#religionstreffen

Die Freimaurer behaupten offiziell, alle Religionen seien gleich viel "Wert" - dann infiltrieren sie den Vatikan und organisieren zwei Religionstreffen 1986+1999. Link: https://www.bitchute.com/video/uaUp5ttWZ1QR/
Die Freimaurer organisierten sich in London im Jahre 1717 neu: Vier Logen schlossen sich zu einer Grossloge zusammen, im Restaurant "Appletree Inn". Offiziell ist das die Geburtsstunde der Freimaurerei, einfach ein anderer Name für die satanistischen Ritterorden von vorher. Aber die Freimaurer-Grossloge behauptet ab 1717, alle Religionen seien gleichwertig - das kann der Gay-Vatikan nicht akzeptieren. Der Vatikan diskriminiert folglich Freimaurer-Mitglieder mit Exkommunikation und Kirchen-Ausschluss jahrhundertelang, (was den Protestanten immer neuen Auftrieb gibt). Schlussendlich infiltrieren die Freimaurer den Vatikan und beschliessen 1964 die Gleichberechtigung der Religionen. 1986 und 1999 finden zum Schein zwei Religionstreffen mit anderen Religionen statt, offiziell zur "Gleichstellung aller Religionen". An der Fantasie-Bibel mit ihren Rufmorden gegen alle anderen Glaubensrichtungen wird aber NICHTS geändert (Formulierung des Fantasie-Jesus: "Nur durch mich..." etc.).

Schlussfolgerungen: Diese Religionstreffen von 1986 und 1999 sind also nur ein Schein, denn die Verfluchungen durch die Fantasie-Bibel gegen andere Religionen gehen weiter, da an der Bibel bis heute (2021) KEIN WORT GEÄNDERT WURDE bzw. die Fantasie-Bibel ist bis heute NICHT den Menschenrechten angepasst. Der Vatikan lernt NICHTS dazu! Die Freimaurer haben sich im Vatikan also NICHT durchgesetzt. Sogar der vatikanische Drogenhandel mit der Ndrangheta-Mafia über den Hafen Tauro geht weiter.

Diskriminierungen, Verfluchungen und Drogen des Vatikans stürzen weiterhin die ganze oder zumindest die halbe Welt ins Unglück - in Zusammenarbeit mit anderen Geheimdiensten Mi6, CIA, die z.T. von den Freimaurern sind etc. - bis zum heutigen Tag (2021). Die Freimaurer-Illuminaten ihrerseits organisieren die höchste Kriminalität mit der Organisation von Kriegen, Rufmorden gegen ganze Völker und seit 2001 einen ewigen Krieg auf der ganzen Welt. So ist es KEIN Wunder, dass viele Menschen ihren Frieden nicht mehr in der Kirche, sondern bei Buddha, Meditation und in der Forschung etc. suchen. Diese Suche nach Frieden "woanders" begann in den 1960er Jahren, als erste Missbrauchsskandale in der Kirche aufflogen.

Das Video ist transkribiert mit Fotos: http://www.hist-chron.com/k/katholikenscheisse/vi-D/video003-Vatikan+freimaurer+gleichstellung-aller-religionen1999.html

2 months, 2 weeks ago