#gerald_grosz

Video übernommen von Gerald Grosz vom 20.03.2020. - Liebe Gretl, Du musst jetzt ganz ganz stark sein, ich habe eine sehr sehr traurige Nachricht für Dich. Nach Ostern gehst Du samt Deinen Pampalatsch, wie Luisa und dem Rest der kleinen Klimaterroristen, wieder zur Schule. Nur noch wenige Wochen und Ihr steht wieder um 6 Uhr auf, frühstückt schön artig, putzt Euch die Zähne, kampelt Euch die Blondzöpfe, nehmt Eure Schulranzen und lernt wieder fürs Leben. Schluss mit Lustig, Fridays for Future ist Geschichte, der kollektive Schulstreik zu Lasten der Eltern hat ein Ende, Corona hat Euch aufgelöst. „How dare you?“ wirst Du jetzt mit Deinen traurigen Kulleraugen fragen? Ich sag‘s Dir: Meine Oma – Gott hab sie selig – meinte immer: Selten ein Schaden, wo nicht auch ein Nutzen ist.“ Der Schaden nennt sich Corona, der Nutzen ist, dass Du kleine Nervensäge im Nirvana der Weltgeschichte verschwindest. Denn dank Corona aus China und den Merkels dieser Erde, die uns gerade rund um den Globus das Licht abdrehen, haben wir bereits nächste Woche sämtliche Klimaziele erreicht. Und wenn der Wahnsinn, also die politisch verordnete Wach- und Schließgesellschaft, eine Fortsetzung findet, dann haben wir spätestens im April die Klimaziele für die nächsten drei Jahre erreicht. Also Zeit genug, dass Du und Deine Freunde, also Herr Nilsson und der kleine Onkel, Euch wieder in die Villa Kunterbunt begebt und dort strebert. Und Du wirst es auch nötig haben. Denn Deine gierigen Eltern können kein Geschäft mehr mit Dir machen, die Marke ist kaputt, wertlos. Auch die Auftritte vor der UNO sind passé, mangels Reisemöglichkeit. Und ob die Verleihung des Nobelpreises stattfindet, steht auch im Sternbild des Herrn Corona, des fürchterlichen Drachen aus Wuhan. Also wirst Du das tun, was Millionen Kinder in Europa auch machen. Lernen, Lernen, Lernen. Einen Beruf erlernen, Geld verdienen, eine Existenz aufbauen. Denn ohne Money keine KartoffelnIch wünsche Dir viel Gesundheit, viel Glück und ein langes Leben. Adieu oder wie man schwedisch sagt: Adjö! Oder Tschüss mit Ü, Tschau mit Au!

Netzpräsenz: https://www.youtube.com/user/bzoestmk/videos

1 year, 6 months ago

Video übernommen von Gerald Grosz vom 14.03.2020. - Aktueller Vlog zur Corona-Krise.

Netzpräsenz: https://www.youtube.com/user/bzoestmk/videos

1 year, 7 months ago

Video übernommen von Gerald Grosz vom 23.02.2020. - Der systematische NSU-Terror wurde zu Recht dämonisiert, die ebenso systematischen RAF-Morde werden heute romantisch heroisiert, deren Vertreter und Befürworter salonfähig herumgereicht. Der gezielt geplante Terror vom Breischeidplatz als bedauerlicher Einzelfall eines psychisch Kranken relativiert, als Kollateralschaden der Toleranz in der blutigen Dimension geschmälert. Der Terror des Rassisten von Hanau zur systempermanenten allumfassenden Gefahr für die gesamte deutsche Gesellschaft apokalyptisch erhoben. Der liberale Politiker der Mitte wird als Nazi verunglimpft, seine Wahl „bereinigt“ und „rückgängig gemacht“, der das Morden der DDR verleugnende Linksextreme zum Mann der politischen Mitte befördert. Vermeintliche Antifaschisten, die sich der Methoden der Faschisten bedienen, um die Meinungsfreiheit der Demokraten zu zensieren. Ein Land, das sich im Glauben an die veröffentlichten Überschriften nur mehr in Nazis- und Nicht-Nazis einteilt und für die Schrecken der wahren Nazis, mangels sprachlicher Inflation, keine rhetorischen Superlative mehr findet oder kennt. Der Verlust jeglicher Moral der bröselnden politischen Mitte, deren Zweck scheinbar alle Mittel, auch die Schwächung der eigenen Demokratie, heiligt. Eine politische Führung, die sich nur mehr selbst zu retten versucht, als dem eigenen Volk zu dienen. Die hunderten Opfer des täglichen Einzelfalls im wahrsten Sinne des Wortes todgeschwiegen, die Täter unter der Käseglocke der psychischen Labilität de facto pardoniert, verniedlicht. Selbst im Tod werden die Opfer unterschiedlich bemessen: Lübcke zurecht betrauert, die Trauer um Maria, Mia oder Roland als völkisches Getue denunziert. Dessen Familie unter dem Antisemitismus der Nazis leidende Journalist Broder als geistiger Vater des rechten Terrors bezeichnet, der Israel hassende Antisemit Augstein zur Speerspitze der politischen Moral gekrönt. Die komplette Selbstdemontage der Parteien und der Medien, der ungeniert gelebte Verlust von Glaubwürdigkeit, summieren sich nun in der Misologie, in der gänzlichen Ablehnung vernünftigen Denkens und Handelns zugunsten des Hasses unter den Autoritäten selbst. Der gesamte politische und mediale Diskurs in Deutschland ist aus dem Gleichgewicht geraten, das Augenmaß, die Relation, die Wahrhaftigkeit ist in der demokratischen Debatte gänzlich verloren gegangen. Ja, Karneval ist und karnevalesk die politische Expertise. Politiker, Journalisten, Meinungsbilder die sich wie Tiere bar jeglicher Vernunft, nur mehr als Instrumente der Lüge und des Hasses gerieren. Es wird hysterisiert oder relativiert, es wird empört oder verniedlicht, je nach Standpunkt. In jedem einzelnen Fall wird die Wahrheit bis zur Unkenntlichkeit ausradiert, verkauft für die gewollte, die angeordnete radikale Verschiebung des politischen Kompasses. Die tränenerstickte Heuchelei gepaart mit der mühsam versteckten Freude über Gewalt und Mord zur Legitimierung eigener politischer Inhalte und zur Durchsetzung derselben. Die Blindheit des Rechtsstaates gegenüber allen Gefahren der Gesellschaft. Beginnend mit einer sich in Auflösung befindlichen politischen Führung, des Fehlens der politischen Mitte. Endend mit der Erweckung von importierten oder ansässigen Fanatikern, wahnsinnige Ritter einer Selbstjustiz, an die Stelle des durch die Eliten ruinierten Rechtsstaates getreten. Armes Deutschland!

Netzpräsenz: https://www.youtube.com/user/bzoestmk/videos

1 year, 7 months ago

Video übernommen von Gerald Grosz vom 20.02.2020. - Merkel, „Rassismus ist ein Gift, Hass ist ein Gift“, verlautbarten Sie heute in Berlin. Richtig, aber die unvollständige Analyse der Giftmischerin selbst, angesichts der Tragödie von Hanau. Die Radikalisierung der Ränder, die Spaltung der Gesellschaft, das Ende der politischen Mitte, der Rechtsextremismus, der Linksextremismus, der religiöse Fanatismus, die Gewalt des Einzelfalls, die Hilflosigkeit gegenüber dem Terror – Merkel, das ist die Bilanz Ihrer Politik. Heute hat ein rassistisch motivierter Psychopath zugeschlagen, gestern war‘s ein Bahngleiswerfer, vorgestern war‘s ein Frauenmörder, in Halle war‘s ein Antisemit, im verwüsteten Hamburg die Anarchisten, am Berliner Weihnachtsmarkt ein Terrorist. Das Böse, das immer Böses muss gebähren. So grotesk es klingen mag: Die Täter unabhängig ihres ursprünglichen Antriebs und ihrer posthumen Zurechnung in die einzelnen Schubladen der Ursachen, sind vereint im Sieg über den Frieden, das Leben, die Sicherheit und die Demokratie. Mit dem Ende des Rechts, mit dem Ende der politischen Mitte und der Schwäche der politischen Führung, wurde der Weg für die Radikalisierung der Täter geebnet, ihre verabscheuungswürdigen Phantasien in tatsächliche Gewalt und Mord zu wandeln. Deutschland sollte in seiner Nachkriegsgeschichte genügend Zeit gehabt haben, aus den linken RAF-Morden, den rechten NSU-Attentaten, dem islamistischen Terror, aus all diesen Wurzeln des Übels und den jeweiligen politischen Brandbeschleunigern, zu lernen. Am heutigen Tag wird einem durch die Reaktionen auf die Opfer, durch die unterschiedlichen Nuancen der Stellungnahmen schmerzlich bewusst: Merkel, weder Sie noch der Rest haben den Ernst der Lage erkannt, die Dramatik des Versagens der eigenen Politik verstanden. Gegenseitige Schuldzu- und abweisung innerhalb der Parteien des demokratischen Spektrums, des berühmten Verfassungsbogens, stellen den eigentlichen Triumph der Täter dar. Die fahrlässige Destabilisierung des demokratischen Systems durch vermeintliche aber immer verantwortungslosere Demokraten in ihrer kleinen parteipolitischen Niedertracht selbst. Merkel: Das Ende des Rechts, dieses Ausflusses Ihrer Politik bedeutet Gewalt. Die Schwächung und Nichtanerkennung der Demokratie durch staatliche Organe selbst bedeutet die Anarchie. Das ist der wahre Giftcocktail, der in großer Dosis Ihren Landsleuten täglich eingeimpft wird.

Netzpräsenz: https://www.youtube.com/user/bzoestmk/videos

1 year, 8 months ago

Video übernommen von Gerald Grosz vom 07.08.2019. - „Wenn die Menschen nichts mehr zu essen haben, gebt Ihnen doch Kuchen.“ Dieses dem österreichischen Opfer der französischen Revolution Marie Antoinette fälschlicherweise zugeschriebene Zitat beschreibt doch prophetisch die aktuellen Pläne für eine neue Fleischsteuer, also die planwirtschaftliche Erhöhung der Lebensmittelpreise. Ja, Sie hören richtig. Nach der Besteuerung der Arbeit, der Besteuerung des Vermögens, der Besteuerung aller Güter des täglichen Lebens, der Vergebührung der Geburt, der Besteuerung des Todes, der Besteuerung des Glauben, der Besteuerung des Verkehrs, der Besteuerung der Luft – auch CO2 Steuer genannt - ist nun die Schnitzlsteuer die neueste Phantasie der fiskalischen Mundräuber, der politischen Tagediebe, der ökonomischen Wegelagerer in der Politik.

Von der Wiege bis zur Bahre wird kassiert, vom ersten Schrei bis zum letzten Hauch ausgesackelt. Abkassieren und Verbieten sind übrigens die einzigen Disziplinen, die die Spezies Politiker fehlerlos hinbekommen. Begründet wird diese neueste Idee aus der Bevormundungskiste, diese Fleischsteuer unter anderem mit der Umweltbelastung durch die Landwirtschaft. Speziell der Methanausstoß, also die Blähungen des Viehs stören die politischen Raubritter. Also indirekt wird der Darmwind besteuert. Der gelernte Bürger weiß, es ist nur ein kurzer Weg, auch die menschlichen Flatulenzen zu besteuern. Das würde sich dann recht treffend, auch in Bezug auf die Erfinder dieser Belastung, schlicht Furzsteuer nennen. Und noch eine Idee hätte ich für die Belastungsprediger: Eine Ejakulatabgabe – kurz Schnackselsteuer, das wäre doch was. Überhaupt scheint die Klimahysterie der Heiligen Gretl von Schweden recht seltsame Blüten zu treiben.

Und auch ich gestehe heute hier und jetzt: Den Klimawandel gibt es! Er ist vor allem in den weniger hitzebeständigen und ausgebrannten Birnen unzähliger Angst- und Meinungsmacher, berufsmäßiger Hysteriker zweifelsfrei nachweisbar. In den Köpfen jener, die aus Hitze- und Kälteperioden den Weltuntergangen zimmern, aber knapp davor noch neue Steuern erfinden wollen. Dieser Klimawandel ist systempermanent in den Köpfen jener, die die seit Jahrzehnten andauernden Zeitungsüberschriften über den immer wiederkehrenden Jahrhundertsommer unwidersprochen lassen und nicht hinterfragen, in jenen bevormundeten Menschen, die sich unkritisch berieseln lassen.

Es ist der Wandel vom Klima des mutig Aufgeklärten in das Dunkel des mittelalterlichen feigen Duckmäusertums.

Netzpräsenz: https://www.youtube.com/user/bzoestmk/videos

2 years, 2 months ago

Video übernommen von Der Konservative vom 02.08.2019. - Der vormalige freiheitliche österreichische Nationalratsabgeordnete (BZÖ / Haider Partei), Gerald Grosz, hat auf dem österreichischen Mainstream Kanal OE24 einfach mal die Situation frei von Ideologie beschrieben. Auf Wunsch vieler Zuschauer hin zeigen wir seinen Beitrag auf diesem Kanal.

Netzpräsenz: https://www.youtube.com/channel/UCg-rXzeMazLZTUPJJ84u77g/videos

2 years, 2 months ago

Video übernommen von Gerald Grosz vom 15.07.2019. - Rucola Trompete, eine der sieben biblischen Plagen Europas – neben der lustigen Schwedengretl, der guten Angela und ihrem Jean-Claude, dem Flaschengeist aus Brüssel - fordert doch tatsächlich, dass wir auch alle Klimaflüchtlinge der Welt aufzunehmen haben. Die Aktion „Wir schaffen das 2.0“ wird mit dem unsäglichen Wirken europäischer Staaten in der Zeit der Kolonialherrschaft vom vorigen Jahrtausend begründet. Frau Trompete, ich weiß zwar nicht, wie oft Ihnen der Anker der Sea Watch auf das Köpferl gedonnert ist, aber die Folgewirkungen insbesondere auf Ihren Geisteszustand sind desaströs. Aber für diese herzerfrischende Beichte über die wahren ideologischen Hintergründe der vermeintlichen Seenotrettung muss man dieser etwas verwirrten Dame regelrecht dankbar sein. Denn es geht längst nicht darum, Kriegsflüchtlinge vor dem Tod zu retten, Nichtschwimmer vor dem Ertrinken zu schützen, sondern um die vorgeblich idealistische Pervertierung des Fluchtbegriffs auf Basis einer zersetzenden und spaltenden Ideologie samt gesteuerter Inszenierung durch willfährige Medien. Es geht längst nicht darum, Menschen in Not zu helfen sondern um die gezielte Zerstörung europäischer Werte, unsere Identität und die Unterwanderung unserer Gesellschaft. Und es beweist sich exakt mit solchen wahnwitzigen Forderungen, dass die sogenannten NGO’s am Mittelmeer keine Bergung von Schiffbrüchigen durchführen, sondern in Wahrheit ihren eigenen Begriff der Einwanderungspolitik kraft ihrer illegalen Handlungen formulieren und diktieren wollen. Es geht nicht darum, Lebensumstände zu verbessern und am afrikanischen Kontinent oder im Nahen Osten Frieden, Stabilität und Sicherheit zu schaffen sondern darum, Wirtschafts- und Sozialasyl zu legitimieren, stückweise die Bevölkerung schonend darauf vorzubereiten, mit Rettungsinszenierungen politische Überschriften zu manifestieren. Es geht in Wahrheit darum, Kritiker dieses Migrationstourismus als Rechte zu dämonisieren, als ewig Gestrige zu verleumden. Ist es Gesinnungsterror oder schlichte Dummheit? Ich fürchte, es ist eine gefährliche Mischung aus beidem.

Eine Weisheit unbekannter Herkunft besagt: „Ideologie ist ein Impfstoff, der einen gegen klares Denken immunisiert.“ Ich fürchte, manche sind an ihren eigenen Wahnvorstellungen über eine vermeintlich bessere Welt chronisch erkrankt.

Netzpräsenz: https://www.youtube.com/user/bzoestmk/videos

2 years, 3 months ago

Video übernommen von Gerald Grosz vom 20.05.2019. - Herr Bundeskanzler Kurz! Lassen wir einmal den halblustigen Aufritt der beiden Patschentouristen auf Ibiza beiseite. Ich verstehe schon Ihre emotionale Ausnahmesituation, angesichts der Enttäuschung über das Gesagte. Unter uns: Wir alle sind uns doch darüber im Klaren, dass selbst die Kleinkinder in unserem Land das Wissen mit der Muttermilch mit auf die Reise bekommen, dass Politik leider so funktioniert. Für Sie Herr Kurz, war das offenbar eine Überraschung. Ja, das ist ein dreckiges Geschäft in der sich die charakterlichen Abgründe auftun und Ihr Amtsvorgänger Mitterlehner hat über diese selbst ein hatschertes Buch geschrieben. „Haltung“ heißt es übrigens. Sie sind 1986 geboren, ich bin ein 77er. Ich sage nur ein paar Stichwörter, die Granden in allen Parteien und auch in Ihrer können Sie gerne darüber befragen: BAWAG, Konsum, ÖGB, AKH-Wien, Noricum, Lucona, Eurofighter, Mennsdorf-Poully, Tetron, Hypo, Bank Burgenland, Strasser, Grasser, BUWOG, Kommunalkredit, Krankenhaus Nord, Telekom. Ich könnte das jetzt stundenlang fortsetzen, wäre aber außer Atem.

Verstehen Sie mich nicht falsch: Kein nur im Ansatz vernunftbegabter Mensch käme jemals auf die Idee, das Video der beiden All-Inklusive Party People - damals übrigens noch in Oppositionsfunktion - zu verteidigen. Was aber selbst dem in die geheimdienstlich professionell aufgestellte Falle gelockten, abgehörten, verwanzten und international vorgeführten Verursacher in der Stunde der Katastrophe zur wahren Ehre gereicht: Heinz Christian Strache hat umgehend die Konsequenzen gezogen, seinen Fehler offen einbekannt, sich entschuldigt und ist in der Sekunde zurückgetreten. Und bei all dem Spott und der Häme gilt gerade für einen Christlichsozialen wie Sie Johannes 8,7: Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

Was ich aber als einfacher, steuerzahlender, rechtschaffener und vor allem wahlberechtiger Österreicher nicht mehr verstehen und teilen kann, ist diese einzigartige, noch nie dagewesene Staatskrise, in die das Land mit der zwar parteistrategisch verständlichen aber staatspolitisch leichtfertigten und verantwortungslosen Aufkündigung der Regierung gestürzt wurde. Nur weil ein paar Tausend linke Chaoten – frei nach Karl Marx auch Lumpenproletariat genannt - vor dem Kanzleramt demonstrieren, sprengt man nicht Republik in die Luft. Das wäre Wolfgang Schüssel nicht passiert. Nur weil sich der grüne Gerontokrat in der Hofburg die Korrektur des Wahlergebnisses von 2017 wünscht, putscht man nicht staatsstreichartig die verfassungsmäßigen Organe des Landes. Nur weil sich die Berater aus der Amateurliga ein paar Prozent bei millionenschweren Wahlen ausrechnen, stürzt man nicht das Land in einen verheerenden Stillstand. Herr Kurz, jetzt bleiben alle Reformen für 8 Millionen Österreicher auf der Strecke, nur weil sich Parteien einen strategischen Vorteil aus der Verfehlung eines Einzelnen ausrechnen? Jetzt wird die halbe Bundesregierung über Nacht ausgetauscht, nur weil zwei Herren ein moralisches – nicht einmal strafrechtlich relevantes – Problem haben. Jetzt haben wir dann auch noch vorgezogene Wahlen im Burgenland, in Oberösterreich, in Linz, vielleicht noch in der Steiermark und in Graz. Wollen Sie alle Pfarrgemeinderäte in Österreich auch noch durchwählen lassen, weil sich vielleicht ein FPÖ-Wähler darin befindet?

By the way: Drehen Sie die Standleitung ins Berliner Kanzleramt zu Merkel und Kramp Karrenbauer sofort ab. Es ging schon einmal ins Auge, als sich ein österreichischer Bundeskanzler die Direktiven aus Berlin geholt hat. Frau Merkel hat bereits Deutschland ruiniert, ihr Knecht Jan „Piefke“ Böhmermann, die Kloten klein, die Quoten lahm macht es jetzt mit Österreich.

Herr Bundeskanzler, ich schätze und respektiere Sie. Und ich verrate Ihnen und allen anderen ein Geheimnis: Ich habe Sie 2017 gewählt. Nur jetzt vergallopieren Sie sich auf Kosten unseres Landes! Der Physiker Pascal sagte: Es gibt zwei gefährliche Abwege: Die Vernunft schlechthin abzulegen und außer der Vernunft nichts anzuerkennen.“ Gehen Sie doch einen Mittelweg!

Netzpräsenz: https://www.youtube.com/user/bzoestmk/videos

2 years, 5 months ago