#josephgoebbels

"This widely distributed Nаzi pamphlet first appeared in 1929. I am working from a 1932 copy, and have not compared it with the first version, but it does not look as if significant changes were made as it was reissued. The title, loosely translated, is “Those Damned Nаzis.” Literally, it translates as something like “those cursed swastika lads,” but that does not really work in English. At least several hundred thousand copies were printed. It is a good summary of the basic lines of Nаzi propaganda just before Hitlеr’s takeover in 1933."

Read by Audiobooks Anon

4 weeks ago

Joseph Goebbels

"When looking among our enemies, Wherever one looks one sees Jew after Jew.
The international Jew is the mortar that holds the enemy coalition together, With his world-spanning connections he builds the bridges between Moscow, London and Washington.
We are facing the most dangerous enemy in the world. The war is his doing, he directs it from the shadows.
But he is not unbeatable!"

Remember, the Jew only has power as long as people don't realise its them pulling the strings.
Exposing and waking people up to the Jew is like shedding sunlight on a vampire and is one of our most important tasks to defeating them.

As Goebbels said, "The Jew is immunised against all dangers: one may call him a scoundrel, parasite, swindler, profiteer, it all runs off him like water off a raincoat. But call him a Jew and you will be astonished at how he recoils, how injured he is, how he suddenly shrinks back: "I've been found out."

2 months, 3 weeks ago

"Kızıl terörün sonu düşündüğünüzden çok daha yakın. Komünistler, alabileceğiniz en büyük yenilgiyi bekleyin!"

Videolarını referans aldığımız ve desteklediğimiz Türkçe Hitler'in kanalı:
https://www.bitchute.com/channel/rCSnbouSUxit/

5 months, 3 weeks ago

The full 1 hour, 40 minutes of Joseph Goebbels legendary Total War speech, fully translated to English.

Download this video:
https://archive.org/details/GoebbelsTotalWar
https://mega.nz/file/rqQCgLyB#UJR3yaNYvyRHY_oU7kf4mb5xJKutfYxuIOpyjmSwwfg

Full speech in text format:
https://research.calvin.edu/german-propaganda-archive/goeb36.htm

If any links get taken down, or if you have further inquiries regarding this speech, leave a comment below.

6 months, 3 weeks ago

The jewish problem - Dr. Joseph Goebbels

9 months, 1 week ago

Created by Magister Populi

10 months, 4 weeks ago

"Appel an die Nation" - Dr Goebbels
Rundfunkbeitrag vor 1933
Aktueller denn je!
Telegram-channel: https://t.me/Deutscher_Sturm
Auch auf dem Donnersender: https://donnersender.ru/v/8240?channelName=5d487af8b0de8
Text:
Das deutsche Volk ist ein Sklavenvolk. Es rangiert heute völkerrechtlich
hinter der letzten Negerkolonie am Kongo. Man hat uns alle Souveränitätsrechte genommen, und nun sind wir dem internationalen Börsenkapital gerade gut genug, seine Geldsäcke mit Zinsgeldern und Prozenten zu
füllen. Darum fordern wir, daß man den Kampf proklamiert gegen diesen Zustand der Schmach und Not und daß den Männern, denen wir unser Schicksal in die Hand geben, jedes, aber auch jedes Mittel recht ist,
diese Ketten der Sklaverei zu zerbrechen.

In unserem Volk gibt es drei Millionen Menschen, denen man Arbeit
und Brot verweigert. Zwar bemühen sich die amtlichen Männer, über
diesen Jammer hinwegzutäuschen: Sie reden von Sanierung und Silberstreifen, und während es ihnen von Tag zu Tag besser geht, geht es uns
von Tag zu Tag schlechter. Immer mehr schwindet die Illusion von Freiheit, Frieden und Brot, die man uns einmal vorgaukelte, als wir unser
Geschick selbst in die Hand nehmen wollten. Darum fordern wir für
jeden schaffenden Deutschen das Recht auf Arbeit.

Während der Frontsoldat draußen in den Schützengräben sein Vaterland mit dem Leben verteidigte, kam irgendein Schieber und nahm ihm
Haus und Hof. Nun sitzt der Schieber triumphierend in den Palästen,
und der Prolet, der Frontkämpfer, haust in Löchern, für die das Wort
Wohnung zu schade ist. Eine Regierung, die da stillschweigend zuschaut,
taugt nichts. Sie muß verschwinden — je eher, desto besser für uns.
Darum fordern wir Wohnung für deutsche Soldaten und Arbeiter. Fehlt
es an Geld zum Bauen, dann treibt die Eindringlinge zum Land hinaus,
damit Deutsche auf deutschem Boden wohnen können!

Unser Volk vermehrt sich, andere Völker verschwinden. Es bedeutet
das Ende unserer Geschichte, wenn man uns durch eine feige, faule
Moral den Nachwuchs nimmt, der doch einmal dazu berufen sein soll,
unsere Mission vor der Geschichte zu vollenden. Darum fordern wir
Schaffung und Gewinnung von Raum, auf dem wir unser wachsendes
Volk ansiedeln können, Grund und Boden, auf dem Getreide wächst, das
unsere Kinder ernähren soll.

Während wir träumten und schliefen oder fremden, unerfüllbaren
Phantomen nachjagten, hat man uns unseren Besitz an barem Geld gestohlen. Man nannte das Inflation und behauptet heute, das sei ein Elementarereignis gewesen. Aber dem ist nicht so. Das Geld ist nur aus den
Taschen der Armen in die der Reichen gewandert. Das ist Betrug —
schamloser, gemeiner Betrug*! Darum fordern wir: Gebt heraus, was Ihr
uns gestohlen habt! Wir wollen keine Aufwertung 4 , heraus mit dem ganzen Raub!

Über diesen Zustand der Verelendung triumphiert eine Regierung, die
man im Interesse von Ruhe und Ordnung nicht näher charakterisieren
darf. Ob sie deutsche Belange vertritt oder nicht vielmehr die Belange
unserer kapitalistischen Peiniger, darüber zu entscheiden überlassen wir
jedem einzelnen. Wir aber fordern eine Regierung der nationalen Arbeit,
Staatsmänner, die Männer sind und denen die Schaffung eines deutschen
Staates Zweck und Sinn ihrer Politik ist.

Jeder hat in Deutschland mitzureden: der Jude, der Franzose, der
Engländer, der Völkerbund, das Weltgewissen und weiß der Teufel wer.
Nur der deutsche Arbeiter nicht, er muß kuschen und arbeiten. Wir
haben das Recht, zu verlangen, daß in Deutschland nur mitredet, wer als
Deutscher an diesem Staate mitschafft und dessen Schicksal mit dem
Schicksal des Vaterlandes auf Gedeih und Verderb aneinandergekettet
ist. Darum fordern wir: Vernichtung des Systems der Ausbeutung, her
mit dem deutschen Arbeiterstaat, Deutschland den Deutschen!

1 year, 3 months ago

A 2016 Blackbox Film History Documentary/Interview. Audio in German with English translation.

Brunhilde Pomsel describes herself as an "apolitical girl" and a "figure on the margins," but she got closer to one of Adolf Hitler's closest and most devoted associates than anyone else left alive, Joseph Goebbels.

Pomsel served as Nazi Propaganda Minister Joseph Goebbels' stenographer. Brunhilde Pomsel's life mirrors all the major breaks and continuities of the 20th century. "A German Life" makes the viewer automatically ask: How would I have acted? What principles might I have betrayed to advance my career?

Her extraordinary biography and personal journey into the past lead to the disturbing but timeless question: How reliable is my own moral compass? At the time of filming this documentary, Ulrike Pomsel was 104 years old. She died one year later, aged 108.

1 year, 4 months ago

Rundfunkrede von Joseph Goebbels über die Zustände in der Weimarer Republik (1932)

1 year, 5 months ago

Join my Discord Server here: https://discord.gg/gSkbWsc

1 year, 6 months ago

Political message from der Joseph Goebbels written for the Christmas of 1931.

paypal.me/thomas1488

2 years, 5 months ago