologetics.blogspot.com/2013/07/early-church-fathers-on-trinity-and.html
____________________
#Trinität #Christentum #Dreieinigkeit

10 months, 3 weeks ago

Zeitstempel:

00:00 - Einführung / Einleitungsvers
01:22 - Aussagen des Athanasianischen Glaubensbekenntnisses
01:47 - Aussagen des Kirchenvaters "Origenes" und "Tertullian"
02:53 - Zusammenfassung / Ergebnis
03:33 - Bibelverse/Aussagen Jesus Christus
03:41 - Schlussrede

Quellen:
https://www.christuskirche-dresden.de/glauben/bibel-und-bekenntnis/athanasianum
https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4existenzlehre

___________________
#Trinität #Christentum #Dreifaltigkeit

10 months, 3 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/HS-19Stunde1Klasse.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/HS-19Stunde1Klasse.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

Sehr geehrte Damen und Herren
ich freue mich sehr Sie herzlich begrüßen zu dürfen!
Es handelt sich hier um eine Stunde der ersten Klasse der freien Hochschule für Geisteswissenschaft, wie sie von Rudolf Steiner 1924 gegeben worden ist. Es handelt sich hier um Esoterische Unterweisungen, die von der geistigen Welt, aus der Sphäre des Erzengel Michael gegeben worden sind. Wir können sie auch ganz berechtigt als einen Gottesdienst,
einen christlichen, einen christlich-michaelischen Gottesdienst betrachten.
Daher würde ich sie bitten, wenn Sie dies als etwas Berechtigtes ansehen
die Klassenstunde in Ruhe ohne Störung von Außen, konzentriert, bewusst und andächtig sich anzuhören und anzusehen.
Mit herzlichen Dank

Anmerkung:
Die Mantren der Esoterischen Unterweisungen der ersten Klasse der freien Hochschule wurden Anfangs von Rudolf Steiner ausschließlich für die Mitglieder dieser Hochschule (Klasse)

10 months, 4 weeks ago

Zeitstempel:

00:00 - Einführung
00:36 - Johannes 14,1
01:23 - Gegenüberstellung - Johannes 14,1 und Johannes 20,28
02:54 - Ergebnis aus - Johannes 14,1 und Johannes 20,28
03:43 - Abschlussverse und Schlussrede
___________________
#Trinität #Christentum #Dreifaltigkeit

11 months ago

Um das höchste Geisteswesen das je auf Erden verkörpert war und sein wird in einem menschlichen Körper aufzunehmen musst dieser Menschenleib im höchsten Maße gereinigt, dem Menschen-Leibes-Ideal nahegebracht werden.

Der Christusgeist zieht in diesen Jesus bei der Taufe. Die Geburt eines höheren Ich, der Jesus der nun zum Jesus-Christus wurde. Weihnachten feiern wir die leibliche Geburt des Jesus, Epiphanias die geistige Geburt des Jesus-Christus. „Der menschliche Organismus, welcher bei der Johannestaufe am Jordan stand, als das Ich des Jesus von Nazareth aus den drei Leibern fortging, barg nach der Taufe in voller bewusster Ausgestaltung jenes höhere Menschheitsselbst, das sonst, den Menschen unbewusst, mit Weltenweisheit am Kinde wirkt. Aber damit war die Notwendigkeit gegeben, dass dieses mit der höheren Geisteswelt zusammenhängende Selbst nur drei Jahre in dem entsprechenden Menschheitsorganismus leben konnte. Es mussten dann die Tatsachen so verlaufen, dass nach drei Jahren das irdische Leben des Wesens zu Ende war. ... Was zeigt sich an diesem «höheren» Ich, das zusammenhängt mit den geistigen Hierarchien, und das in den Menschenleib des Jesus von Nazareth in der Zeit eintrat, sodass sein Eintreten dargestellt wird symbolisch unter der Signatur des herabsteigenden Geistes in Gestalt der Taube mit den Worten: «Dies ist mein vielgeliebter Sohn, heute habe ich ihn gezeuget!» (denn so hießen die Worte ursprünglich), (GA148 , 3,10.1913).

Wenn man dieses Bild ins Auge fasst, so hat man das höchste menschliche Ideal vor sich hingestellt. Denn es bedeutet nichts anderes, als dass in der Geschichte des Jesus von Nazareth berichtet wird: In jedem Menschen ist erkennbar der Christus!“, (GA15, 6.6.1911). Mit der Taufe im Jordan trat nun auf, ein Mensch in dem in jeden Augenblick, die geistige Welt, der ganze Umkreis, Vergangenheit und Zukunft gegenwärtig waren. „Es stand also dem Täufer gegenüber der Leib des Jesus von Nazareth, und in diesen wirkte nun herein die kosmische Individualität des Christus. Bei einem andern Menschen wirken die kosmisch-geistigen Gesetze nur so, dass sie ihn in das Erdenleben hereinstellen. Dann treten entgegen diesen Gesetzen diejenigen, welche aus den Bedingungen der Erdenentwickelung stammen. Bei dem Christus Jesus blieben nach der Johannes-Taufe die kosmisch-geistigen Kräfte allein wirksam, ohne alle Beeinflussung durch die Gesetze der Erdenentwickelung.“, (GA15, 8.6.1911).

Literaturangaben:
GA15,Rudolf Steiner,Die geistige Führung des Menschen und der Menschheit,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1911
GA96,Rudolf Steiner,Ursprungsimpulse der Geisteswissenschaft,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1907
GA129,Rudolf Steiner,Weltenwunden, Seelenprüfung und Geistesoffenbarungen,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1911
GA148 ,Rudolf Steiner,Aus der Akasha-Forschung. Das fünfte Evangelium,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1914
GA152,Rudolf Steiner,Vorstufen zum Mysterium von Golgatha,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1914
GA176,Rudolf Steiner,Menschliche und menschheitliche Entwicklungswahrheiten. Das Karma des Materialismus,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1917
GA180,Rudolf Steiner,Mysterienwahrheiten und Weihnachtsimpulse,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1918
GA211,Rudolf Steiner,Das Sonnenmysterium und das Mysterium von Tod und Auferstehung,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1922
GA346,Rudolf Steiner,Vorträge über christlich- Religöses Wirken V,Rudolf Steiner Verlag, Dornach,1924

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage:
http://www.imgaja.org/Epiphania2022.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/Epiphania2022...
Dort können Sie auch den Text als PDF herunterladen.
Sowie die Audio oder Video Datei herunterladen.

Mit herzlichen Dank und Grüßen
Gerhard Anger

Wenn Sie meine Arbeit unterstützen wollen würde ich mich sehr freuen
http://www.imgaja.org/Kontakt.html
http://www.imgaja.org/m/Kontakt.html
Vielen Dank

11 months ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/HS-17Stunde1Klasse.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/HS-17Stunde1Klasse.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

Sehr geehrte Damen und Herren
ich freue mich sehr Sie herzlich begrüßen zu dürfen!
Es handelt sich hier um eine Stunde der ersten Klasse der freien Hochschule für Geisteswissenschaft, wie sie von Rudolf Steiner 1924 gegeben worden ist. Es handelt sich hier um Esoterische Unterweisungen, die von der geistigen Welt, aus der Sphäre des Erzengel Michael gegeben worden sind. Wir können sie auch ganz berechtigt als einen Gottesdienst,
einen christlichen, einen christlich-michaelischen Gottesdienst betrachten.
Daher würde ich sie bitten, wenn Sie dies als etwas Berechtigtes ansehen
die Klassenstunde in Ruhe ohne Störung von Außen, konzentriert, bewusst und andächtig sich anzuhören und anzusehen.
Mit herzlichen Dank

Anmerkung:
Die Mantren der Esoterischen Unterweisungen der ersten Klasse der freien Hochschule wurden Anfangs von Rudolf Steiner ausschließlich für die Mitglieder dieser Hochschule (Klasse)

11 months, 1 week ago

Grundsteinlegung der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft von 25. Dezember 1923 durch Rudolf Steiner

Wenn ein Baum sein Soll, dann beginnt dies mit dem Samen um fruchtbaren Boden.
Wenn der Mensch sich in die eine oder andere Richtung entwickeln soll, so werden Wesen versuchen ihm, unbewusst oder bewusst, je nach ihrer Art einen Geistessamen ins Herzen legen.

Wenn Ahriman den Menschen von der Geisteswelt abschneiden will um den Menschen an die Erde für immer zu binden, dann versucht er ihm einen Keim der materialistischen ahrimanischen Vorstellungen einzupflanzen.
Der Mensch wäre ein Zufallsprodukt aus physischen-chemischen-genetischen Zusammensetzungen.
Die Welt ist aus einem zufälligen Urknall entstanden, die Entwicklung der ganzen Welt ist ein Zufall.
Alle Welt in eine zufällige unzusammenhängende Anordnung von Materien – Energie Teilchen.
Es geht um Kampf und Auslese.
Der Mensch muss lieblos und rücksichtslos für sich und seine Vorteile kämpfen
Es gibt nur ein Leben, das ist Ungerecht und man muss ohne jeder Moral für seinen Vorteil kämpfen.
Finanzwirtschaft, Unheilmittelindustrie, Militärisch-Industrieller Komplex, Regierungen und Staatsapparate, Geheimgesellschaften sind nur zum egoistischen Vorteil einzelner da.
Lüge. Unwahrheit und Verbrechen sind erlaubt wenn es einem nützt.
Dann wird immer versucht werden den Menschen in einer völligen Unwissenheit seines eigenen Wesen zu halten.
Es wird immer versucht mit allen ahrimansichen Mitteln das Aufkommen von Wahrheit, die Erkenntnis von Wahrheit, wahre Heilmethoden, wahre Menschenerzeihungsmetoden, Moralische und geistigen Entwickelung, Heilende Technologien zu verhindern.

Wenn das Weltenwort, das Christuswesen, die Engelhierarchien, die den Menschen als ein höheres freies liebendes Wesen erschaffen haben und die des Menschen Entwickelung in ein noch höheres Ich-Bewusstes, freies liebendes Geisteswesen wollen und wünschen, dem Menschen helfen,
dann geben sie ihm dem Menschen die Möglichkeit aus sich heraus an seiner moralischen und geistigen Weiter- und Höherentwickelung zu arbeiten.
Aus freien Entscheidungen an seiner geistigen-spirituellen Entwickelung, Erkenntnis höherer Welten,
An der Wissen und der Erkenntnis des wahren Menschseins
und aus dieser Menschenerkenntnis zur Welterkenntnis zu kommen.
Das der Mensch liebend, erfahren, Kenntnis- und Fähigkeitsreich für seine Mitmenschen und die Welt in der Welt tätig werden kann.
Dann bietet die geistige Welt, das Weltenwort, das Christuswesen, der Heilig Geist durch seine Vermittler den Menschen zur freien Entscheidung Menschen- und Welterkenntnis an.
Zur freien Entscheidung die Möglichkeit in das Menschenherz, Weltenwahrheit, Weltenimagination, Weltenliebe hereinsenken zu lassen.
Dies ist der Grundstein der von Rudolf Steiner gegeben worden ist.
Den wir wenn wir wollen in unsere Herzen senken können.
Aus dem hervor sich schaffen und wachsen kann,
ein Baum der Erkenntnis
ein Welten-Wende-Baum
der den Menschen die Fähigkeit

11 months, 1 week ago

"DAS TRAUMLIED
I.
So höre meinen Sang !
Ich will dir singen
Von einem flinken Jüngling:
Es war das Olaf Asteson,
Der einst so lange schlief.
Von ihm will ich dir singen.

II.
Er ging zur Ruh' am Weihnachtsabend.
Ein starker Schlaf umfing ihn bald,
Und nicht konnt' er erwachen,
Bevor am dreizehnten Tag
Das Volk zur Kirche ging.

Es war das Olaf Astesan,
Der einst so lange schlief.
Von ihm will ich dir singen.

Er ging zur Ruh' am Weihnachtsabend.
Er hat geschlafen gar lange !
Erwachen konnt' er nicht,
Bevor am dreizehnten Tag
Der Vogel spreitet die Flügel!

Es war das Olaf Asteson,
Der einst so lange schlief.
Von ihm will ich dir singen.

Nicht konnte erwachen Olaf,
Bevor am dreizehnten Tag
Die Sonne über den Bergen glänzte.
Dann sattelt' er sein flinkes Pferd,
Und eilig ritt er zu der Kirche.

Es war das Olaf Asteson,
Der einst so lange schlief.
Von ihm will ich dir singen.

Schon stand der Priester
Am Altar lesend die Messe,
Als an dem Kirchentore
Sich Olaf setzte, zu künden
Von vieler Träume Inhalt,
Die in dem langen Schlafe
Die Seele ihm erfüllten.

Es war das Olaf Asteson,
Der einst so lange schlief.
Von ihm will ich dir singen.

Und junge und auch alte Leute,
Sie lauschten achtsam der Worte,
Die Olaf sprach von seinen Träumen.

Es war das Olaf Asteson,
Der einst so lange schlief.
Von ihm will ich dir singen.

III.
«Ich ging zur Ruh' am Weihnachtsabend.
Ein starker Schlaf umfing mich bald ;
Und nicht konnt' ich erwachen,
Bevor am dreizehnten Tag
Das Volk zur Kirche ging.

Der Mond schien hell
Und weithin dehnten sich die Wege.

Erhoben ward ich in Wolkenhöhe
Und in den Meeresgrund geworfen,
Und wer mir folgen will,
Ihn 'kann nicht Heiterkeit befallen.

Der Mond schien hell
Und weithin dehnten sich die Wege.

Erhoben ward ich in Wolkenhöhe,
Gestoßen dann in trübe Sümpfe,
Erschauend der Hölle Schrecken
Und auch des Himmels Licht.

Der Mond schien hell
Und weithin dehnten sich die Wege.

Und fahren mußt' ich in Erdentiefen,
Wo furchtbar rauschen Götterströme.
Zu schauen nicht vermocht' ich sie,
Doch hören konnte ich das Rauschen.

Der Mond schien hell
Und weithin dehnten sich die Wege.

Es wiehert' nicht mein schwarzes Pferd,
Und meine Hunde bellten nicht,
Es sang auch nicht der Morgenvogel,
Es war ein einzig Wunder überall.

Der Mond schien hell
Und weithin dehnten sich die Wege.

Befahren mußt' ich im Geisterland
Der Dornenheide weites Feld,
Zerrissen ward mir mein Scharlachmantel
Und auch die Nägel meiner Füße.

Der Mond schien hell
Und weithin dehnten sich die Wege.

Ich kam an die Gjallarbrücke.
In höchsten Windeshöhen hänget diese,
Mit rotem Gold ist sie beschlagen
Und Nägel mit scharfen Spitzen hat sie.

Der Mond schien hell
Und weithin dehnten sich die Wege.

Es schlug mich die Geisterschlange,
Es biß mich der Geisterhund,
Der Stier, er stand in Weges Mitte.
Das sind der Brücke drei Geschöpfe.
Sie sind von furchtbar böser Art.
Der Mond schie

11 months, 2 weeks ago

2000 Jahre lang wurde die Christenheit auf die Unterwerfung unter dem „Malzeichen des Tieres“ vorbereitet. Ivo Sasek, ein exzellenter Bibelkenner, der die griechischen Urtexte mit neun bis elf Lexika untersucht, zeigt auf, welch dramatische Folgen die eingeschlichenen leichten Abänderungen in der Bibel für uns haben. Durch die neu entschlüsselten Bibelverse erscheint die aktuelle Corona-Krise und der drohende Impfzwang in einem völlig anderen Licht... In diesem Vortrag folgt ein Aufruf von Ivo Sasek an alle Christen dieser Welt. Ein Beitrag zu den Feiertagen, der nicht nur zum Staunen bringt, sondern auch berechtigte Hoffnung gibt, wenn wir den uralten Weisungen zum aktiven Widerstand Folge leisten.

Und jetzt kommen wir zu einem Thema, das 2.000 Jahre lang eingeimpft wurde im Geist. Über die Religion, über die Bibel. Ich weiss nicht, wie viel die anderen Religionsbücher davon geredet haben. Ich bin Christ, ich lehre aus der Bibel, weil die Bibel hat so genau prophezeit, was kommt, dass ich ihr vertraue, weil sie auch den Ausweg gleichzeitig mitgeliefert hat. Und wenn das eine stimmt, kann ich dir garantieren, wird der Ausweg auch stimmen. Aber fast 2.000 Jahre lang wurde die gesamte Menschheit nun auf den Tag ihrer unausweichlichen Unterwerfung, und bei allfälligem [eventuellem] Widerstand auf ihr sicheres Martyrium vorbereitet. Die Wenigsten haben gemerkt, dass es so ist. Und darum fragen wir, wie denn das? Wie soll denn das passiert sein? Ja, es ist geschehen, indem gewisse Kreise, die natürlich schon damals die Weltherrschaft begehrten, die biblischen Urtexte – und zwar diejenigen, die ihre Unterwerfungspläne bis ins Detail blossgelegt haben – dass sie dafür gesorgt haben, dass sie bei der Übersetzung aus dem Griechischen ganz gezielt leicht abgeändert wurden; dies allerdings mit schweren Folgen. Leichte Abänderung – schwere Folgen! Das ist einer dieser typischen Merkzeichen, wenn Böses im Schwange ist [in der Luft liegt/im Umlauf ist/unmittelbar bevorsteht].
Und wir schauen uns nun miteinander mindestens drei solcher entscheidenden Passagen in der Bibel an. Ich nenne jeweils die gängige Version, wie wir sie kennen. Und aus dem Griechischen wurde es ja in alle möglichen, in hunderte Sprachen übersetzt – und in allen Sprachen wurde dasselbe verändert, weil diese Herren das so gelenkt haben.. ...
weiterlesen online... https://www.kla.tv/21083
Quelle:
https://www.kla.tv/21083
...

Weitere aktuelle Meldungen, sowie Videos zu ganzheitlichen Themen
findet Ihr auf der Lotus Studio Website: https://lotusstudio.de/besinnliches.html

11 months, 2 weeks ago

" Das Abweichen von den moralischen Impulsen durch das Anschauen des Bösen, seine Überwindung durch die Besonnenheit, das sollte den Menschen gerade in der Zeit, die auf die Tiefwinterzeit folgte, zum Bewußtsein kommen. Deshalb wurde in diese Weisheit allerlei aufgenommen, was die Menschen anleitete, Buße zu tun für dasjenige, wovon sie eingesehen hatten, daß es abweichend war von dem, was sie an moralischen Impulsen durch die Erleuchtung bekommen hatten.“, GA223, 8.4.1923, S.79/80

"WINTERSONNENWENDE
Die Sonne schaue
Um mitternächtige Stunde.
Mit Steinen baue
Im leblosen Grunde.
So finde im Niedergang
Und in des Todes Nacht
Der Schöpfung neuen Anfang,
Des Morgens junge Macht.
Die Höhen laß offenbaren
Der Götter ewiges Wort;
Die Tiefen sollen bewahren
Den friedevollen Hort.
Im Dunkel lebend
Erschaffe eine Sonne.
Im Stoffe webend
Erkenne Geistes Wonne.", Rudolf Steiner, V. Berlin, 17. Dezember 1906

Weihenacht:
Das Herannahen des Christuswesen aus den Regionen des Himmels und die Geburt der reinen und der höchsten Menschenseelen in den beiden Jesus-Knaben. „Jenes Licht, das in der heiligen Nacht, als Symbol des Menschenlichtes, an seinem Ursprung selber uns erscheint, jenes Licht, das uns in den neueren Zeiten die Lichter des Weihnachtsbaumes symbolisieren: es ist zugleich, richtig verstanden, das Licht, das uns die besten, stärksten Kräfte für unsere nach dem wahren, echten Weltenfrieden, nach der wahren, echten Weltenbeseligung, nach der wahren, echten Weltenhoffnung strebenden Seele geben kann. … entfalten zur echten, zur kräftigsten Seelenpflanze, zur echten Menschenzukunft. “, GA125, 21.12.1911, S.224

"Sterne sprachen einst zu Menschen,
Ihr Verstummen ist Weltenschicksal;
Des Verstummens Wahrnehmung
Kann Leid sein des Erdenmenschen;
In der stummen Stille aber reift
Was Menschen sprechen zu Sternen;
Ihres Sprechens Wahrnehmung
Kann Kraft werden des Geistesmenschen."
25. Dezember 1922 Rudolf Steiner

Die zwölf heiligen Nächte
Das Durchgehen durch den Himmelskreis, die Hierarchien.
In der Zeit nun zwischen Weihnachten/Wintersonnenwende und der Feier der Christusgeburt (Epiphanias) in der Zeit zwischen der Nacht vom 24.12. bis 6.1. kann der entsprechend entwickelte Mensch nun geistige Erlebnisse eines Zusammenseins mit der geistigen Welt mit hohen geistigen Wesen haben.

So höre meinen Sang!
Ich will dir singen
Von einem flinken Jüngling:
Es war das Olaf Ästeson,
Der einst so lange schlief.
Von ihm will ich dir singen.
Er ging zur Ruh' am Weihnachtsabend.
Ein starker Schlaf umfing ihn bald,
Und nicht könnt' er erwachen,
Bevor am dreizehnten Tag
Das Volk zur Kirche ging.
Es war das Olaf Ästeson,
Der einst so lange schlief.
Von ihm will ich dir singen.....“,
Traumlied des Olaf Aesteson

„Es nahet mir im Erdenwirken
In Stoffes Abbild mir gegeben
Der Sterne Himmelswesen
Ich seh' im Wollen sie sich liebend wandeln.
Ich erlebe mich als Seele
Es dringen in mich i

11 months, 2 weeks ago

Weihnachten im Zeichen von Corona und deren Maßnahmen. Was bedeutet das für die Spiritualität? Hubert Kuhn geht ein auf das Zitat von Goethes Faust: "Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft." und erläutert dies aus der Sicht des Christentums und des Zen-Buddhismus.

Erstellt von U-Boot Medienproduktionen:
https://www.uboot.media

11 months, 2 weeks ago

AUCH ATTACKEN MIT NEGATIVBEWERTUNGEN KÖNNEN DIE WAHRHEIT NICHT AUFHALTEN
============================================================================
DEUTSCH / GERMAN
Engelsburg TV
In der heutigen Ausgabe der Engelsburger Neuigkeiten, werfen wir einen kurzen Blick auf die Geopolitik, einen etwas längeren und sachlichen auf das Christentum, die „Friede sei mit Dir!“-Technik, die Engelsburg Gruppen und weitere interessante Themen...

EB Gruppenleiter Meldung
https://t.me/+xcs4yUIQUzY2YWQy

EB Gruppe BoDoWit
https://t.me/joinchat/hQEyWhwwkOE0NzJi
------------------------------------------------------------------------------------------
https://www.rubikon.news/artikel/transnationaler-staatsterrorismus-2
https://www.rubikon.news/artikel/die-impftoten-bilanz
https://www.wochenblick.at/stark-eu-abgeordnete-fordert-entschaedigungs-fonds-fuer-impfopfer/

Tägliche politische und Geoengineering-Nachrichten:
https://vk.com/chembuster
Meine Kanäle:
https://www.bitchute.com/channel/chembuster/
https://vimeo.com/chembuster

Mein Gruß an alle Partioten in der Welt:
https://www.bitchute.com/video/WDD2ipFE70ix/

11 months, 2 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/HS-16Stunde1Klasse.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/HS-16Stunde1Klasse.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

Sehr geehrte Damen und Herren
ich freue mich sehr Sie herzlich begrüßen zu dürfen!
Es handelt sich hier um eine Stunde der ersten Klasse der freien Hochschule für Geisteswissenschaft, wie sie von Rudolf Steiner 1924 gegeben worden ist. Es handelt sich hier um Esoterische Unterweisungen, die von der geistigen Welt, aus der Sphäre des Erzengel Michael gegeben worden sind. Wir können sie auch ganz berechtigt als einen Gottesdienst,
einen christlichen, einen christlich-michaelischen Gottesdienst betrachten.
Daher würde ich sie bitten, wenn Sie dies als etwas Berechtigtes ansehen
die Klassenstunde in Ruhe ohne Störung von Außen, konzentriert, bewusst und andächtig sich anzuhören und anzusehen.
Mit herzlichen Dank

Anmerkung:
Die Mantren der Esoterischen Unterweisungen der ersten Klasse der freien Hochschule wurden Anfangs von Rudolf Steiner ausschließlich für die Mitglieder dieser Hochschule (Klasse)

11 months, 2 weeks ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage:
http://www.imgaja.org/v/Monatstugend12.html ansehen.
Mobil:http://www.imgaja.org/m/v/Monatstugend12.html.html
Dort finden Sie auch die Möglichkeit das Video als .mp4 oder als Audio .mp3 oder als Text (pdf) herunterzuladen.

Gedankenkontrolle wird zum Wahrheitsempfinden (Schütze)
Wie wird unser Denken wahr und wie erlangen wir Kontrolle über unsere Gedanken? Erst wenn wir einen Gedanken festhalten können ohne das er uns ständig von einem anderen Gedanken (z. B. durch äußere Sensation) verdrängt wird, wenn wir logisch einen Gedanken nachvollziehbar mit einem anderen Gedanken verbinden können, dann werden wir Herr in unserem eigenen Bewusstsein. Und es wird uns ein Gefühl erwachsen, das uns die Sicherheit des Erkennens gibt, ob ein Urteil wahr oder falsch ist. Kann also der Mensch sein Denken soweit bringen, dass es die Wahrheit hervorbringt? Wir gehen heute den Weg, Wahrheit in einer Art von demokratischer1 Festlegung oder dort, wo sie experimentell nachweisbar ist zu suchen. Erst wenn wir anerkennen, dass der Menschen selbst ein wahres Urteil hervorbringen kann, werden wir unserem eigenen Denken auch vertrauen. Heute haben wir in der Mathematik bereits ein solches Feld auf dem wir sehen können, dass unser Urteil mit dem anderer Menschen zusammen stimmt. Das Denken kann sich der Logik bedienen um zum Urteil zu kommen. Aber die Logik kann sich nicht wieder selbst aus Logik erklären. In dem Kern des logischen Urteils erlebt der Mensch eine Empfindung. Die Empfindung: Dieses logische Urteil ist wahr!. Hier hängen Denken und Fühlen des Menschen zusammen. Um zum wahren Urteilen zu kommen, muss der Mensch also nicht nur am klaren, beweglichen und unbeeinflussten Denken arbeiten, sondern auch an einem Fühlen der Wahrheit als solche, weil sie eine Übereinstimmung mit der geistigen Welt ausdrückt. Das ist dann der Weg, sich mit den Unwahrheiten eigener Vorstellungen und angelernten Sittlichkeitsregeln des Fühlens auseinanderzusetzen. Wo ich die Wahrheit nicht erkennen kann, lebe ich in der Unterdrückung durch die Unwahrheit. Wenn ich meinem Urteil und Denken nicht vertraue, kein Vertrauen habe selbst die Wahrheit als solche zu erkennen, dann werde ich mich in der Abhängigkeit von dem Urteil und den Verhaltensvorschriften anderer halten lassen. Christus sagte: "Ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen!", (Joh. 8,32). In den Zeiten des Tierkreiszeichens des Schützen, ist ein Erleben des höheren Selbst2 möglich, aus dem heraus es dann Impulse gibt, am eigenen Weltbild zu arbeiten. Durch die Gedankenkontrolle kann der Mensch zum Wahrheitsempfinden kommen. Dieses öffnet einen Weg zum Erkennen der geistigen Welt. Solch ein Wahrheitsempfinden zu entwickeln kann auch unterstützt werden durch sinnlich-übersinnliche Kunst. Welche Vorstellungen verhindern mein Wahrheitserleben, welche Sittenregeln verhindern mein freies Wahrheitsfühlen.

ZWÖLF STIMMUNGEN
„Das Werden erreicht die Se

11 months, 3 weeks ago

Schöne herzliche Grüße zur Adventzeit

"Wenn der Mensch, warm in Liebe,
Sich der Welt als Seele gibt,
Wenn der Mensch, licht im Sinnen,
Von der Welt den Geist erwirbt,
Wird in Geist-erhellter Seele,
Wird in Seele-getragenem Geist,
Der Geistesmensch im Leibesmenschen
Sich wahrhaft offenbaren."
V. Berlin, 10. Dezember 1915

"Was wär ich ohne dich gewesen?
Was würd' ich ohne dich nicht seyn?
Zu Furcht und Aengsten auserlesen,
Ständ' ich in weiter Welt allein.
Nichts wüßt' ich sicher, was ich liebte,
Die Zukunft wär ein dunkler Schlund;
Und wenn mein Herz sich tief betrübte,
Wem thät' ich meine Sorge kund?

Einsam verzehrt von Lieb' und Sehnen,
Erschien' mir nächtlich jeder Tag;
Ich folgte nur mit heißen Thränen
Dem wilden Lauf des Lebens nach.
Ich fände Unruh im Getümmel,
Und hoffnungslosen Gram zu Haus.
Wer hielte ohne Freund im Himmel,
Wer hielte da auf Erden aus?

Hat Christus sich mir kund gegeben,
Und bin ich seiner erst gewiß,
Wie schnell verzehrt ein lichtes Leben
Die bodenlose Finsterniß.
Mit ihm bin ich erst Mensch geworden;
Das Schicksal wird verklärt durch ihn,
Und Indien muß selbst in Norden
Um den Geliebten fröhlich blühn.

Das Leben wird zur Liebesstunde,
Die ganze Welt sprüht Lieb' und Lust.
Ein heilend Kraut wächst jeder Wunde,
Und frey und voll klopft jede Brust.
Für alle seine tausend Gaben
Bleib' ich sein demuthvolles Kind,
Gewiß ihn unter uns zu haben,
Wenn zwey auch nur versammelt sind.

O! geht hinaus auf allen Wegen,
Und holt die Irrenden herein,
Streckt jedem eure Hand entgegen,
Und ladet froh sie zu uns ein.
Der Himmel ist bey uns auf Erden,
Im Glauben schauen wir ihn an;
Die Eines Glaubens mit uns werden,
Auch denen ist er aufgethan.

Ein alter, schwerer Wahn von Sünde
War fest an unser Herz gebannt;
Wir irrten in der Nacht wie Blinde,
Von Reu und Lust zugleich entbrannt.
Ein jedes Werk schien uns Verbrechen,
Der Mensch ein Götterfeind zu seyn,
Und schien der Himmel uns zu sprechen,
So sprach er nur von Tod und Pein.

Das Herz, des Lebens reiche Quelle,
Ein böses Wesen wohnte drinn;
Und wards in unserm Geiste helle,
So war nur Unruh der Gewinn.
Ein eisern Band hielt an der Erde
Die bebenden Gefangnen fest;
Furcht vor des Todes Richterschwerdte
Verschlang der Hoffnung Ueberrest.

Da kam ein Heiland, ein Befreyer,
Ein Menschensohn, voll Lieb' und Macht
Und hat ein allbelebend Feuer
In unserm Innern angefacht.
Nun sahn wir erst den Himmel offen
Als unser altes Vaterland,
Wir konnten glauben nun und hoffen.
Und fühlten uns mit Gott verwandt. „, Geistliche Lieder Novalis

Des Lichtes webend Wesen, es erstrahlet
Von Mensch zu Mensch,
Zu füllen alle Welt mit Wahrheit.
Der Liebe Segen, er erwärmet
Die Seele an der Seele,
Zu wirken aller Welten Seligkeit.
Und Geistesboten, sie vermählen
Der Menschen Segenswerke
Mit Weltenzielen;
Und wenn vermählen kann die beiden
Der Mensch, der sich im Menschen findet,
Erstrahlet Geisteslicht durch Seelenwärme."
(Rudolf Steiner, Mysteriendramen, Die Pforte der Einweihung)

Wenn Sie meine Arbe

11 months, 3 weeks ago

In eigener Sache: Bisher (bis 30.11.21) hatte ich meine Video-Aufnahmen mit einem Mobiltelefon der Marke Samsung J5 durchführen können. Aufgrund eines Defekts werde ich ab heute die Aufnahmen mit einem Mobiltelefon der Marke Samsung M11 durchführen. Sollten unerwünschte Veränderungen der Ton- und Bildqualität auftreten bitte ich dies zu entschuldigen und würde Sie um Ihre geschätzte Mitteilung bitten.
Vielen Dank G. Anger

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/HS-15Stunde1Klasse.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/HS-15Stunde1Klasse.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

Sehr geehrte Damen und Herren
ich freue mich sehr Sie herzlich begrüßen zu dürfen!
Es handelt sich hier um eine Stunde der ersten Klasse der freien Hochschule für Geisteswissenschaft, wie sie von Rudolf Steiner 1924 gegeben worden ist. Es handelt sich hier um Esoterische Unterweisungen, die von der geistigen Welt, aus der Sphäre des Erzengel Michael gegeben worden sind. Wir können sie auch ganz berechtigt als einen Gottesdienst,
einen christlichen, einen christlich-michaelischen G

11 months, 3 weeks ago

Wenn du heute sterben würdest, wärst du dir zu 100% sicher, dass du in den Himmel kommst?
Besuche unbedingt https://weg-zum-himmel.com damit du dir zu 100% sicher sein kannst.

Dieser Film ist eine Übersetzung von "The Sodomite Deception"
https://sodomitedeception.com/

Deutsche Website
https://lgbt-luege.com/

12 months ago

In eigener Sache: Bisher (bis 30.11.21) hatte ich meine Video-Aufnahmen mit einem Mobiltelefon der Marke Samsung J5 durchführen können. Aufgrund eines Defekts werde ich ab heute die Aufnahmen mit einem Mobiltelefon der Marke Samsung M11 durchführen. Sollten unerwünschte Veränderungen der Ton- und Bildqualität auftreten bitte ich dies zu entschuldigen und würde Sie um Ihre geschätzte Mitteilung bitten. Auch ist es heute (5.12.21) zu einigen Verzögerungen bei der Herstellung des Videos gekommen.
Vielen Dank G. Anger

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/HS-13Stunde1Klasse.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/HS-13Stunde1Klasse.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

Anmerkung:
Die Mantren der Esoterischen Unterweisungen der ersten Klasse der freien Hochschule wurden Anfangs von Rudolf Steiner ausschließlich für die Mitglieder dieser Hochschule (Klasse) gegeben. Darüber hinaus wurden die Stunden Stenographisch aufgezeichnet. Über die Zeit kamen die Mantren in die Hände Unbefugter. Aus rechtlichen Gründen mussten die Texte dann 1992 auch veröffentlicht

12 months ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage : http://www.imgaja.org/HS-13Stunde1Kla... ansehen. Mobil: http://www.imgaja.org/m/HS-13Stunde1K... Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen. Bitchute: Odysee: Telegram: Zum Beginn wird gelesen: "In der Zeiten-Wende Trat das Welten-Geistes-Licht In den irdischen Wesensstrom; Nacht-Dunkel Hatte ausgewaltet; Taghelles Licht Erstrahlte in Menschenseelen; Licht, Das erwärmet Die armen Hirtenherzen; Licht, Das erleuchtet Die weisen Königshäupter.", GA260, Grundstein, 25.12.1923 Zum Ende wird gelesen: "Göttliches Licht, Christus-Sonne, Erwärme Unsere Herzen; Erleuchte Unsere Häupter; Daß gut werde, Was wir aus Herzen Gründen, Was wir aus Häuptern Zielvoll führen wollen.", GA260, Grundstein, 25.12.1923 Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´ - Philosophie der Freiheit GA4 - Theosophie GA9 - Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10 - Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13 - Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen, auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern: - "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen. - "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden., 1. Rosenkreuzer Einweihung: "„Die sieben Stufen sind folgende: 1. Studium 2. Imaginative Erkenntnis 3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift 4. Bereitung des Steins der Weisen 5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos 6. Hineinleben in den Makrokosmos 7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907 2. Die Nebenübungen: 1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat) 2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat) 3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat) 4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat) 5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat) 6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat) Rudolf Steiner GA95, S.117ff Gesprochen von Gerhard Anger. Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit. Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft herzlichen Dank Gerhard Anger Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html Anmerkung: Die Mantren der Esoterischen Unterweisungen der ersten Klasse der freien Hochschule wurden Anfangs von Rudolf Steiner ausschließlich für die Mitglieder dieser Hochschule (Klasse) gegeben. Darüber hinaus wurden die Stunden Stenog

1 year ago

Sie können dieses Video auch gerne auf der Homepage :
http://www.imgaja.org/HS-12Stunde1Klasse.html ansehen.
Mobil: http://www.imgaja.org/m/HS-12Stunde1Klasse.html
Dort ist es mit den Mantren in Textform zu sehen.
Bitchute:
Odysee:
Telegram:

Näheres in der Gesamtausgabe Rudolf Steiner hier sei auf die ´
- Philosophie der Freiheit GA4
- Theosophie GA9
- Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? GA10
- Die Geheimwissenschaft im Umriss GA13
- Esoterische Unterweisungen GA270 hingewiesen,

auch auf die Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft und auf meine Homepage imgaja.org, in meinen Büchern:
- "Mensch" können Sie eine Zusammenfassung der Anthroposophie finden, sowie Hinweise zum Rosenkreuzer Einweihungsweg und den Nebenübnungen.
- "Herzdenken" können Sie zusammengefaßt die Mantren der ersten Klassenstunde finden.,

1. Rosenkreuzer Einweihung:
"„Die sieben Stufen sind folgende:
1. Studium
2. Imaginative Erkenntnis
3. Inspirierte Erkenntnis oder Lesen der okkulten Schrift
4. Bereitung des Steins der Weisen
5. Entsprechung zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos
6. Hineinleben in den Makrokosmos
7. Gottseligkeit“, Rudolf Steiner, GA99, Theospophie der Rosenkreuzer, 6.6.1907

2. Die Nebenübungen:
1. Gedankenkontrolle (Übung für das 1. Monat)
2. Initiative des Handelns (Übung für das 2. Monat)
3. Gelassenheit / Gleichmut (Übung für das 3. Monat)
4. Positivismus / Verständnis für jegliches Wesen (Übung für das 4. Monat)
5. Glaube / Unbefangenheit (Übung für das 5. Monat)
6. Inneres Gleichgewicht / innere Harmonie (Übung für das 6. Monat)
Rudolf Steiner GA95, S.117ff

Gesprochen von Gerhard Anger.
Die hier gewählte Form eine Lesung, eine digitale Aufzeichnung, hochgeladene bearbeitete Version im Internet und etwaige spätere Wiedergabe hat eine dem gegebenen Umständen, der vorlesenden Person und der zuhörenden/zusehenden Person entsprechende Wirklichkeit.

Ich wünsche Ihnen meditative, konzentrierte voll bewusste, fromme, andächtige Stimmung und viel Erkenntniskraft

herzlichen Dank

Gerhard Anger
Kontakt: http://www.imgaja.org/m/index.html

1 year ago