RAF_KRAUSE

RAF_KRAUSE

RAF_KRAUSE

subscribers

Filmfassung, bekannte Darbietung des Meistersinger-Vorspiels vor versammelten Arbeitern der AEG-Fabrik in Berlin vom 26. Februar 1942

'Olympia'
Zweier Teil: 'Fest der Schönheit'
Originaltitel Olympia
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1938
Länge Erster Teil: 121 Minuten
Zweiter Teil: 96 Minuten
Stab
Regie Leni Riefenstahl
Drehbuch Leni Riefenstahl
Produktion Leni Riefenstahl
Musik Herbert Windt,
Walter Gronostay und
Richard Strauss
Kamera Wilfried Basse,
Werner Bundhausen,
Leo De Lafrue,
Josef Dietze,
E. Epkins,
Hans Ertl,
Walter Frentz,
Hans Karl Gottschalk,
Richard Groschopp,
Willy Hameister,
Wolf Hart,
Hasso Hartnagel,
Walter Hege,
Paul Holzki,
Albert Höcht,
Carl Junghans,
Herbert Kebelmann,
Sepp Ketterer,
Albert Kling,
Ernst Kunstmann,
Leo de Laforgue,
Edoardo Lamberti,
Gustav Lantschner,
Otto Lantschner,
Waldemar Lembke,
Georg Lemke,
C. A. Linke,
Kurt Neubert,
Erich Nitzschmann,
Albert Schattmann,
Hans Scheib,
Wilhelm Schmidt,
Hugo O. Schulze,
Leo Schwedler,
Alfred Siegert,
W. Siehm,
Ernst Sorge,
Karl Vass,
Willy Zielke,
Andor von Barsy,
Fritz von Friedl,
Heinz von Jaworsky,
Hugo von Kaweczynski,
Alexander von Lagorio,
Helmuth von Stwolinski,
E. von der Heyden; Standbild-Fotografen: Rolf Lantin, Arthur Grimm
Schnitt Leni Riefenstahl

'Olympia'
Erster Teil: 'Fest der Völker'
Originaltitel Olympia
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1938
Länge Erster Teil: 121 Minuten
Zweiter Teil: 96 Minuten
Stab
Regie Leni Riefenstahl
Drehbuch Leni Riefenstahl
Produktion Leni Riefenstahl
Musik Herbert Windt,
Walter Gronostay und
Richard Strauss
Kamera Wilfried Basse,
Werner Bundhausen,
Leo De Lafrue,
Josef Dietze,
E. Epkins,
Hans Ertl,
Walter Frentz,
Hans Karl Gottschalk,
Richard Groschopp,
Willy Hameister,
Wolf Hart,
Hasso Hartnagel,
Walter Hege,
Paul Holzki,
Albert Höcht,
Carl Junghans,
Herbert Kebelmann,
Sepp Ketterer,
Albert Kling,
Ernst Kunstmann,
Leo de Laforgue,
Edoardo Lamberti,
Gustav Lantschner,
Otto Lantschner,
Waldemar Lembke,
Georg Lemke,
C. A. Linke,
Kurt Neubert,
Erich Nitzschmann,
Albert Schattmann,
Hans Scheib,
Wilhelm Schmidt,
Hugo O. Schulze,
Leo Schwedler,
Alfred Siegert,
W. Siehm,
Ernst Sorge,
Karl Vass,
Willy Zielke,
Andor von Barsy,
Fritz von Friedl,
Heinz von Jaworsky,
Hugo von Kaweczynski,
Alexander von Lagorio,
Helmuth von Stwolinski,
E. von der Heyden; Standbild-Fotografen: Rolf Lantin, Arthur Grimm
Schnitt Leni Riefenstahl

Dr. Goebbels klärt hier wahrheitsgemäß, nicht in reinen Wunschträumen umnebelt, auf.

Er redet 'Fraktur', wie er immer so typisch zu sagen pflegte.

Ich muss jedoch auch 'Fraktur' für alle diejenigen reden, die meinen, das Problem sei ein Problem von 'gestern' oder sei gar mittlerweile gelöst.

Aus den 'Posener Reden' des Reichsführers-SS vor seinen SS-Führern am 04.10.1943.
***
Ähnlich wie dem jüdischen Volk, das unsere Vernichtung herbeiführen wollte, sollte man den heutigen artfremden minderwertigen Menschen Nordafrikas und Vorderasiens auf unserem Kontinent entgegen treten, insbesondere den unserem arischen Geist so konträren Türken und Arabern, mit denen kein für uns erträgliches Zusammenleben möglich ist. - Wer uns von unserem Kontinent verdrängen will, hat von uns nichts anderes als Ausrottung zu erwarten.
Dafür sind wir Herrenmenschen einer Herrenrasse und als solche verpflichtet, uns gegenüber sowie unseren Ahnen, die mit ihrem Geist, den wir ererbt haben, die Kultur und das Wesen dieses ehrwürdigen Kontinents geschaffen, erhalten und verteidigt haben.

(Hier auch Julius Evola zum besseren Verständnis Heinrich Himmlers:

https://archive.org/stream/evola-ss-archiv-velesova-sloboda-2010/evola-ss-archiv-4.%20die-ss-waechter-und-orden-der-hakenkreuz-revolution#mode/2up
https://www.bitchute.com/playlist/RHmaRSmLNgkB/

Stichworte: Ausgrenzung, Aussonderung, Anpassung)

Man höre!

Hätte man sie doch damals bloß sterilisiert,
dann,
meine Volksgenossen und Volksgenossinnen und werte Anhänger in ganz Europa,
dann
wären uns jene Schwachsinnsverbrechen seitens derer, die in der Bundesrepublik Deutschland nach dem Krieg und mehr noch heute über uns zu sagen haben (s. FOTO) und an unser statt, unser Land und den Staat gestalten, ebenso wir jene artfremden Asylanten und Türken, erspart.

Nun müssen wir uns um unsere Existenz auf unserem ehrwürdigen Kontinent, dessen Kultur allein wir geschaffen und gepflegt haben, sorgen und um alles, was uns wert und lieb. - Als Folge der Umkehrauslese seit fast 75 Jahren.

Was ich den Amtsträgern der Bundesrepublik Deutschland immer erklären wollte, erklärte Dr. Goebbels vor Mitarbeitern des Nordwestdeutschen Rundfunks am 16. 06. 1933.

Hitlers Rede im Berliner Sportpalast an das Deutsche Volk am 10. Februar 1933.

Die Organik von Staat, Volk und Einzelnen, die den Staat Person werden lässt.

Die Demokratie ist/war dagegen ein 'Corpus Mortuus'.

Unsere Zukunft liegt in unserem Blut.
Und unser Blut soll uns deswegen heilig sein.

Unsere Feinde und inneren Gegner versuchen es zu vernichten, weil sie es und somit uns nicht verstehen können, weil sie es nicht besitzen.

Demnach wollen sie nicht nur uns vernichten, sondern auch unsere Zukunft und die unseres Geistes auf Erden.

Unverständnis und Unverstand sind unsere grössten Feinde.

Hier versuchte der SPD-Abgeordnete, das deutsche Volk mit nationalsozialistischer Propaganda für seine Partei zu gewinnen.

Adolf Hitler hört sich das an und antwortet gewissenhaft.

Die Rede und Antwort fanden im Rahmen des Antrages Hitlers auf das Ermächtigungsgesetz im Reichstag am 23.03.1933 statt.

Die 'Jahrtausend-Rede'

Die berühmte, einziartige, grossartige Rede im Berliner Sportpalast vom 18. Februar 1943, in der Dr. Goebbels auf die Bedrohung des Abendlandes hinwies.

Text:
https://archive.org/details/dr.goebbels194318.02.redezumtotalenkrieg

Diese Rede von Dr. Goebbels spricht für den Geist unserer Bewegung, die nicht den Massen folgen, sondern diese durch unsere Persönlichkeit formen soll.

Alljährlich trifft sich die Neo-Nazi-Szene am 13. FEBRUAR, um den Kriegsverbrechen und Greueltaten der Allierten ihre Abscheu zu demonstrieren.
Der 'Dies Ater' des 13. FEBRUAR 1945 liegt nun ein dreiviertel Jahrhundert hinter uns, ermahnt uns aber immer noch, dem Feind kein besonderes Vertrauen zu schenken.

Parsifal - Richard Wagner

Libretto:

https://archive.org/details/parsifal_bn

Bild:

Moritz von Schwind: Fresko Sängerstreit
Moritz von Schwinds berühmtes "Sängerstreit"-Fresko auf der Wartburg. Die Sänger (v.l.): Klingsor (in ocker) reitet auf einer Wolke herein in Begleitung seines Höllenhundes, Bitterolf (in rot) weist darauf hin, ebenso Walter (in blau mit Strumpfhose!!!!), Ofterdingen kniet vor der Landgräfin Sophie (Bildmitte), die ihn schützt, Wolfram von Eschenbach steht in Blickkontakt zu Klingsor, Reinmar (in rot, mit Kopfdbedeckung) springt auf, der Tugendhafte Schreiber räkelt sich selbstgerecht im Sessel. Neben Sophie sitzt Landgraf Hermann, ganz vorne unter dem Fürstenpaar der Verweis auf Elisabeths Geburt im selben Jahr. Henker Stempfel greift nach Ofterdingen, bremst aber aufgrund der Intervention Sophies seine Bewegung ab. Anachronistische Figuren im Bild: Rechts deutet der Wartburg-Mäzen (und Auftraggeber des Bildes) Carl-Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach im Kreise von Zeitgenossen auf das Geschehen, ganz recht außen steht Schwind selber. Hinter Wolfram, händchenhaltend als Jünglinge dargestellt: Goethe und Schiller. Ganz links als Bettelmönch mit Laute: Luther, rechts neben ihm Melanchton.

Stoff der Legende:

Wolfram von Eschenbach, 'Parzival'
https://archive.org/details/parzivalundtitu02simrgoog_201912

(Chrétien de Troyes, 'Perceval')
https://archive.org/details/percevallegallois1_201912/page/n10
https://archive.org/details/percevallegallois2_201912/page/n14
https://archive.org/details/percevallegallois3_201912/page/n8
https://archive.org/details/percevallegallois4_201912/page/n12
https://archive.org/details/percevallegallois5_201912/page/n10
https://archive.org/details/percevallegallois6_201912/page/n14)

vgl. https://velesova-sloboda.info/misc/evola-ss-archiv.html

Hitler stellt hier die heute von der Bundesrepublik Deutschland dramatisch fortgesetzte Lügen-
-Politik, - Propaganda- und -Berichterstattung, damals besonders des englischen Feindes, der evidenten Faktensituation überzeugend im Kontrast entgegen.

Gloria [et] Victoria - Ruhm und Sieg

Kamerad, da gibt es kein zurück -

SS-Ahnenerbe: Tibet-Expedition

Doku über die berühmte SS-Expedition nach Tibet -
'Schäfer-Expedition' unter der Leitung von SS-Sturmbannführer Ernst Schäfer
1938-39

Der Film ist von 2011 und heißt 'Samsara', ein Begriff aus dem Sanskrit, was soviel bedeuten soll, wie 'Rad des Lebens'.

Der Autor ist sicher kein Hindu und auch kein Religionswissenschaftler.

Wie dem auch sei, ob Effekthasche oder Lebensphantasie des Autors.

Die Dokumentation zeigt viele 'Wirklichkeiten', die man normalerweise kaum zu Gesicht bekommt. Ich weise allerdings darauf hin, dass Wirklichkeit, im Sinne von faktischer Realität und Wahrheit für mich nicht unbedingt Synonyme zu sein zu sein brauchen. Denn letztlich sind es oft Zusammenhänge, die die eine oder andere Realität doch in deutlich unterschiedlichem Licht erscheinen lassen.

Allerdings überlässt diese Dokumentation hier dem Zuschauer die Möglichkeit, darüber nachzudenken, während er einen Einblick in die Darstellung ansonsten für ihn unzugänglicher Orte bekommt.

Die Intention des Autors ist in diesem Fall nicht unbedingt meine.

Hitlers Rede zur Kriegserklärung gegen die USA am 11. Dezember 1941 (vor dem Reichstag, eröffnet und beendet vom Reichstagspräsidenten Reichsmarschall Hermann Goering).

HITLER explains and defends the European idea on its human-based identy.

Hermann Goering nimmt aus seinen Positionen zum Nationalsozialismus* und zum 3. Reich und seiner Politik Stellung.
(Nebenbei werden auch die Gestapo, die KZ und deren Zielsetzung erwähnt und erklärt auf den Holokaust, der so erklärt werden kann, geht Goering an anderer Stelle ein.)

*Vgl. https://archive.org/details/19330323adolfhitlerreichstagsredegesetzzurbehebungdernotvonvolkundreichermaechtigungsgesetz6m51s1

Primordiale onsterfelijke symboliek!

De zon en
O - dal

Het 'A' en het 'O', het 'Alpha en het Omega'
Om

Dit is een teken voor oosprong en oneindigheid.

Zum Herunterladen bis Sonntag.
'Der Größte' passt im Moment thematisch nicht in mein Programm.
Zur psychologischen Stärkung!

Trotzdem: Großartig!

Dr. Goebbels nimmt sachlich Stellung zum sog. 'Röhm-Putsch', der Heinrich Himmler und seinem 'Schwarzen Orden' der SS den Aufstieg durch eine Demonstration der Überlegenheit ermöglichte.

SHOW MORE

Created 7 months, 4 weeks ago.

32 videos

CategoryNews & Politics

Mir geht es darum, das Wissen unter die Menschen zu bringen -
insbesondere gegen die institutionalisierte Lüge.

In der Bundesrepublik Deutschland zum Beispiel gilt für uns stets sicher nicht: "etiam altera pars audienda est", sondern: "solum altera audienda est". Das ist die Friedensbedingung nach dem 2. Weltkrieg.