Who Are the Brain Police?

Auf einer Demonstration spricht ein junger Mann über seine Erfahrung mit der Corona Impfung

Doch Laborunfall SARS CoV2
Hier der link zum Original: https://www.youtube.com/watch?v=O9GaFuyoYoE&t=333s

Doch Laborunfall SARS CoV2
Hier der link zum Original: https://www.youtube.com/watch?v=O9GaFuyoYoE&t=333s

Die öffentliche Debatte um die Covid-Impfpflicht in Österreich ist am Höhepunkt. Noch nie verursachte eine Impfung so eine Spaltung der Gesellschaft. Die Impfopfer und Geschädigten fühlen sich im Stich gelassen. Bisher gibt es hunderte Beschwerden von „Impfgeschädigten“, die über physische und psychische Nebenwirkungen nach ihrer Covid-Impfung klagen, die Dunkelziffer dürfte noch viel höher sein und es wird darüber ein Mantel des Schweigens gebreitet. Aber wer haftet für Impfschäden?
Die öffentliche Debatte um die Covid-Impfpflicht in Österreich ist am Höhepunkt. Noch nie verursachte eine Impfung so eine Spaltung der Gesellschaft. Die Impfopfer und Geschädigten fühlen sich im Stich gelassen. Bisher gibt es hunderte Beschwerden von „Impfgeschädigten“, die über physische und psychische Nebenwirkungen nach ihrer Covid Impfung klagen, die Dunkelziffer dürfte noch viel höher sein und es wird darüber ein Mantel des Schweigens gebreitet. Die Covid-Impfung – Schutz oder Gefahr? Noch nie wurden den Behörden so viele Nebenwirkungen gemeldet wie bei den Covid-Impfungen. Dass genau diese Impfung nun gesetzlich verpflichtend werden soll, stößt in weiten Kreisen der Bevölkerung auf Unverständnis. Die Angst vieler Menschen vor der Impfung wird nicht ernst genommen. Diese Reportage zeigt Schicksale von Impfgeschädigten und spricht mit Experten, die die aktuelle Lage einschätzen. Und viele stellen sich die Frage, wer haftet für Impfschäden? Eine klare Antwort darauf gibt weder die Ärztekammer noch die Bundesregierung. Regie: Bert Ehgartner / Produziert von: Mabon Film GmbH

Original bei ServusTV. https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa1uhra88dp5llzqs7cp/

Dieses Video illustriert ausschliesslich meine private Meinung. Grosser Dank gilt Prof. Ehud Qimron für die Erlaubnis, seinen Brief hier zu veröffentlichen. Und natürlich der Firma Moviemedia, namentlich Hr. Wolfgang und Marco Sendlhofer, die mich freundlicherweise kurzfristig bei der Erstellung dieses Videoclips unterstützt haben.

Original auf youtube: https://www.youtube.com/watch?v=IIHDPGP4XhQ

Univ. Prof. Dr. med. Johann Missliwetz i.R.
Ich erkläre, wie es zu einer Myokarditis kommt und wie man unterschiedliche Myokarditiden unterscheiden kann.

Ich danke euch herzlichst für eure unterstützenden und motivierenden Kommentare!
Bitte seht noch andere wichtige Videos auf Odysee, etwa die beiden Pathologie Konferenzen Berlin mit Professor Dr. Arne Burkhardt: https://odysee.com/@EpochTimesDeutsch...

Weiterarbeit im Gesundheitssektor trotz fehlender Impfung ab dem 16.03.2022 möglich?

„Kann-Regelung“ in § 20a Abs. 5 Infektionsschutzgesetz lässt Gesundheitsämtern Spielraum, Pflegekatastrophe abzuwenden.

Ein interessanter Beitrag aus dem Netzwerk kritischer Richter und Staatsanwälte:
https://netzwerkkrista.de/2021/12/28/...

Beitrag zum Nachlesen: https://kanzlei-rohring.de/2021/12/29...

https://www.youtube.com/channel/UCBWSjDXjtzJf5fymXkgaDAQ

https://www.klagepaten.de

https://www.klagepaten.de/news/arbeitssuchendmeldung-und-arbeitszeugnis-fuer-pflegekraefte

Wichtige Informationen für von der 2G-Nachweispflicht Betroffene:
https://www.dropbox.com/s/dd1wp2ukf29m98a/Teil1_Nachweispflicht%2BHandlungsoptionen%20%281%29.pdf?dl=0

Ringier-CEO Marc Walder bekennt, dass er die Redaktionen der Ringier-Medien in allen Ländern angewiesen hat, in der Pandemie die Regierung zu unterstützen.

Ein kleiner Augenöffner - ist von 2011, es ging um die Vogelgrippe - H5N1 antwortet nicht - Auf der Suche nach dem Killervirus. Auch der PCR-Test war damals schon Thema! 📌📌Unbedingt ansehen!!!📌

Tote Vögel auf den Titelseiten, Eilmeldungen im Radio und im Fernsehen sucht die Bundeswehr nach toten Vögeln. Erst Hubschraubereinsatz, dann Tornados; Minister raufen um Kompetenzen -- und Vogelkundler raufen sich die Haare angesichts des medialen Seuchenszenarios.

Seit dem 16.Februar 2006 wird die deutsche Öffentlichkeit über die Massenmedien von der Vogelgrippe infiziert. Politiker, Medien, Ärzte und Pharmakonzerne spielen uns auf der Orgel der Angst das alte Lied vom tödlichen Virus, diesmal heißt es H5N1. Milliarden fließen in der EU und in den USA in die Forschung nach Impfstoffen; den Kauf von Tamiflu und die Einführung neuer Tests.

Die Ängste in der Bevölkerung steigen und mit Ihnen der Wert mancher Aktien. Doch die naheliegendste Fragen werden nicht gestellt. Und wenn sie gestellt werden, bekommt man keine Antwort:...

Quelle:https://www.youtube.com/watch?v=Q9-ha2timl4

zur Spanischen Grippe:
Spanische Grippe kam aus den USA
Die Spanische Grippe, die von 1918 bis 1920 bis zu 50 Millionen Todesopfer forderte, hatte ursprünglich kaum etwas mit Spanien zu tun. Die Seuche nahm Anfang 1918 in Haskell County im US-Bundesstaat Kansas ihren Lauf. Ihren "spanischen Namen" bekam sie quasi aus politischen Gründen: Wegen der Pressezensur in den kriegführenden Staaten wie in den USA wurde dort kaum etwas über die anschwellende Grippewelle berichtet.
Anders war das in Spanien, das am ersten Weltkrieg nicht beteiligt war. Als in Madrid im Mai 1918 bereits jeder dritte Einwohner erkrankt war, berichtete die spanische Presse ohne Zensur über die Seuche - und handelte ihrem Land den Namen der Seuche ein, obwohl die Katastrophe in den USA begonnen hatte. Von dort stammen auch die meisten Zeitzeugen-Berichte.
Bericht einer Augenzeugin: Nur Geimpfte erkrankten
Unter den authentischen Berichten aus jener Zeit ist "Vaccination Condemned" von Eleanora McBean (in überarbeiteter Übersetzung von Hans Tolzin) der meist zitierte. Hier einige Auszüge:
"Alle Ärzte und Menschen, die zu der Zeit der Spanischen Grippe 1918 lebten, sagten, dass es die schrecklichste Krankheit war, die die Welt je gesehen hat. Starke Männer, die an einem Tag noch gesund und rüstig erschienen, waren am nächsten Tag tot." Auffällig ist, dass die Spanische Grippe die Eigenschaften genau jener Krankheiten hatte, gegen die diese Leute direkt nach dem 1. Weltkrieg geimpft worden waren (Pest, Typhus, Lungenentzündung, Pocken). Praktisch die gesamte Bevölkerung war mit giftigen Impfstoffen verseucht worden. Durch die Verabreichung von giftigen Medikamenten wurde die Pandemie geradezu "am Leben erhalten."
Soweit bekannt ist, erkrankten ausschließlich Geimpfte an der spanischen Grippe. Wer die Injektionen abgelehnt hatte, entging der Grippe. So auch die Augenzeugin Eleanora McBean:
"Meine Familie hatte alle Schutzimpfungen abgelehnt, also blieben wir die ganze Zeit wohlauf. Wir wussten aus den Gesundheitslehren von Graham, Trail, Tilden und anderen, dass man den Körper nicht mit Giften kontaminieren kann, ohne Krankheit zu verursachen. Auf dem Höhepunkt der Epidemie wurden alle Geschäfte, Schulen, Firmen und sogar das Krankenhaus geschlossen - auch Ärzte und Pflegekräfte waren geimpft worden und lagen mit Grippe danieder. Es war wie eine Geisterstadt. Wir schienen die einzige Familie ohne Grippe zu sein - wir waren nicht geimpft! So gingen meine Eltern von Haus zu Haus, um sich um die Kranken zu kümmern. (...) Aber sie bekamen keine Grippe und sie brachten auch keine Mikroben nach Hause, die uns Kinder überfielen. Niemand aus unserer Familie hatte die Grippe. Es wurde behauptet, die Epidemie habe 1918 weltweit 20 Millionen Menschen getötet. Aber in Wirklichkeit wurden sie von den Ärzten durch ihre groben Behandlungen und Medikamente umgebracht. Diese Anklage ist hart, aber zutreffend - und sie wird durch den Erfolg der naturheilkundlichen Ärzte bezeugt."
Spanische Grippe wurde durch Massenimpfungen verursacht
Der Bericht von Eleanora McBean steht natürlich im Gegensatz zur offiziellen Hypothese, ein mutiertes Influenza-Virus habe die Spanische Grippe verursacht. Sie ist jedoch nicht die einzige Quelle mit der Vermutung, dass die Pandemie in Wahrheit durch Massenimpfungen verursacht worden sei.
Ingri Cassel, Director of Vaccination Liberation in Spirit Lake / USA, bezieht sich im Juli 2003 in einem Beitrag für den "Idaho Observer" auf den zeitgenössischen Bericht eines Dr. Rosenow, Sanitätsinspekteur der US-Armee. Er berichtet über 31.106 hospitalisierte Fälle von "Lungentuberkulose" mit 1.114 Toten während der US-Beteiligung am ersten Weltkrieg. Den Armeeärzten jener Zeit war es wohl n

Dr. Michael Yeadon ist ein qualifizierter Forscher der Biowissenschaften. Er hat einen Abschluss in Biochemie und Toxikologie. Er arbeitete 32 Jahre lang für grosse Pharmaunternehmen und zehn Jahre im Biotechnologiesektor. In seiner letzten Anstellung war er Vizepräsident und Chefwissenschaftler für Allergie- und Atemwegsforschung beim US-amerikanischen Pharmakonzern Pfizer.

Sehr anschaulich und mit viel Humor erklärt hier Prof. Bhakdi auch für medizinische Laien, wie unser Immunsystem funktioniert und was bei der Schrumpfung in unserem Körper passiert.

Wie immer bezieht sich Prof. Bhakdi bei all seinen Ausführungen auch auf neue wissenschaftliche Arbeiten und als ebenfalls medizinisch Ausgebildete gibt es keinerlei Grund, an den Ausführungen eines erfahrenen Professors für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, der tausende von Studenten ausgebildet hat, zu zweifeln.

andere wichtige Videos der Sitzung:
https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Andreas-Diemer---Sitzung-59-Der-Teufel-steckt-im-Detail:5

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Whitney-Webb---Sitzung-59-Der-Teufel-steckt-im-Detail:4

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/WalachClement---Sitzung-59-Der-Teufel-steckt-im-Detail:2

Der Bozener Pharmazeut Hannes Loacker, der selbst seit 20 Jahren in dieser Branche arbeitet, warnt als Insider vor unvorhersehbaren Langzeitfolgen:
"Die Studien zur Sicherheit und Wirksamkeit der Impfstoffe sind nicht abgeschlossen. Sie werden erst Ende 2022 bzw. 2023 abgeschlossen Somit nimmt jeder Mensch, der sich impfen lässt, an einer klinischen Studie teil. Das ist Fakt. Also die Massen, die jetzt geimpft werden, das sind Versuchskaninchen. Und das ist ganz wichtig zu wissen. Darüber wird nicht informiert.
Die Menschen werden geimpft, es wird ein Druck aufgebaut mit einer massiven Impfkampagne und Bewerbung, aber diese Fakten, die vorhanden sind und die man nicht leugnen kann, sind ganz wichtig und die Leute werden nicht informiert.
Ganz wichtig auch zu wissen: Es gibt keine Studien zu den Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Es gibt keine Studien zum kanzerogenen Potential, zur Genotoxizität und vor allem - nachdem man das Ganze in 11 Monaten entwickelt und zugelassen hat - es gibt keine Studien und Erfahrungen zu den Langzeitauswirkungen.“
Servus TV I Talk im Hangar-7 I 29.04.2021

In gewohnt einfachen Worten erklärt Dr. Sternberger Fakten über die Impfung.
Dr. med. Sternberger I 04.03.2021

#allesdichtmachen #niewiederaufmachen #lockdownirrtümer

#allesdichtmachen #niewiederaufmachen #lockdownirrtümer

#allesdichtmachen #niewiederaufmachen #lockdownirrtümer

#allesdichtmachen #niewiederaufmachen #lockdownirrtümer

#allesdichtmachen #niewiederaufmachen #lockdownirrtümer

#allesdichtmachen #niewiederaufmachen #lockdownirrtümer

#allesdichtmachen #niewiederaufmachen #lockdownirrtümer

#allesdichtmachen #niewiederaufmachen #lockdownirrtümer

SHOW MORE

Created 1 year, 8 months ago.

117 videos

Category Health & Medical

Gesammelte Videos zum Thema Corona und Impfung